Reiseberatung für individuelle Reisen

Porto im April

Flughafen Köln

Sicherlich ist der April nicht der beste Monat für eine Reise nach Porto. Es ist der regenreichste Monat des Jahres und die Temperaturen sind noch nicht T-Shirt tauglich. Trotzdem versuchten wir das beste daraus zu machen.

Pünktlich hob der Ryanair Flieger von Köln nach Porto ab. Die Flugzeit betrug ca. 2,5 Std. Nachdem wir unser Gepäck vom Band genommen haben sind wir Richtung Ausgang zu einem Fahrkartenschalter gegangen und haben uns ein 72 Stunden Ticket für Metro und Bus gekauft.

Dann mit der Metro in das Stadtzentrum von Porto.

Über Airbnb buchten wir die Ferienwohnung und zum vereinbartem Zeitpunkt trafen wir den Vermieter.

Flug Köln - Porto Flughafen Porto vom Flughafen zur Wohnung

Nach kurzer Einweisung gingen wir am Nachmittag auf einen ersten Entdeckungsrundgang.

Igreja do Carmo Duoro Duoro Bacalhau

Pit Stop

Hier noch weitere Ziele die man in oder um Porto mit der Metro, dem Bus oder einfach zu Fuß erreichen kann.

Mit der Metro nach Porto. Der Fischmarkt und der Strand. In vielen Restaurants wird frischer Fisch angeboten, der im Vergleich zu D recht günstig ist. Wir waren im Teresa essen und vollkommen zufrieden.

Weg nach Matosinho Der Markt von MatosinhoFrischer Fisch in MatosinhoMatosinho

Matosinho Strand

Ein weiterer Markt in Porto ist der Bolhao im Zentrum. Beim Verlassen der Metro sieht man die Capela Das Alma.

Wer es elegant mag, der trinkt seinen Kaffee im Cafe Majestic.

morgendlicher Blick auf Porto Cafe Majestic Gemüse Mercado Bolhao Mercado Bolhao

Capela Das Almas Fassade Capela Das Almas

Mit der Metro fährt man auch auf die andere Douro Seite nach Vila Nova de Gaia.

Wir haben dort ein Kombiticket für eine Bootsfahrt auf dem Duoro ( 6 Brückentour und Mündung des Douro) und die Besichtigung des Calem Portweinkellers gekauft.

Gegessen haben wir frischen Fisch vom Grill in der Taberna Do Sao Pedro.

Für 1,5 € kann man mit einer kleinen Fähre zurück nach Porto schippern.

Lastkahn Fährboot Taberna do Sao Pedro Casa FC Porto Taberna do Sao Pedro Brückentour Brückentour Bootsausflug Blick auf Porto

Das Fußballstadion des FC Porto sollte man sich auch mal ansehen.

Fußballstadion in Porto Fußballstadion

Kathedrale Porto Igreja Paroquial de Santo Ildefonso Bahnhof Sao Bento

Porto hat wirklich viel zu bieten. Neben vielen Sehenswürdigkeiten gibt es viele kleine Restaurants abseits der Promenade die leckeres, frisches Essen für kleines Geld, natürlich mit einem Gläschen Vinho Verde, anbieten.

Fazit: ein Besuch von Porto lohnt sich auch im April. Flug und Unterkunft waren günstig.

Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

Eine Reaktion bis “ Porto im April ”

  1. Hallöchen,

    ein schöner Bericht über Porto. Dort waren wir im vergangenen Jahr für eine Woche.

    Wäre es denkbar, dass Sie auch über Ischia einen solchen Bericht schreiben? Uns zieht es in den nächsten 12 Monaten dort hin und wir würden uns über persönliche Erfahrungen freuen.

    LG Susanne

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>