Reiseberatung für individuelle Reisen

Kapverden pur und ehrlich

Grandiose Natur, in der sich Kontraste die Hand reichen und in der Ursprünglichkeit noch einen Platz findet, macht den Charakter der Kapverden aus. Pure Schönheit und Leidenschaft, die als ungezwungen ehrlich bezeichnet werden kann, erwartet Besucher auf der Insel São Nicolau. Auf dem Eiland wechseln sich steile Berghänge mit beeindruckenden Felsformationen mit verlassenen Dörfern ab. Immer wieder stoßen Besucher während eines Streifzugs auf fruchtbare Täler, die dazu einladen auf der gerade einmal 346 Quadratkilometer großen Insel durchquert zu werden.

Wanderreisen auf Sai Nocolau - Kapverden

Wanderreisen auf Sai Nocolau – Kapverden

São Nicolau wird von einer ganz besonderen, einer außergewöhnlichen Stimmung geprägt. In den letzten Jahren hat sich das Eiland vor allem bei Wanderern und Mountainbikern einen Namen machen können. Im Vergleich zu Santo Antão fallen die Gebirge auf São Nicolau nicht so hoch aus, sodass sie sich auch von Einsteigern mit einem Mountainbike bezwingen lassen. Mit dem Monte Gordo präsentiert sich der höchste Berg der Insel. Er ragt 1312 Meter gen Himmel und liegt im fruchtbarsten Tal von São Nicolau.

Der dünnbesiedelte Osten

Der Osten von São Nicolau wird durch eine dünne Besiedlung und Trockenheit geprägt. Das Eiland beheimatet in diesen Gefilden eine imposante Gebirgskette, die eine Höhe von bis zu 700 Metern erreicht. Sie läuft in einer beeindruckenden Hochebene aus. Sehr trocken gibt sich auch der Süden zu erkennen. Die Küstenstücke von São Nicolau lassen sich nur schwer erreichen. Aus diesem Grund zieht es Strandurlauber nur selten auf die Insel.

Beeindruckende Gebirgskulisse

Tarrafal - Kapverden

Tarrafal – Kapverden

Ein Highlight auf São Nicolau ist die Hauptstadt Ribeira Brava. Sie wird von kleinen malerischen Häusern in den verschiedensten Farben geprägt. Wahrlich beeindruckend ist die Gebirgskulisse, die die Hauptstadt einrahmt. Das Städtchen begeistert mit geschäftigem Treiben, das einen Einblick in den Alltag auf  São Nicolau zulässt.

Über eine 26 Kilometer lange Strecke gelangen Besucher nordwestlich von Ribeira Brava nach Tarrafal. Ausgehend von dort empfiehlt sich schließlich ein Abstecher an die Küste, die im Tal von Queimadas gelegen ist. Hier präsentiert sich das für São Nicolau bekannte Blaue Loch. Hinter ihm verbirgt sich der Durchbruch in einem Felsen, der über Jahre hinweg vom Meer unterspült wurde. Tarrafal zählt heute deutlich  mehr Einwohner als die Hauptstadt von São Nicolau. Die Stadt beheimatet ebenso den größten Hafen der Insel. Darüber hinaus finden sich in den Straßen allerhand Geschäfte und Restaurants, die zu einem gemütlichen Bummel einladen. Tarrafal ist auf São Nicolau einer der wenigen Orte, der einige Bademöglichkeiten bietet. Besonders beliebt ist die Praia da Luz. Der schwarze Sandstrand erstreckt sich nördlich des Ortes.

 

Kapverden pur und ehrlich
5 (100%) 1 vote

Über den Autor

Ich reise viel - besonders in Asien und Afrika. Habe sozusagen mein Hobby Reisen zum Beruf gemacht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>