Reiseberatung für individuelle Reisen

Unsere Sri Lanka Rundreise im August 2014

Sommerferien 2014 und uns hat mal wieder das Reisefieber, dieses mal mit Sri Lanka, gepackt. Sinnigerweise haben wir mittlerweile einen tollen Reiseveranstalter mit dem gleichen Namen gefunden (reisefieber reisen in Aschaffenburg), der unsere Urlaubsvorstellungen dann auch fantastisch umgesetzt hat. Hier nun also unsere Erfahrungen während unserer zweieinhalb-wöchigen Sri Lanka Rundreise:

Am 14.08. war Abflug mit Emirates über Dubai nach Colombo. Die Airline ist wirklich zu empfehlen und führt ihren guten Ruf zu Recht!
Ankunft dann am nächsten Morgen, wo uns schon unser englischsprachiger Fahrer Ajith erwartet hat. Er wird uns die nächsten 2,5 Wochen auf unserer Sri Lanka Rundreise quer durchs Land chauffieren und gehört somit in der nächsten Zeit zur Familie.

Sri Lanka Rundreise Hotel Negombo Blue

Sri Lanka Rundreise Hotel Negombo Blue

Sind dann gleich zu unserem ersten Hotel in Negombo gefahren (Jetwing Blue) und haben erst mal 2 Stunden geschlafen.
Danach waren wir am tollen Strand spazieren (unglaublich lang und breit, und ganz feiner Sand!) und haben unsere erste King Coconut probiert, das „Nationalgetränk“ Sri Lankas – sehr erfrischend! Auch das erste Abendessen in einem lokalen Restaurant mit dem typischen „Rice and Curry“ war super lecker. Unser erster Eindruck: Das wird ein richtig schöner Sri Lanka Urlaub!
Am 16.08. hat uns Ajith um 09:00 abgeholt und wir sind zum Fischmarkt in Negombo gefahren. Am Strand werden dort auf riesigen Flächen Fische getrocknet und in einer offenen Halle der frische Fang verkauft. Unglaublich viel Auswahl an Fisch, Krebsen, Krabben, Tintenfischen, … Werden hier auf alle Fälle viel Seafood essen!

Nachmittags haben wir dann per Zufall ein ayurvedisches SPA entdeckt und uns mit einer Ganzkörper-Ölmassage verwöhnen lassen. Ich hab mir außerdem noch eine Sirodhara, einen warmen Öl-Stirnguss, gegönnt. Das war echt tiefenentspannend. Außerhalb der Hotels sind die Ayurveda Anwendungen auch absolut bezahlbar. Es gibt wohl Unterschiede, v.a. in der Auswahl der Produkte, die angewendet werden. Aber uns ging es in erster Linie um die Entspannung, und die war prima! Außerdem sind wir im Land des Ayurveda, also wenn nicht hier – wo sonst?

Am 17.08. ging unsere Sri Lanka Rundreise dann richtig los mit unserem ersten Ziel in Anuradhapura. Hier waren wir in einem Wahnsinnshotel, „Forest Rock Garden“, eine absolut einmalige und traumhafte Anlage. Da möchte man fast gar nicht zu den Tempeln und Anlagen in der alten Königstadt… Haben wir aber natürlich trotzdem gemacht, und das war schon alles sehr beeindruckend und interessant!
Zurück im Hotel gab es später ein sehr leckeres Abendessen in einem offenen Restaurant, fast mitten im Dschungel. Leider waren wir nur eine Nacht hier, aber dieses Hotel ist wirklich absolut zu empfehlen!!!

Am nächsten Tag Weiterfahrt nach Habarana im Landesinneren. Unterwegs hatten wir dann ein echt einmaliges Erlebnis. Durch Zufall haben wir beim Überqueren einer kleinen Brücke zwei Elefanten im Fluss gesehen. Wir natürlich sofort gehalten, und da waren wirklich zwei Elefanten im Wasser, die von ihren Mahouts gewaschen wurden.

Elefanten waschen

Elefanten waschen

Sie haben uns dann eingeladen mitzuhelfen, was wir natürlich auch gemacht haben. Also Hose hochgekrempelt, ab in den Fluss und mit Kokosnusshälften die Elefanten geschrubbt. Unglaublich!!!
In Habarana sind wir drei Nächte im Chaaya Village untergebracht, einer sehr charmanten Bungalowanlage in einem ganz weitläufigen Garten. Auch hier gibt es nur 5 Gehminuten entfernt ein tolles Ayurveda SPA „Arthreya“. Etwas teurer als in Negombo aber jeden Cent wert. Entschleunigung pur!

Von Habarana aus haben wir dann Tagesausflüge nach Dambulla und Sigiriya unternommen.
In Dambulla befindet sich ein sehr beeindruckender Höhlentempel aus der Zeit um 100 v.Chr. Außerdem kann man in Dambulla noch einen Großmarkt besuchen, auf dem es unheimlich lebhaft zugeht. Die Auswahl an Obst und Gemüse ist riesig…

Wolkenmädchen in Sigiriya

Wolkenmädchen in Sigiriya

Sigiriya ist bei einer Sri Lanka Rundreise ein absolutes Muss! Zwar sind von der ehemals imposanten Palastanlage nur noch wenige Ruinen zu sehen, aber allein die Aussicht von oben ist atemberaubend! Dann gibt es etwa in der Mitte noch die alten Wandmalereien von den Wolkenmädchen zu betrachtet, heute ein UNESCO Weltkulturerbe.

Unser Tipp: ganz früh morgens starten, man sollte am besten schon gegen 07.30 Uhr dort sein. Je später man ist, umso voller und v.a. auch heißer wird es.

 

Nachmittags haben wir dann noch eine dreistündige Jeeptour im Minneriya Nationalpark unternommen. Extrem wackelig, aber unser Sohn fand’s klasse… Wir natürlich auch, v.a. weil wir ganz nah (nur etwa 20 Meter) an wilde Elefanten gekommen sind. Insgesamt haben wir bestimmt über 50 Elefanten gesehen, und auch ganz viele Kleine. War total faszinierend!

Elefanten im Minneriya Natopnalpark

Elefanten im Minneriya Nationalpark

Unser Hotel Chaaya Village können wir übrigens auch sehr empfehlen. Sehr nette Angestellte dort und das Abendessen war fantastisch. Viele Live-Cooking-Stationen und tolles lokal food. Im Garten sind außerdem ständig Affen, Streifenhörnchen, Papageien und Schmetterlinge zu sehen – total schön!

Unsere Sri Lanka Rundreise führte uns am 21.08. dann weiter an die Ostküste, und wir erreichen nach etwa 3,5-stündiger Passikudah. Unser Hotel Amaya Beach ist recht groß und, wie wir finden, nicht ganz so charmant wie die anderen bisher. Auch das Essen kann nicht so ganz mithalten. Zum Frühstück gibt’s nicht mal frischgebrühten Tee oder Kaffee, nur Teebeutel und kleine Päckchen Nescafé… Auch sonst gibt es hier außer Sonnenbaden nicht viel bzw. gar nichts zu tun. Die Küste hier würde ja komplett vom Tsunami 2004 getroffen und noch immer gibt es kaum Infrastruktur. Wer aber ein paar einsame und entspannte Tage am Strand verbringen will, ist hier genau richtig. Würde allerdings ein anderes Hotel empfehlen, vielleicht das Maalu Maalu Resort.

Dinnerbuffet im Cinnamon Citadel Kandy

Dinnerbuffet im Cinnamon Citadel Kandy

Am 25.08. geht es endlich weiter nach Kandy, wo es uns super gefällt. Das Klima ist hier sehr angenehm, etwas frischer, und man ist rundum von Bergen umgeben. Wir sind in einem tollen Hotel direkt am Mahaweli River – Cinnamon Citadel. Die Aussicht ist absolut traumhaft, hat so etwas entspannendes und entschleunigendes! Absoluter Hammer war allerdings das Buffet am Abend – unglaublich!!! Selten so was Tolles erlebt!
In Kandy haben wir natürlich zuerst den sogenannten Zahntempel besucht, in dem ein Zahn Buddhas aufbewahrt wird. Danach ging’s in den Botanischen Garten von Peradeniya und später noch zum Bummeln in die Altstadt von Kandy.
Am Abend haben wir uns in der Tempelanlage noch eine Vorführung traditioneller Kandy-Dancer angesehen, die am Schluss auch über heiße Kohlen gegangen sind.

Kandy Dancers

Kandy Dancers

 

Elefanten in Pinnawela

Elefanten in Pinnawela

Der 27.08. war für uns ein besonderes Highlight, denn wir sind für einen ganzen Tag nach Pinnawela gefahren, ins Elefantenwaisenhaus. Zuerst konnten wir etwa 50 Elefanten beim Baden beobachten und zusehen, wie v.a. die kleineren im Wasser gespielt haben. Danach sind die Elefanten dann zurück ins

„Waisenhaus“ getrieben worden. Dort konnte man ganz nah ran, ohne Zäune oder Gitter. War total faszinierend. Man kann die Baby-Elefanten mit Milchfläschchen füttern und die größeren Tiere mit Obst. Macht richtig viel Spass und ist nicht nur für Kinder ein einmaliges Erlebnis!

 

 

 

Am nächsten Tag ging es weiter ins Hochland und zu den Teeplantagen. Irre – wo man hinschaut nur Tee! Haben zwei Plantagen besucht und sehr viel Interessantes über die Herstellung verschiedener Tees erfahren. Und natürlich Tee probiert und gekauft. Man bekommt ja nirgendwo sonst so frischen Tee, und das schmeckt man!

Außerdem stand dann noch eine dreistündige Zugfahrt nach Ella auf unserem Programm. Die Landschaft unterwegs ist einfach nur wunderschön und man bekommt wirklich fantastische Aussichten.
In Ella, einem ganz kleinen aber unheimlich charmanten Ort, haben wir eine Nacht im Resort 98 Acres verbracht. Auch das war wieder etwas ganz besonderes. Wunderschöne Anlage in traumhafter Umgebung. Hier lässt es sich unbedingt ein paar Tage aushalten!

98 Acres Resort in Ella

98 Acres Resort in Ella

Für uns ging es (leider) weiter – aber schon zum nächsten Highlight, dem Yala Nationalpark. Auch das Hotel hier, Cinnamon Wild, das sich ganz nah am Park

Elefanten im Yala Nationalpark

Elefanten im Yala Nationalpark

befindet, ist fantastisch. Der Park ist wohl der älteste Nationalpark Sri Lankas und befindet sich direkt am Meer. Es war total einzigartig, Elefanten und andere Tiere zu sehen, und im Hintergrund das Meer. Neben einer „normalen“ Tagessafari haben wir spontan auch noch eine Nachtsafari gebucht. Dabei bekommt man Infrarot Sichtgeräte, die einem ermöglichen, trotz tiefschwarzer Nacht die Umgebung wahrzunehmen. War total spannend!
Von Yala aus sind wir dann über Galle zurück nach Colombo gefahren. In Galle sollte man eigentlich auch eine Übernachtung einplanen, ein sehr interessantes Städtchen mit alter Festung und schönen Gebäuden aus der Kolonialzeit. Auch Colombo hat davon noch einige zu bieten. Die Stadtrundfahrt und v.a. das anschließende Shopping waren super. Ein Tag ist aber absolut ausreichend für Colombo.
Und damit neigte sich unsere Sri Lanka Rundreise leider dem Ende zu. Es war für uns alle ein fantastischer Urlaub mit unvergesslichen Eindrücken. Was man besonders hervorheben sollte, ist auch die Freundlichkeit der Einheimischen, man blickt überall in lächelnde Gesichter, die Menschen sind total offen und unheimlich gastfreundlich. Außerdem ist das Land ganz einfach zu bereisen und bietet für jeden Geschmack etwas – tolle Strände, faszinierende Natur und Tierwelt, kulturelle Sehenswürdigkeiten, superleckeres Essen, und und und…

Wie schon oben erwähnt können wir den Asien Spezialist reisefieber reisen in Aschaffenburg wärmstens empfehlen. Die Mitarbeiter dort haben unsere Vorstellungen perfekt umgesetzt und an der gesamten Reise gab es nicht eine Sache zu bemängeln! Gerne wieder!!!

Unsere Sri Lanka Rundreise im August 2014
4.3 (85%) 4 votes

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>