Reiseberatung für individuelle Reisen

Traum Urlaub auf den Malediven-Insel Angaga

Der Reisekatalog über die Malediven zeigt traumhafte Bilder von schneeweißen Stränden, türkisem Wasser und einsamen Bootsstegen im Sonnenuntergang. Das kennt man ja, dachte ich, in echt sieht es sicher anders aus. Trotzdem buchten mein Mann und ich – und wurden nicht enttäuscht. Sogar die Anreise war überraschend einfach: Mit Emirates von Hamburg nonstop nach Dubai (gerade einmal 6 Stunden), dann ein kurzer Flug zur Malediven-Hauptstadt Malé. Anschließend startet eine kleine Propellermaschine zu einem atemberaubenden letzten Transport. Unter dem Flugzeug die Malediven-Inseln wie weiße Perlen im blauen Meer. Wir konnten unsere Augen kaum von dem Anblick abwenden. Schon beim Anflug auf das Süd Ari Atoll, in dem unsere Hotelinsel Angaga liegt, sind wir sprachlos. Dann landen wir auf dem Wasser direkt vor dem Postkarten-Motiv: türkises Meer und weißer Strand mit ein paar Palmen und kleinen Häuschen am Strand und auf dem Wasser. Es sieht also wirklich so aus wie auf den Werbebildern im Katalog.

Malediven Cafe Angaga

Malediven Cafe Angaga

Wir haben für die Hälfte der Zeit ein Strand-Haus gemietet, für die zweite Hälfte das teurere Wasser-Domizil. Beide Unterkünfte haben ihren Charm. Beim ersten Haus ist man direkt auf dem Strand und kann dort seine Sonnenliege aufschlagen, bis ins Meer sind es nur wenige Meter, Palmen und eine Veranda spenden Schatten.

Unterwasserwelt Malediven

Unterwasserwelt Malediven

Das Wasserbungalow ist luxeriöser mit einem rundum-Wasser-Blick vom Bett aus und einem Tisch aus Glas, durch den man ins Wasser schauen konnte. Immer wieder schwammen Fische unter unseren Weingläsern hindurch – schöner als jedes Fernsehprogramm. Außerdem hat der Bungalow natürlich einen direktem Zugang zu der reichen Unterwasserwelt der Malediven. Das Schnorcheln haben wir sofort ausprobiert und begegneten nahezu jedes Mal Wasserschildkröten, Rochen und jeder Menge bunten Fischen, die ich so noch nie in meinem Leben gesehen hatte. Gelb, rot, gestreift oder mit Flecken – jeder Fisch atemberaubend anders. Das Hausriff liegt nur etwa 10 Meter vom Strand entfernt, vom Wasserbungalow ist es nur noch halb so weit. Bis dahin ist das Wasser so flach, dass man stehen kann. Somit ideale Bedingungen auch für Schnorchel-Anfänger.

An einem Tag buchten wir einen Bootsausflug zu einer unbewohnten Insel – die Unterwasserwelt dort war noch faszinierender mit bunten Korallen und kleinen Haien. Die Malediven bestehen aus 1190 Inseln, davon sind nur rund 200 von Einheimischen bewohnt. Etwa 90 Inseln sind wie Angaga dem Tourismus gewidmet und beherbergen je nach Größe ein oder mehrere Hotels und Bungalows. Angaga gehört zu den kleineren Inseln, auf denen kein Hotelkomplex stehe sondern nur etwa 48 Strandbungalows und 20 Wasserbungalows.

Das Tauchen haben wir uns nicht getraut, aber auf der Angaga-Insel waren viele Urlauber die jeden Morgen schon früh mit dem Boot herausfuhren um die tieferen Riffe zu erkunden. Wir haben gehört, dass die Insel für erfahrene Taucher eine begehrte Anlaufstelle ist. Und für uns hatte es das Gute, dass wir uns tagsüber fast wie Robinson gefühlt haben, nahezu allein auf einer kleinen Insel mitten im Ozean.

Neben Schnorcheln und Tauchen kann man auf dieser Insel im Indischen Ozean vor allem Entspannen. Wer Cluburlaub mit jeder Menge lautem Programm braucht, ist zumindest auf dieser Malediven-Insel nicht richtig. Es gibt keine Autos, keine Animateure und keine betrunkenen Reisegruppen. Der Tag beginnt mit Meeresrauschen und einem einsamen Bad im warmen Meer, anschließend mit reichhaltigem Frühstücksbuffet, das reichlich frisches Obst enthielt. Wir hatten All-Inklusive gebucht und konnte somit den ganzen Tag ungehemmt schlemmen ohne die Kreditkarte in der Badehose zu tragen. Nach dem Frühstück ein bisschen Schnorcheln, Windsurfen oder den Katamaran chartern. Auf den kleinen Inseln der Malediven findet ein Großteil des Lebens im und am Wasser statt.

Dann vielleicht noch eine herrliche Ganzkörpermassage mit wundervoll duftenden Ölen im Wellness-Bungalow (Coconut Spa) nur wenige Schritte entfernt. Denn auf der gerade mal 150 x 350 Meter großen Malediven-Insel ist alles ganz nahe und schnell zu Fuß erreicht. Abends gibt es wieder Buffet mit diversen Fisch- und Fleischgerichten zur Auswahl. Zudem gibt es zwei Bars. Die Bar an der Spitze der erst 2004 neu errichteten Wasserbungalows bietet eine herrliche Sicht auf das unendlich erscheinende Meer und ist der perfekte Platz für einen Bilderbuch-Sonnenuntergang. Einige der Cocktails sind im All-Inklusive enthalten und wir haben die ganze Liste begeistert durchprobiert. Die andere Bar liegt am Strand und hat an manchen Abenden Live-Musik zu der man herrlich am weißen Strand tanzen kann. Dabei sieht man die vielen kleinen Krebse die in den heranplätschernden Wellen nach Essen suchen und sich schnell unter dem Steg verstecken, wenn Urlauber vorbeiflanieren, die nackten Füße im noch warmen Wasser.

Auch wenn es durchweg ein Traumurlaub auf den Malediven war, ist zumindest Angaga durchaus bezahlbar, wir haben für 10 Tage Urlaub inklusive Flug und All-inklusive etwa 1600 Euro pro Person bezahlt.

Monsun auf den Malediven

Monsun auf den Malediven

Wir selbst waren Anfang Juni dort, was eigentlich noch in die Regenzeit fällt. Trotzdem hatten wir Wetter wie im Paradies, nur an einem Tag hat es einen Regenschauer und einige dunkle Wolken gegeben. Doch der Monsun kann von Juni bis September auch für andere Reiseerfahrungen mit tagelangen Regenfällen sorgen. Optimale Reisezeit für die Malediven sind eigentlich die Monate Dezember bis März. Dann kann man aus dem kalten und regnerischen Deutschland auf die sonnenverwöhnten Inseln mit 30 Grad Luft- und 27 Grad Wassertemperatur entfliehen.

Traum Urlaub auf den Malediven-Insel Angaga
3.7 (73.33%) 3 votes

Über den Autor

6 Reaktionen bis “ Traum Urlaub auf den Malediven-Insel Angaga ”

  1. Hallo.
    Ich habe interessiert den Reisebericht zu Angaga gelesen.
    Ich überlege ebenfalls, Anfang nächsen Jahres dorthin zu reisen, wegen des Traumstrandes und der erholsamen Ruhe auf der Insel.
    Allerdings habe ich bei meinen Recherchen noch nie ein so günstiges Angebot gesehen und wüsste gerne, wo man am besten an so etwas ran kommt. Möglichst früh oder besser last minute buchen?
    Reisebüro oder Internetanbieter?
    Über ein paar Tips würde ich mich freuen.
    Viele Grüße,
    Anne

  2. Hallo Anne.
    Auf dieser Trauminsel Angaga war ich auch schon, und plane auch bereits einen weiteren Traumurlaub auf dieser Insel.

    Wenn Sie zu dieser Trauminsel auch wollen, sollten Sie so früh wie möglich buchen. Angaga ist bis zu einem 3/4 Jahr bereits ausgebucht. Ist Ihnen bestimmt auch noch nicht aufgefallen. Zur Regenzeit gibt es bestimmt immer wieder mal ein Angebot, daß man ergattern könnte. Es liegt halt daran wie lange Sie auf dieser Trauminsel sich verwöhnen lassen wollen.

    Sie können mich alles fragen… gebe Ihnen gerne Antwort.
    Liebe Grüße Anke

  3. liebe Maya,
    wow….der artikel hört sich sooooooo toll an….da will ich unbedingt mit meinem mann hin….ein traum….bitte geben sie mir die adresse wo man zu so einem preis so einen urlaub buchen kann….da wir erst im oktober 2011 dort hin wollen glaube ich,bin ich früh genug dran zum buchen….vielen lieben dank im voraus
    ganz herzliche grüße
    sabine

  4. Hallo, ein toller Bericht… Wir wollen in 4 Wochen, also ab dem 01.09 für 12 Tage nach Angaga. Können Sie uns einen Tip geben in Bezug auf die Strandbungalow wahl??? Wir hätten gern viel Strand und eine freie Sicht auf das Meer… Was sind denn die Vorteile von Lagunen oder Riffseite????
    Liebe Grüße Doreen

  5. Hallo Maya,

    Dein Bericht hat mich sehr inspiriert. Wir suchen schon lange eine Insel, wo auch ich Strömungs-Angsthase schnorcheln kann.
    Wo finde ich Angaben über Reiseanbieter und Hotel?
    Danke für Deine Mühe im voraus.
    Mit freundlichen Grüßen
    Heidi

  6. Liebe Maya,

    habe erst heute morgen deinen Bericht über Angaga gelesen. Es ist ja nun schon eine Weile her, wart ihr noch einmal da? Ich würde gerne mit meinem Mann Anfang Mai dorthin, er war schon mal auf den M. ich noch nie… Jetzt würde ich sehr gerne von dir wissen, welchen Bungalow wir denn nehmen sollen, ich würde sehr gerne gleich ganz vorne am Strand sein. Kannst du mir da einen Tipp geben?? Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr..
    Lieben Gruß aus München
    Anita

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>