Franz Haslinger

Franz HaslingerFotografieren heißt: Das Einzigartige eines Augenblicks im Bild festhalten, so dass dieser Moment das Allgemeingültige einschließt; dazu muss der Fotograf weniger das was er sieht fotografieren, sondern das, was er fühlt, und dazu muss er mehr ein Poet als ein Grafiker sein.
Der Berg und sein Dorf – der Ötscher und Lackenhof (Teil 2)

Der Berg und sein Dorf – der Ötscher und Lackenhof (Teil 2)

Mitten in den Ybbstaler Alpen liegt ein mächtiger Berg, als der „König des Mostviertels“ wird er oft bezeichnet; er ist „nur“ 1.893 Meter hoch, trotzdem kann man ihn an klaren Tagen schon aus einer Entfernung von 100 Kilometern erkennen – es ist der „Vaterberg“, der Ötscher.

Der Berg und sein Dorf – der Ötscher und Lackenhof (Teil 1)

Der Berg und sein Dorf – der Ötscher und Lackenhof (Teil 1)

Der Österreichische Alpenverein und die Österreichischen Wanderdörfer veranstalteten 2011 erstmals eine Tourenwahl, um Österreichs schönste Wandertour auszuzeichen – überlegener Sieger: die Ötschergräben. Am 29.09.2011 wurde im Rahmen einer Wanderung durch die Ötschergräben die Siegerurkunde übergeben.

NATURSCHAUSPIEL YELLOWSTONE NATIONALPARK

NATURSCHAUSPIEL YELLOWSTONE NATIONALPARK

   Im ältesten Nationalpark der Welt  Er liegt in den Rocky Mountains, in einer   durchschnittlichen Höhe von über 2.000  Metern  und ist so groß wie Korsika. Zwischen 10.000 heißen Quellen und 300 Geysiren leben Hirsche, Elche, Antilopen, Schwarzbären, Grizzlys, Wölfe, Kojoten und Bisons. Er wurde 1872 gegründet und 1978 zum Weltnaturerbe erklärt: der Yellowstone Nationalpark.  […]

Frühling an der Donau, 3.Teil INFOS

Frühling an der Donau, 3.Teil INFOS

Eine Radtour um den Göttweiger Berg – bei den Benediktinern oben auf der Höhe. Radfahren an der Donau zu einer der schönsten Stiftskirchen in Österreich. „Ein ‚Lieblingsort’ von mir, hier auf dem Göttweiger Berg, ist die Krypta“, bestimmt klingt das aus dem Mund von Prior Maximilian Krenn, „das ist für mich der tiefste geistliche Punkt von Göttweig.“

Frühling an der Donau, 2.Teil

Frühling an der Donau, 2.Teil

Eine Radtour am Donauradweg um den Göttweiger Berg: von Paudorf hinauf zum Stift Göttweig und zurück nach Krems. Gäbe es einen Wettbewerb, welches die am großartigsten Platz gelegene Abtei sei – das Stift Göttweig würde ganz weit vorne sein, wenn nicht den Spitzenplatz einnehmen.

Frühling an der Donau, 1.Teil

Frühling an der Donau, 1.Teil

Eine Radtour an der Donau um den Göttweiger Berg: von Krems nach Paudorf. Krems ist das Ost-Tor zur Wachau. Und in dieser Stadt beginnt unsere Radfahrt rund um den Göttweiger Berg, eine Strecke, auf der uns zweitausend Jahre Geschichte begegnen, auf der wir eine anmutige Landschaft erleben, und auf der wir auch die edlen Tropfen der Winzer probieren können.

Lech am Arlberg (2.Teil)

Lech am Arlberg (2.Teil)

Walserdeutsch wird im obersten Lechtal auch heute noch gesprochen, es werden leider immer weniger, die diesen uralten Dialekt noch pflegen, meist sind es die Alten, wenn sie beim Kartenspiel zusammensitzen ; für die meisten Jungen ist es fast schon eine fremde Sprache.

„Mit jeder Sprache, die ausstirbt, wird ein Bild des Menschen ausgelöscht“
Gustavio Paz / Mexiko, Literatur-Nobelpreisträger

Lech am Arlberg (1.Teil)

Lech am Arlberg (1.Teil)

Beginnen wir ganz am Anfang. Seit die ersten Walser ihre angestammte Heimat, das Wallis in der heutigen Schweiz, verließen und das oberste Lechtal besiedelten, sind mehr als 700 Jahre vergangen. Es war um 1300, zu Beginn des Spätmittelalters: Die Europäer hatten die Erde noch nicht erforscht, viele glaubten, sie sei eine Scheibe, um die sich die Sonne dreht; fast 200 Jahre mussten noch vergehen ehe die Neuzeit begann, und die Seefahrer und Gelehrten die abend ländische Welt veränderten. Erst 1492 landete Kolumbus mit seiner Mannschaft auf den Bahamas in der Karibik. Mit diesem Datum setzen wir den Anfang der Neuzeit an. – War der Zug der Walser im Mittelalter schon eine Ankündigung des kommenden Zeitalters der Entdeckungen ?

Waldland und die Entdeckung der Stille

Waldland und die Entdeckung der Stille

Es ist der nordwestliche Teil Niederösterreichs, des größten Bundeslands Österreichs’,  begrenzt von Tschechien im Norden und Nordwesten, von Oberösterreich im Westen, im Süden von der Donau und im Osten vom Manhartsberg – deswegen nennt man es auch oft das Viertel ober dem Manhartsberg. Mit einer Fläche von ungefähr 4.600  Quadratkilometern nimmt es etwa ein Viertel […]

Dublin, die Stadt an der schwarzen Lacke

Dublin, die Stadt an der schwarzen Lacke

Er war ein Held  in der Dubliner Pub-Szene, ein trinkfester Sänger, er war Schriftsteller, Journalist, IRA-Aktivist und jahrelang im Gefängnis, er war erzkatholisch und antiklerikal und einer der bedeutendsten, irischen Dramatiker des 20. Jahrhunderts.  Er starb erst 41jährig im Meath Hospital in Dublin, und zu der katholischen Nonne, die ihn aufopfernd pflegte, soll er kurz […]

1 von 11