Reiseberatung für individuelle Reisen

Auslandsjahr einmal anders: Atlantiküberquerung mit dem Segelschiff

Was ist Ocean College?

Segelndes Klassenzimmer von Ocean College

Ein segelndes Klassenzimmer auf dem Ozean. Das ist Abenteuer, eine Segelschiffreise und eine Alternative zum klassischen Austauschjahr.

Ocean College verlagert während einer sechsmonatigen Segelschiffreise und 11.000 Seemeilen auf einem Traditionssegelschiff die Schule der teilnehmenden 30 Schüler*innen auf den Atlantischen Ozean. Die Route der Reise 2018/19 führte von Dublin über folgende Länder / Orte:
• Vigo (Spanien)
• Marokko
• Lanzarote
• Teneriffa
• Kapverden
• St. Lucia
• Dominica
• Curacao
• Costa Rica
• Kuba
• Bermuda
• Azoren
• Ankunft in Brest (Frankreich)

Dabei segelte Ocean College zweimal über den Atlantischen Ozean. Unterrichtet wurde auf dem Schiff. Ein segelndes Klassenzimmer!

Vor der ersten Atlantiküberquerung

Ocean College Unterricht auf Teneriffa

Bevor das Segelschiff zum ersten Mal eine Atlantiküberquerung unternahm, fanden mehrere kleine Stopps statt.

Wir hielten in Vigo (Spanien an). Von dort aus machten wir eine Tagestour nach Santiago de Compostela. Dort kommen die Pilger des Jakobswegs nach ihrer Reise an.

Weiter ging es mit dem Segelschiff nach Marokko, wo die meisten Teilnehmer*innen für sie völlig neue kulturelle Eindrücke sammelten. Wer erlebt in seinem Austauschjahr gleich mehrere neue Sprachen und Kulturen?

Der größte Stopp vor der Atlantiküberquerung war in Teneriffa. Hier bestiegen wir den Pico del Teide. Es wurde also nicht nur gesegelt, sondern auch gewandert!

Eine Besonderheit des Unterrichts wurde hier deutlich: Ocean College verbindet Theorie und Praxis auf einer Segelschiffreise. Anhand des Erlebten lernten die Teilnehmenden den Unterrichtsstoff.
Teneriffa ist eine Insel vulkanischen Ursprungs. Daher eignete sich der Aufenthalt hier perfekt für den Erdkunde-Unterricht. Die Teilnehmerinnen hielten Vorträge darüber auf dem Teide mit Panoramablick!

Segeln auf dem Ozean

Während der Fahrt waren die Schüler*innen komplett in den Schiffsbetrieb eingebunden. In der Wache waren die Schüler*innen für die Schiffsführung verantwortlich, was Navigieren, Steuern, Segel setzen, Sicherheits- und Maschinenrunden, Astronavigation, Karteneinträge und Ausguck beinhaltete.

In der Galley Duty waren die Schüler*innen der Segelschiffreise jeweils für einen Tag für die gesamte Verpflegung der Schiffscrew unter Anleitung einer Köchin verantwortlich. Zudem gab es tägliche Reinigungsdienste für die Hygiene an Bord.

Während der Segelschiffreise gab es dreimal eine Schiffsübergabe, bei der sich die Schüler*innen für alle Positionen an Bord bewerben konnten und das Schiff dann eigenverantwortlich segelten. Die Projektsprache an Bord des Segelschiffs war Englisch. So wurde auch die wichtigste Fremdsprache intensiv geübt.

Landaufenthalt in Costa Rica

Schüler von Ocean College auf Costa Rica

Der längste Landaufenthalt mit dem Besuch von Regenwaldaufforstungsprojekten, einem zweiwöchigen Sprachkurs und der Arbeit auf einer Kaffeefarm fand in Costa Rica statt.

Die Teilnehmer*innen der Segelschiffreise wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Sie begannen ihren Aufenthalt mit einem Spanisch-Intensivkurs. Dabei waren sie in Gastfamilien untergebracht. Auf einer Kaffeefarm ernteten sie selbst Kaffee. Sie lernten, wie aus den Bohnen das fertige Getränk hergestellt wird. Außerdem verkosteten sie den Kaffee.

Auch Koch- Tanz- und Surfkurse wurden besucht. In einem Regenwald-Aufforstungsprojekt arbeiteten die Teilnehmer*innen auf dem Segelschiff fleißig mit. Sie bauten Wege und eine eigene traditionelle Hütte aus Naturmaterialien.

Fahrradtour in Kuba

Weiter ging es nach Kuba. Die Teilnehmer*innen der Segelschiffreise erkundeten das Land mit dem Fahrrad. Sie besichtigten eine Zigarren-Fabrikation und besuchten Havanna. Übernachtet wurde in Zelten. Auch Kuba eignet sich hervorragend für den praxisbezogenen Unterricht. Besonders die Geschichte des Landes ist interessant. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert.

Arbeit mit Experten

Eine weitere Besonderheit dieser Atlantiküberquerung mit dem Segelschiff ist die Arbeit mit Experten. In den Bereichen Ökonomie, Ökologie, Natur und Medien arbeiteten die Teilnehmerinnen mit Spezialisten zusammen. Dabei entstanden gemeinsame Projekte. Eine Gruppe analysierte zum Beispiel täglich das Wasser des Ozeans. Sie filterten es und suchten nach Mikroplastik. Eine andere Gruppe spezialisierte sich auf das Thema Medien. Heutzutage spielen Medien eine große Rolle und wer richtig damit umgehen kann hat später klare Vorteile. Die Teilnehmer*innen drehten eigene Filme über die Segelschiffreise. Sie schrieben Berichte für Zeitungen. Auch Radiobeiträge wurden verfasst.
(Links)
Selbst für den Besuch der Kaffeefarm in Costa Rica hatten wir einen Experten von der Berlin School of Coffee dabei.

Persönlichkeitsentwicklung

Wer sich auf eine sechs monatige Atlantiküberquerung mit dem Segelschiff begibt, lernt ein echter Teamplayer zu sein. Gleichzeitig werden die unterschiedlichen Aufgaben in einem Team durchgespielt. Auch Führungsrollen wurden übernommen. Zum Beispiel wählten die Teilnehmer*innen bei der Schiffsübergabe auch eine Kapitänin aus ihren Reihen.

Zusätzlich gab es für jede Teilnehmer*in der Segelschiffreise ein eigenes Lernbuch. Dieses Buch wurde individuell für die Atlantiküberquerung zusammengestellt. Es befinden sich auch Coaching-Elemente darin.

Was bringt die Segelschiffreise?

Segelschiffreise

Das Ziel von Ocean College ist es, mit dem Segelschiff und den verschiedenen Landaufenthalten außerschulische Lernorte zu realisieren. Während der Wochen auf See wurde an sechs Tagen jeweils vier Stunden Unterricht durch insgesamt vier ausgebildete Lehrer*innen in allen Kernfächern angeboten, wobei immer ein ortsbezogener und fächerübergreifender Unterricht angestrebt wurde. Als Grundlage wurde das Curriculum aus Berlin / Brandenburg herangezogen.

Aufgrund der großen Heterogenität der Schüler*innen hinsichtlich ihrer Bundesländer wurden die Schüler*innen in entsprechende Lerngruppen bzw. Wachen eingeteilt. Während der Segelschiffreise 2018/19 wurden vier so genannte „Pathways“ (Medien & Journalismus, Natur, Ökonomie und Wissenschaft) angeboten, in denen außerschulische Inhalte zusammen mit externen Experten erarbeitet und präsentiert wurden.

Klingt das spannend? Möchtest Du diese Atlantiküberquerung mitmachen? Dann findest Du hier nähere Informationen:
Web: www.oceancollege.eu
Instagram: @oceancollege

Weitere Informationen zu Weltreisen, Reisen mit der Transsibirischen Eisenbahn, Frachtschiffreisen oder Segelschiffreisen findest Du unter www.langsamreisen.de/segelschiffreisen

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>