Reiseberatung für individuelle Reisen

Traumhafter Singleurlaub in der Dominikanischen Republik

Anfang des Jahres zog es mich in meinem  Singleurlaub in die Dominikanische Republik. Nachdem ich jahrelang meine Urlaube in den nordischen Ländern, vorzugsweise Schweden und Norwegen verbracht hatte, wollte ich einmal in die sonnige und tropische Karibik. Freunde schwärmten von der wunderschönen Karibikinsel. Die Insel ist bekannt für ihre herzliche und gastfreundliche Bevölkerung, für beeindruckende Landschaften, eine spannende Geschichte und ein reichhaltiges kulturelles Angebot. Die grüne Insel ist im Norden umgeben vom Atlantischen Ozean und im Süden vom Karibischen Meer und verfügt über einige der weltschönsten Strände. Hier wollte ich in meinem Singleurlaub zum pulsierenden Takt des Merengue tanzen, auf den Spuren der vergangenen Jahrhunderte wandeln, die dominikanische Küche genießen. Ich kannte die besonderen dominikanischen Spezialitäten wie Zigarren, Rum, Schokolade, Kaffee, Bernstein aus zahlreichen Berichten und Filmen. So viel kann ich vorweg verraten: in meinem Singleurlaub habe ich die Dominikanische Republik mit ihrer herrlichen üppigen Natur, romantischen Wasserfällen, traumhaften Stränden und idyllischen Unterkünften als optimales Reiseziel für Naturliebhaber, Individual- oder Aktivreisende entdeckt.

Singleurlaub im Hotel im Hinterland

Ein kleines Hotel im Hinterland

Ich buchte mir eine sehr schöne Unterkunft, welche abseits vom Touristenrummel liegt und machte damit von Anfang an alles richtig. Das Charming Countryside Chalet ist ein familiäres und privat geführtes 4-Sterne Boutique-Hotel. Umgeben von unberührter Natur liegt es in einer traumhaften, großen Gartenanlage mit Außenpool, Wasserfällen und einem Naturteich.

Nach der Ankunft am Flughafen in Puerto Plata wurde ich vom privaten Shuttle des Hotels in Empfang genommen. Transfer zum Hotel und Check-in. Nach der Begrüßung durch die Inhaber des Hotels stand mir der Rest des Tages zur freien Verfügung. Die Zeit habe ich ausgiebig genutzt, um das herrliche Grundstück rund um das Resort zu erkunden. Tropischer Garten, Swimmingpool mit Wasserfall. Ich war in einer Oase der Ruhe gelandet. Traumhaft. Auch den nächsten Tag gönnte ich mir Zeit zum Relaxen und nutzte das Transferangebot des Hotels zum einsamen Strand von Playa Bergantin.

Ganztägige Stadtbesichtigung von Puerto Plata [&] Playa Dorada
Nach dem Frühstück wurde ich mit ein paar anderen Gästen nach Puerto Plata gefahren. Mit einer deutschsprachigen Reisebegleitung entdeckten wir die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Innenstadt von Puerto Plata hat noch den Zauber der architektonischen Details im viktorianischen Stil von Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts.

Auf dem Besichtigungsprogramm standen: der Parque Central, die Festung San Felipe, das Bernsteinmuseum, die Rumfabrik Brugal, die Strandpromenade Malecon und der Pico Isabel de Torres mit Seilbahnfahrt. Vom Gipfel aus hatten wir einen unglaublichen Blick auf Puerto Plata. Während einer spektakulären, zehnminütigen Seilbahnfahrt gelangte ich auf 810 Meter, wo sich dichte Wolken und ein guter Ausblick abwechselten. Oben empfing uns eine überschwängliche Farbenvielfalt exotischer Blumen im botanischen Garten. Auf dem Gipfel steht übrigens eine Replik der aus Rio de Janeiro bekannten Jesusstatue „Christus der Erlöser“. In einem lokalen Restaurant wurde zu Mittag gegessen.

Am Nachmittag  brachte uns der Hotel-Shuttle zum goldenen Sandstrand von Playa Dorada mit Zeit zum Relaxen. Danach wollte ich noch viel mehr dieser atemberaubenden Strände kennenlernen.

Ganztagesausflug zur Isla Paraíso nach Punta Rucia

Ein wunderschöner Reitausflug in der Dom. Rep.

Ein wunderschöner Reitausflug in der Dom. Rep.

Mit dem Hotel-Shuttle fuhren wir  in einer kleinen Gruppe nach Punta Rucia. Die weißsandigen Strände bieten dort einen wunderschönen Blick auf die Berge. Per Speedboot ging es zum traumhaften Korallenriff der Isla Paraíso. Es ist eines der besten Schnorchelmöglichkeiten der Karibik. Die Schnorchelausrüstung wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Während der 3-stündigen Verweildauer gab es Früchte und verschiedene Getränke. Gegen Mittag ging es per Speedboot durch die Mangrovenwälder zurück nach Punta Rucia. Was für eine beeindruckende Fahrt. Den Nachmittag verbrachten wir mit Baden und Relaxen am Strand. Morgen wollte ich auch etwas mehr vom Landesinneren kennenlernen und meldete mich für den Reitausflug „Dörfer und Strand“ an. Der Reitausflug führte durch typische dominikanische Dörfer, entlang des Strandes bis zur Flussmündung La Boca.

Was für ein schönes Land dachte ich und beschloss, weiter auf Entdeckungsreise zu gehen.  Den El Choco Nationalpark wählte ich als nächstes Ausflugsziel. Man sagt, er sei einer der schönsten Nationalparks des Landes und für seine unterirdischen Höhlen [&] Wasserbecken berühmt. Mit einem Guide erlebte ich eine faszinierende Wanderung durch einen 77 qkm großen Dschungel mit Lagunen und Höhlen. Dabei lernte ich alles über die lokale Flora und Fauna. Aufregendes Höhlenschwimmen in kühlem, kristallklarem Wasser war nach der Wanderung herrlich erfrischend und machte einen unglaublichen Spaß.

Lagune Gri Gri – Die Strände von Playa Caleton & Playa Grande
Gemeinsam mit anderen Gästen des Hotels nutzen wir das Angebot und fuhren zur wunderschönen Lagune Gri Gri. Sie liegt eingebettet zwischen dichten Mangrovenwäldern und ist bekannt ist für ihre reiche Vogelvielfalt und ihr kristallklares Wasser. Mit dem Boot ging es durch die Mangrovenwälder zum abseits gelegenen Strand von Playa Caleton, wo ausreichend Zeit zum Baden und Relaxen am Strand bestand. Gegen Mittag wurden wir zum Strand von Playa Grande, einer der schönsten Strände der Nordküste, gefahren.

Ausflug in die Bergregion und nach Santiago de los Caballeros

Zigarrenfabrik in der Dominikanischen Republik

Zigarrenfabrik in der Dominikanischen Republik

 

Nach 2 Tagen am Strand unternahm ich heute einen Ganztagesausflug durch die Bergregion der Nordküste inklusive Santiago. Santiago vereint Schönheit, Kultur [&] Geschichte, die üppige Natur verschmilzt mit der wunderschönen historischen Altstadt. Der Ort ist die Wiege des Rums, des Merengues und des Tabaks. Der Transfer erfolgte wieder mit dem Hotel-Shuttle – ein extrem angenehmer Service des Hotels, den man sehr schnell zu schätzen lernt.

Während der Fahrt überquerten wir 2 Mal das Küstengebirge auf Straßen mit wunderschönen Aussichten. Wir hielten an Obstständen und probierten die Früchte der Jahreszeit, machten Fotostopps an Kaffeeplantagen und besuchten ein dominikanisches Haus. In der zweitgrößten Stadt des Landes, Santiago de los Caballeros, bummelten wir über die Calle del Sol (Einkaufsstraße). Später besuchten wir eine Zigarrenfabrik und konnten einige der besten Zigarren der Welt zu moderaten Preisen erwerben.

Die Wasserfälle von Damajagua

Eine ganztägige Jeep Safari führte mich heute in den Norden der Insel zu den Wasserfällen von Damajagua. Am Vormittag fuhren wir zunächst durch das fruchtbare Hinterland, besuchten eine Dorfschule und eine lokale Kaffeerösterei, wo alles rund um das Thema Kaffee erklärt wurde.

Am Nachmittag Weiterfahrt zu den berühmten 27 Wasserfällen von Damajagua inmitten dichter Wälder mit Wasserfallklettern. Ein grandioses Naturerlebnis für die Sinne. Die Tour begann mit einer moderaten Wanderung von ca. 30 Min. bis zur Spitze der ersten 7 Wasserfälle, wo der eigentliche Spaß anfing. Die Mutigsten trauten sich, in die naturbelassenen Wasserbassins zu springen oder zu rutschen bzw. in ihnen zu schwimmen. Dabei sind Sprünge bis zu 3 m möglich. Keine Sorge, alle Sprünge konnten auch umgangen werden. Für dieses Abenteuer war kein besonderes Training erforderlich. Auf der Rückfahrt zum Hotel noch ein kurzer Zwischenstopp bei einer lokalen Zigarrenmanufaktur, wo wir den Arbeitern bei dem Drehen der Zigarren über die Schulter schauen konnten. Glücklich über diesen fantastischen Tag und all die tollen Eindrücke, habe ich mir Hotel eine kleine Schlafpause gegönnt.

Am letzten Tag vor meinem Rückflug nach Deutschland habe ich die Zeit in der idyllischen Hotelanlage genossen.  Wer noch Lust hatte, etwas zu unternehmen, wurde vom Hotelpersonal exzellent beraten. Und unternehmen kann man hier noch jede Menge. Ich kann die Reise in die Dominikanische Republik rundherum empfehlen.

Es gibt aber auch noch viele weitere fantastische Reiseziele für einen Singleurlaub.

Traumhafter Singleurlaub in der Dominikanischen Republik
Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>