Reiseberatung für individuelle Reisen

Camping Touren Botswana & Sambia Rundreisen mit Chobe, Moremi & Okavango Delta

Wer das südliche Afrika intensiv und authentisch erleben will, dem empfehle ich in Camping Touren in Botswana oder Sambia Rundreisen zu unternehmen. Denn Safaris und Pirschfahrten in Chobe, Moremi oder dem berühmten Okavango Delta sind ein Muss für jeden Naturfreund!

Rundreisen & Camping Touren in Sambia und Botswana

Pirschfahrt während unserer Camping Touren in Botswana

 

 

 

 

 

 

Auf Camping Touren in Sambia trifft man in einem bisher wenig vom Tourismus berührten Land auf spektakuläre Naturschauspiele wie die Victoria-Wasserfälle und den Zambezi-Fluss, den viertlängsten Fluss Afrikas.
Während meiner Botswana Rundreisen konnte dagegen das wohl ursprünglichste und tierreichste Land im südlichen Afrika entdecken. Neben der aus zahlreichen Tierdokumentationen bekannten Kalahari-Wüste und den großen Makgadikgadi-Salzpfannen sind der Chobe-Nationalpark und das Okavango-Delta mit seinem Moremi-Reservat die landschaftlichen und tierischen Hauptattraktionen des Landes. Diese Highlights in Botswana lassen sich auf Camping Touren am authentischsten entdecken.

Der Chobe-Nationalpark beherbergt den größten zusammenhängenden Bestand an Elefanten weltweit. Nach jüngsten Erhebungen wird dieser derzeit auf etwa 120.000 Tiere geschätzt. Im gesamten Park begegnet man gewaltige Elefanten-Herden, die sich in der Trockenzeit im nördlichen Teil des Chobe-Nationalparks an den Flüssen Chobe und Linyanti aufhalten und in der Regenzeit bis zu der süd-östlichen Grenze des Nationalparks wandern. Der Chobe-Fluss verleiht dem Nationalpark sowohl seinen Namen als auch dessen Landschaftsbild. Die riesigen Schwemmgrasflächen am Ufer bieten eine perfekte Nahrungsquelle für Impalas, Elen- und Leierantilopen, Afrikanische Büffel, Streifengnus und Kudus. Und wo sich diese Tiere aufhalten, sind auch deren Jäger wie Löwen und Leoparden nicht weit. Der Chobe-Fluss selbst ist der Lebensraum für Krokodile und Flusspferde.

Zeltcamp auf unseren Sambia Rundreisen

Zeltcamp auf unseren Sambia Rundreisen

Gleich nach meiner Ankunft in Kasane / Botswana erkundete ich auf meinen Rundreisen den Chobe-Fluss auf einer Bootsfahrt, die in der Regel etwa drei Stunden dauert. Ruhig glitten wir den Fluss entlang und ließen dabei – immer auf der Suche nach Tieren – das Flussufer nicht aus den Augen. Es dauerte nicht lange und wir konnten eine riesige Elefantenherde dabei beobachten, wie sie ihren Durst am Chobe-Fluss stillte. Wobei die Elefantenjungen hauptsächlich damit beschäftigt waren mit dem Wasser zu plantschen anstatt es zu trinken. Dank der geringen Größe unseres Bootes fuhren wir sehr dicht am Ufer entlang und konnten so ein Nilkrokodil beobachten, das bewegungslos und mit geöffnetem Maul in der Nachmittagssonne lag. Nur ein paar Meter weiter nutzten drei Nilwarane ebenfalls die Strahlen unter der Sonne Afrikas aus um sich zu wärmen. Dabei waren die drei so ineinander verschlungen, dass man kaum ausmachen konnte, um wie viele Exemplare es sich eigentlich handelte. Mitunter konnten wir vom Boot aus auch Reisende entdecken, die sich im Rahmen von Camping Touren auf den Weg nach Botswana gemacht haben. Ob bei denen die Elefanten wohl morgens genauso vor meinem Domezelt standen, wie sie es bei meinen Camping Touren während meiner Rundreisen in Sambia zu tun pflegten? Pünktlich zum Sonnenuntergang, der in Afrika bekanntlich sehr zügig – nämlich innerhalb von ca. 20 Minuten – von statten geht, ging es zurück zum Camp. Es war ein unvergesslicher Anblick zu sehen, wie die Sonne den Himmel innerhalb von Minuten von orange über rosa und lila in tiefes rot tauchte und schließlich als glühender Feuerball auf der namibischen Seite im Chobe-Fluss verschwand.

Elefantenherde im Chobe Nationalpark

Elefantenherde im Chobe Nationalpark

Am nächsten Morgen ging es bei meiner Botswana Rundreise noch vor dem Frühstück auf eine erste Pirschfahrt im Geländewagen in den Chobe Nationalpark. Dabei lernte ich schnell, dass man die überaus kühle Luft am Morgen nicht unterschätzen sollte und nahm mir vor, mir beim nächsten morgendlichen Ausflug ein warmes Tuch und eine Mütze mitzunehmen. Im Gegensatz zu den Rundreisen – Teilnehmern war unser Botswana – Guide bereits hellwach und ortete bereits nach wenigen Minuten die Herrscher Afrikas – Löwen! Wir versuchten so geduldig und leise wie möglich zu sein, um die Löwenfamilie nicht zu verschrecken. Dabei konnten wir beobachten wie zwei offensichtlich noch ganz junge Löwen auf einem umgekippten Baumstamm spielten. Zwischendurch ließen sich immer wieder Mutter und Tante blicken, die sogleich stürmisch in das Spiel einbezogen wurden. Die Geduld der beiden Löwinnen war wirklich beeindruckend, krallten sich doch die Kleinen ständig bei Löwen-Mama und Löwen-Tante am Rücken fest oder bissen ihnen in den Schwanz. Solche Szenen konnte ich selbst im Süd-Luangwa-Nationalpark in Sambia bei meinen Camping Touren und Rundreisen nicht erleben!

Moremi & Okavango Delta auf Botswana Rundreisen

Nilpferd im Okavango Delta

Giraffenherde auf unseren Rundreisen im Chobe Nationalpark

Giraffenherde im Chobe Nationalpark

 

 

 

 

 

 

 

Später flog ich nach den ersten Camping Touren von Kasane aus nach Maun in Botswana und bestieg dort aufgeregt ein kleines Charterflugzeug, das mich mitten in das Okavango Delta bringen sollte – mitten in das größte Binnendelta der Erde, das mit seinen Schwemmgebieten der Fläche Schleswig-Holsteins entspricht. Das Wasser des Deltas ist so klar, dass man selbst vom Flugzeug aus bis auf den Grund sehen kann. Was von oben aussieht wie von Menschenhand angelegte Straßen mitten im Delta, sind in Wirklichkeit die Wanderwege der zahlreichen Flusspferde, die hier ihre Heimat haben. Das Okavango Delta ist ein Binnendelta, das durch den gleichnamigen Fluss gebildet wird. Der Okavango-Fluss entspringt in Angola auf dem Hochland von Bié und fließt weiter durch Namibia und den Caprivi-Streifen nach Botswana. Dort mündet er nicht, wie normalerweise üblich, in einen Ozean sondern verdunstet größtenteils bzw. versickert im Kalaharibecken. Auf diese Weise entsteht eines der tierreichsten Feuchtgebiete des „schwarzen Kontinentes“. Hier kann man auf Botswana Camping Touren oder Rundreisen nicht nur die Einsamkeit der endlosen Weite genießen sondern auf Bootsfahrten im traditionellen Einbaum, dem Mokoro, die zahlreichen Flussarme erkunden. Oft bewegt sich dabei das Schilf um einen herum und man muss darauf vorbereitet sein, dass plötzlich ein Flusspferd direkt vor dem Einbaum auftaucht. Dank des vielfältigen Nahrungsangebotes, das das Delta liefert, leben hier eine Fülle an Vögeln wie der seltene Braunkehlreiher, der Afrikanischen Schreiseeadler und das Blaustirn-Blatthühnchen.

Löwen im Moremi Reservat in Botswana

Löwen im Moremi Reservat in Botswana

Das Moremi-Reservat ist ein Schutzgebiet inmitten des Okavango Deltas, das 1963 von der Witwe des Chief Moremi III gegründet wurde. Es weist eine erstaunliche landschaftliche Vielfalt auf, die von Grasland über Sümpfe, Mopane-Wälder und Trockensavannen gehen. Die Insel Chief’s Island ist nicht permanent überflutet und bietet daher mit ihrer üppigen Vegetation beste Bedingungen für die artenreiche Tierwelt. Hier kann man auf Botswana Camping Touren auf Walking Safaris, die meist am frühen Morgen stattfinden, die vielfältige Tierwelt zu Fuß entdecken. Nicht selten begegnet man bei einer solchen Wanderung zu Fuß Giraffen, Zebras, Moorantilopen und Wasserböcken. Dem Afrikanischen Wildhund sollte man besser im gut geschützten Safari-Jeep begegnen. Denn dieser gehört trotz seines harmlosen Aussehens zu einem der effizientesten Jägern Afrikas und zerreißt seine Beute ohne sie vorher durch einen gezielten Biss zu töten.

Walking Safaris lassen sich ebenfalls bestens auf Sambia Camping Touren und Rundreisen gestalten. Am Kariba Stausee in Sambia kann man bei Camping Touren sogar direkt vom Zelt aus loslaufen und dabei auf Gnus, Büffel, Riedböcke und Elefanten treffen.

Offizielle Adressen für Rundreisen nach Sambia & Botswana:

Botschaft der Republik Sambia
Axel-Springer-Straße 154a
10117 Berlin
Tel: (030) 20 62 94 0
Fax: (030) 20 62 94 19

Adresse der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Botswana

Annett Günther, außerordentliche und bevollmächtigte Botschafterin
Professional House, Broadhurst Mall, Segodithsane Way
Gaborone
Telefon: (00267) 395 31 43, 395 38 06
Im Notfall:  (00267) 713 001 39

Christin Behrens

 

Camping Touren Botswana & Sambia Rundreisen mit Chobe, Moremi & Okavango Delta
3.3 (66.67%) 3 votes

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>