Reiseberatung für individuelle Reisen

Urlaub im Strandhotel in Binz

Die Planung für den Sommerurlaub laufen vielerorts auf Hochtouren – als mögliche Alternative möchten wir an dieser Stelle einen Urlaub in Binz auf der wunderschönen Ostseeinsel Rügen vorschlagen !
Mit der Insel Rügen verbindet man nicht nur Ostsee und Kreidefelsen, sie weckt auch Gedanken an die vielen schönen Urlaubsorte, die auf der Insel zu finden sind. Binz – das größte Seebad Rügens – ist einer von ihnen.

Strand und Seebrücke in Binz

Strand und Seebrücke in Binz

Das einstige kleine Fischerdorf wurde schon Ende des 19. Jahrhunderts offiziell zum Badeort ernannt und hat es bis zum anerkannten heilklimatischen Kurort gebracht. Ein Wunder ist das angesichts der geographischen Lage keineswegs. Binz liegt im Südosten der Insel Rügen, eingebettet zwischen der verträumten Landschaft und den Waldgebieten der Schmalen Heide, den sanften Hügel der Granitz, dem Schmachter See und dem Prorer Wiek.
Das milde Reizklima, die klare Luft und die beschauliche Lage führen dazu, dass sich Binz über mangelnde Aufmerksamkeit nicht zu beschweren braucht.

Mit Beginn der Bädertradition nahm Binz einen beispiellosen Aufschwung. Mit den Touristenströmen kamen auch Handwerker und Bauleute und schufen die für diese Zeit typische Bäderarchitektur. Besonders entlang der Strandpromenade legen zahlreiche Villen, eine jede mit ihrem ganz speziellen Charakter, Zeugnis über diese Zeit ab.
Die Promenade selbst entstand nach dem Vorbild der damals führenden Seebäder Europas mit Blick auf Strand und Ostsee. Auf einer Länge von 3,2 Kilometern darf man flanieren, bewundern, sich erholen oder den Kunsthandwerkern, die jährlich von Mai bis September ihre Stände betreiben, über die Schulter sehen.

Strand und Kurhaus Binz

Strand und Kurhaus Binz

Zum Staunen lädt auch die Seebrücke von Binz ein. Sie wurde mehrmals zerstört und schmückt nun seit 1994 auf einer Länge von 370 Metern den Strand. Wer bis ganz zum Ende geht, dem erschließt sich ein wunderbarer Blick auf das Panorama des Seebades. Von hier aus starten Schiffsreisen, so unter anderem zum berühmten Kreidefelsen oder auch Tagesreisen rund um die Insel.
Binz kann neben einem Kurhaus auch zwei wunderschöne Parkanlagen vorweisen. Der Kurpark und der Park der Sinne am Schmachter See laden zu einem Besuch ein. In Themengärten oder bei Wasserspielen kann man schon hin und wieder die Zeit vergessen.

Der Strand von Binz im Spätsommer

Der Strand von Binz im Spätsommer

Aber was wäre ein Seebad ohne Strand?
Der Ostseestrand von Binz liegt geschützt in der Bucht und ist mit seiner schwachen Brandung vor allem für Familien mit Kindern geeignet. Auf einer Länge von über fünf Kilometern präsentiert er sich steinfrei, breit und feinsandig mit einer guten Strand- und Wasserqualität.

Die ausgewiesenen Abschnitte für Textil-, FKK- oder Hundestrände sind über insgesamt 74 Strandzugänge zu erreichen, wobei einige von ihnen ihre ganz speziellen Besonderheiten haben. Etwa ein Rettungsturm, der wegen seiner Bauweise an ein Ufo erinnert und in dem heute geheiratet werden darf, oder die überlebensgroßen Sandsteinplastiken. Und wer am 1. Mai in Binz weilt, darf sich des Spektakels des „Anbadens“ erfreuen und womöglich auch selbst in das nur sechs bis neun Grad Warme Wasser der Ostsee steigen.

Blick auf unser Strandhotel Binz

Blick auf unser Strandhotel Binz

Direkt an der Strandpromenade unweit des Kurplatzes befindet sich mit dem „Strandhotel Binz“ eines der Häuser, die sich vorzüglich um die belange ihrer Kunden kümmern.

In den insgesamt 54 stilvoll eingerichteten Zimmern finden die Gäste alles, was zu einem erholsamen Ostseeurlaub gehört. Alle Zimmer sind mit Telefon, W-Lan Anschluss, TV, Safe, Minibar und in den Bädern mit Dusche, WC, Fön, Bademänteln und Kosmetikspiegel ausgerüstet.

Den Gästen stehen insgesamt vier Zimmerkategorien zur Verfügung. Die Doppelzimmer zur Landseite haben neben der Grundausstattung eine gemütliche Sitzecke. Der größte Teil der Doppelzimmer mit seitlichem Ostseeblick verfügt über einen Balkon. Sie sind außerdem mit einer Sitzgruppe und einem Schreibtisch ausgestattet. Doppelzimmer sind als classic oder modern buchbar. Den schönsten Blick auf die Ostsee hat der Gast vom Promenadenzimmer aus. Die 29 Quadratmeter Wohnbereich sind komfortabel ausgestattet. Besonders für Familien mit zwei Kindern eignen sich die Familienzimmer. Die Suiten bestehen aus Kinderzimmer mit Doppelbett und eigenem TV und einem Zimmer für die Eltern.

Zimmerbeispiel Strandhotel Binz

Zimmerbeispiel Strandhotel Binz

Die einzelnen Zimmerpreise richten sich nach Kategorie und Saison. Sie liegen zwischen 99,-Euro und 159,-Euro für die Doppelzimmer, für das Promenadenzimmer bei 149,-Euro bis 189,-Euro und zwischen 139,-Euro und 179,- Euro für die Suiten. Sie verstehen sich als Preise pro Zimmer einschließlich Frühstück und Nutzung des Saunabereiches. Alle Zimmer sind Nichtrauerbereiche.

Zu den Serviceleistungen des Hauses gehören außerdem die rund um die Uhr geöffnete Rezeption, ein persönlicher Weckdienst, Fahrradverleih, Strandkorbvermietung, die Bereitstellung einer kostenlosen Tageszeitung, Wäscheservice sowie chemische Reinigung. Nach Wunsch werden die Gäste vom Bahnhof abgeholt und sie haben die Möglichkeit, sich Mietwagen oder Tickets vom Haus organisieren zu lassen.

Wellnessbereich mit Ostseeblick

Wellnessbereich mit Ostseeblick

Ein besonderes Highlight ist der Wellness- und Beautybereich des Hotels im Dachgeschoss mit einem faszinierenden Panoramablick.

Unser Angebotsbeispiel für einen Urlaub im Strandhotel Binz:
Arrangement „Zeit zu zweit“

  • · 3 Übernachtungen inkl. reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • · eine kleine Flasche Champagner bei Anreise auf dem Zimmer
  • · 1 x romantisches Candle-Light-Dinner
  • · eine Fahrt mit dem „Rasenden Roland“, der historischen Schmalspurbahn der Insel Rügen, von Binz nach Göhren
  • · freie Nutzung des Wellnessbereiches (Sanarium, Dampfbad und Finnische Sauna)

PREIS PRO PERSON IM DOPPELZIMMER: ab 155,- Euro

 

Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>