Reiseberatung für individuelle Reisen

Das Beste von Banff und Jasper

Für viele Deutsche ist das große, weite Land mit seinen unzähligen Sehenswürdigkeiten, das Ziel ihrer Urlaubsträume. So auch für mich, zumal ich diese Reise nach Kanada mit dem Besuch meiner Tochter verbinden konnte, welche im Staat  Ontario am schönen Abram Lake lebt und mit ihrem Mann einen Campingplatz betreibt. Mich begleitete mein 12 jähriger Enkelsohn. Mit seinen englischen Sprachkentissen stand er mir hilfreich zur Seite.

Malerischer Sonnenuntergang am Abram Lake

Nach dem 3 wöchigen Besuch bei der Tochter wollte wollte ich  die landschaftlichen Schönheiten und die Tierwelt von Kanadas Westen  kennen lernen.

Für mich war klar, dass ich in den vorgesehenen acht Tagen der Reise mich einer organisierten, deutschsprachigen Gruppe anschließen möchte. Bei meiner Suche im Internet fand ich dann ganau das Richtige: „Das Beste von Banff und Jasper„. Eine 7 tägige Rund- und Wanderreise durch die Nationalparks in den Rocky Mountains. Angetan hatte es mir die Seite des Reisebüros fasten your seatbelts aus Münster. Gleich beim ersten Anruf hatte ich das Gefühl gut beraten zu werden. Das wurde im weiteren Verlauf des Telefon- und E-mail -Kontaktes weiter bestätigt. Antworten kamen immer promt, ausführlich und informativ. Alle meine Wünsche, auch im Bezug auf die Flugbuchung mit dem Aufenthalt bei meiner Tochter, wurden sorgfältig ausgearbeitet. Ein weiteres Highlight für mich waren die preisgünstige Hotelübernachtung vor und nach der Rundreise, denn eine Direktbuchung unsererseits wäre um weites teurer gewesen.Die Rail&Fly Bahnkarten wurden ebenfalls von fasten your seatbelts  für mich besorgt.

Am ersten Tag wurden wir um 8:30 am Sandman Hotel von unserem Guide Coulter Schmitz abgeholt. Wir fuhren mit dem Mini-Bus  nach Banff, wo wir am Touristenzentrum noch die restlichen Leute aus unserer Reisegruppe abholten. Danach bezogen wir unsere Zelte auf dem Tunnel-Mountain Campingplatz und machten eine kleine Wanderung am Minnewanke Lake. Auf dem Rückweg zu Auto sahen wir das erste wilde Tier: einen Hirsch. Die Wanderung am 2. Tag führte uns nach einem 7,5 km langen Anstieg zu einem schönen Bergsee, wo es Mittagessen gab. Nach 600 Höhemmetern gelangten wir am 3. Tag auf einer Aussichtsplattformin der malerischen Umgebung von Lake Louise. Durch schlechtes Wetter fiel die geplante Wanderung am Emerald Lake an Tag 4 ins Wasser und wir liefen nur um den See. Danach besuchten wir wir die Natural Bridge des Kicking Horse Rivers. Zuletzt sahen wir uns noch einen ziemlich Wasserfall an. Nach dem Essen spazierten wir noch ein bissche am Moraine Lake.

Die schöne Farbe des Moraine Lakes

Auf dem Weg nach Jasper machten wir ein paar Stops und eine 2,5 km lange Wanderung. Am 6 Tag wanderten wir auf den Bald Hills am bekannten Maligne Lake. Nach 400 Höhenmetern begann es zu schneien.Wilcox Pass Die Wanderung am letzten Tag über den Wilcox Pass war eine 11 km langer Pfad, auf dem wir auch ein Bighornsheep gesehen haben. Wir schauten uns noch die nahegelegenen Columia Iccefields an, befor wir von unserem Bus noch Calgary gebracht wurden. Die Woche war sehr schön, wir sahen viele wilde Tiere und erlebten viel auf unsereren spannenden Wanderungen.

Fritz& Julius

Das Beste von Banff und Jasper
3.8 (76%) 5 votes

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>