Reiseberatung für individuelle Reisen

Urlaub im Hotel Kastell in Ahlbeck auf Usedom

Als eines der „Drei Kaiserbäder“ auf der Insel Usedom ist Ahlbeck bestens geeignet, seinen Gästen Erholung, Ruhe und Entspannung zu geben. Dieser schöne und elegante Ferienort gehört zu den bekanntesten an der deutschen Ostseeküste.

Übrigens war der erste Siedler des heutigen Ahlbecks ein Müller, der an dem aalreichen Bach, dem der Ort seinen Namen verdankt, eine Getreidemühle errichtete. Später gesellten sich ein Teerbrenner und ein Fischer dazu. Für alle, die sich ein bisschen mehr für die Geschichte des Ortes interessieren, lohnt ein Besuch in der Heimatstube Ahlbeck, die sich im einstigen Kern des einstigen Dorfes befindet.

Seebrücke Ahlbeck

Seebrücke Ahlbeck

Wahrzeichen nicht nur des Seebades selbst, sondern der gesamten Insel Usedom ist die Seebrücke. Sie wurde 1898 gebaut und ist die einzige existierende Seebrücke, die aus dieser Zeit noch erhalten ist. Und nicht nur das, sie ist auch eine der schönsten. Besonders markant sind die vier grünen Türmchen sowie das rote Dach des Gaststättenpavillons auf der Brücke. Kein Wunder also, dass sich die Seebrücke auch zu einem der am meisten fotografierten Motive entwickelt hat.

Der Ahlbecker Strand vor dem Hotel Kastell

Der Ahlbecker Strand vor dem Hotel Kastell

Der Ahlbecker Strand besteht aus feinstem weißen Sand und wer mag, kann ihm auf einer Länge von etwa 40 Kilometern in nordwestlicher Richtung folgen.

Nicht ganz so weit hat es der Gast bis nach Swinemüde im polnischen Teil der Insel. Dieser kleine Abstecher wird gern zu einem Einkaufsbummel genutzt.
Andere Orte auf der Insel Usedom können bequem per Schiff erreicht werden. Oder man nutzt den Kaiserbäderexpress, eine Kleinbahn, die Ahlbeck mit Heringsdorf und Bansin verbindet und mit der auch Ausflüge in die Umgebung unternommen werden können. Ein besonderes Erlebnis ist auch eine Ausfahrt mit einer der Pferdekutschen, z.B. an den Wolgastsee.

Die Strandpromenade von Ahlbeck ist eines Kaiserbades würdig. Von hier aus führt sie auf einer Länge von acht Kilometern über Heringsdorf bis hin nach Bansin. Im Sommer gleicht sie einem Blumenmeer, viele Bänke laden dazu ein, diesen Anblick zu genießen und die liebevoll restaurierten Villen und Gebäude aus der Zeit der Bäderarchitektur machen sie zu einer einzigartigen Flaniermeile, auf der man ewig verweilen möchte.

Das Hotel Kastell an der Strandpromenade

Das Hotel Kastell an der Strandpromenade

Einer dieser wunderschönen Häuser ist das Hotel „Kastell“ Ahlbeck, das mit seiner weißen Fassade, den klaren Linien und den markanten Türmen direkt einem Schachspiel entstiegen scheint. Das Haus blickt auf eine lange Geschichte zurück. gegründet wurde es 1908 als Villa „Tannen-Burg“ von Karl Mentzel, den die Schönheit dieses Fleckchens Erde begeisterte.

Das Haus überstand im Laufe der Jahrzehnte viele Stürme, wurde in den 50-er Jahren verstaatlicht und wechselte mehrmals seine Namen. 1997 wurde es nach Originalplänen restauriert und hat nun wieder etwas Viktorianisches, ein bisschen etwas vom Schinkelschen Jagdschloss in Granitz, ein bisschen von den Kasernen der Kürassiere und ein kleines bisschen von einer mittelalterlichen Burg.

Der äußere Glanz verpflichtet zu innerer Schönheit und auch hier dürfte der Besucher nicht enttäuscht werden.
Die Lobby im englischen Stil verbindet Wärme und Gemütlichkeit mit Eleganz und Noblesse.

Blick in eine Suite

Blick in eine Suite

Die insgesamt 15 Suiten bzw. Doppelzimmer des Hotels „Kastell“ zeichnet ein hoher Wohnkomfort aus. Sie sind zur Seeseite oder nach Süden ausgerichtet und verfügen teilweise über einen Balkon. Wohn- und Schlafraum der Appartements sind voneinander getrennt. Der Wohnraum ist mit einer Sitzgruppe und einem Schreibtisch ausgestattet.

In allen Räumen des Hauses gehören Minibar, Flachbild-TV, Telefon sowie im Bad Badewanne und Fön zur Standartausrüstung. Die Preise sind gestaffelt nach Neben-, Zwischen- und Hauptsaison und bewegen sich in einem Rahmen zwischen 89,00 € und 196,00 € in Abhängigkeit von der Art des gebuchten Zimmers, des Vorhandenseins eines Balkons und entsprechend der Lage zur See- oder Südseite des Hauses.

In den Preisen, die sich als Zimmerpreise für zwei Personen verstehen, sind Übernachtung, Frühstück, Nutzung der Sauna sowie Mehrwertsteuer und Bedienung enthalten. Gesondert berechnet werden Kurtaxe, Parkplatz am Haus, Aufbettungen, Halbpension sowie das Mitbringen von Hunden.

Blick in den Wellness- bzw. Saunabereich

Beschreibung des Bildes, z.Bsp. “Die Mona Lisa”

Neben den üblichen Übernachtungen bietet das Hotel Arrangements an, über die sich der Gast über Internet, Anfrage oder den hauseigenen Katalog informieren kann.

Ein besonders empfehlenswertes, ganzjährig gültiges Arrangement ist das Angebot „Traumwochen“, welches folgendes beinhaltet:

  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet
  • jeden Abend ein 3-Gang-Menü
  • 1 x Wohlfühlmassage
  • eine Kutschfahrt
  • ein Segeltörn mit „Weiße Düne“ (nur in der Sommer-Hauptsaison)
  • Nutzung der Sauna
  • kostenfreier Parkplatz
  • ein Begrüßungscocktail
  • nachmittags Kaffee / Tee und Kuchen

PREIS PRO PERSON IM DOPPELZIMMER

Nebensaison: ab 736,-. Euro
Zwischensaison: ab 932,- Euro
Hauptsaison: ab 1155,- Euro

Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>