Reiseberatung für individuelle Reisen

Vietnam Kleingruppen Erlebnisreise – von Sapa über den Wolkenpass und die Marmorberge in das Mekong Delta

Vietnam, ein unglaublich schönes und vielfältiges Land hat uns auf der Kleingruppen Erlebnisreise absolut in seinen Bann gezogen. Sapa, der Wolkenpass mit den Marmorbergen und das Mekong Delta waren die Höhepunkte unserer unvergesslichen Vietnam Kleingruppen Erlebnisreise. Vietnam gefiel uns aber nicht nur wegen seiner einzigartigen Landschaft, sondern auch wegen der Menschen, die meine Familie und ich kennen lernen durften und von denen wir immer herzlich empfangen wurden sowie viel von ihnen gelernt haben. Hier auch ein besonderes Dankeschön an unseren sehr netten Reiseleiter, der uns Vietnam, das Land am südchinesischen Meer erfolgreich näherbrachte und uns mit vielen interessanten Informationen und Geheimtipps „fütterte“.

Rikschafahrer in Hanoi

Rikschafahrer in Hanoi

Unsere Kleingruppen Erlebnisreise durch Vietnam begann für mich und meine Familie in Hanoi. Hier erkundeten wir in Fahrradrikschas die Stadt. Die Fahrer der Rikschas vollführten vor allem in der Altstadt eine wahre Meisterleistung! Die Altstadt ist so trubelig und voll, wir kamen aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Besonders ungewöhnlich für uns war es, dass es für jedes Handwerk eine eigene Straße gibt. So gibt es eine Schuhstraße, eine Silberstraße usw. Beeindruckend waren auch die Besuche der Ein-Pfahl-Pagode, des Literaturtempels und des Ho Chi Minh-Mausoleums in Hanoi. Am Abend besuchten wir das Wasserpuppentheater, ein ganz besonderes Erlebnis!

Reisfelder Mekong Delta

Reisfelder im Mekong Delta

In Sapa bekamen wir die ersten landschaftlichen Höhepunkte zu sehen. Eine Erlebnisreise durch Vietnam als Kleingruppenreise erwies sich gerade an diesen Stellen im Land als die richtige Entscheidung, da wir so auf kleineren Wanderungen uns die Umgebung von Sapa mit seinen saftigen, grünen Reisplantagen so authentisch und intensiv ansehen konnten. Dir Reise führte uns vorbei an kleinen Wasserfällen und kleinen Bambuswäldern standen auf unserem erlebnisreichen und trotzdem entspannten Programm. Sehr schön fanden meine Familie und ich die Besuche in den Dörfern der Minderheiten Hmong und Roten Dzao rund um Sapa. Den Alltag der Familien kennen zu lernen war sehr lehrreich, wird man doch immer wieder daran erinnert, wie verwöhnt wir eigentlich sind. Und trotzdem machten die Bewohner der Dörfer einen zufriedenen Eindruck.

Ein Ausflug zum Thac Bach Wasserfall in der Nähe von Sapa war für uns alle ebenfalls ein Höhepunkt der Kleingruppen Erlebnisreise durch Vietnam. Sapa ist wirklich einer der schönsten Gegenden Vietnams.

Halong Bucht Vietnam

Halong Bucht

Von Sapa fuhren wir weiter in die Halong Bucht. Die Tage in der Halong Bucht waren ein toller Höhepunkt unserer Reise. Vor allem die Fahrt mit dem Boot durch die die bizarre Felsenlandschaft und durch ein richtiges Labyrinth aus Höhlen und Grotten begeisterte uns. Viele tolle Fotos sind hier entstanden! In der Thien Chung Höhe waren wir dann sprachlos. Die Tropfsteinhöhle ist einzigartig und der Anblick der Ausmaße der „Tropfsteine“ verschlägt einem wirklich die Sprache.

Als absolute Tierliebhaber war der Ausflug in den Nationalpark auf der Insel Cat Ba unser Nonplusultra. Das Beobachten der Tiere, die es ja zum Teil nur hier gibt, war super! Aber meine Frau geriet auch beim Anblick der vielen Orchideen in totale Begeisterung.

Auch im Cuc Phuong Nationalpark, einer weiteren Station unserer Vietnam Kleingruppen Erlebnisreis, kamen wir voll auf unsere Kosten. Im Primaten Rescue Center konnten wir die Gibbons und Languren, die hier aufgepäppelt werden, beobachten. Vor allem meine Kinder waren fast gar nicht mehr weg zu bekommen.

Bevor es über den Wolkenpass und die Marmorberge nach Hoi An ging, besuchten wir noch die alte Kaiserstadt Hue. Vor allem die Thien Mu Pagode und das Grabmal des Kaisers Tu Duc sind doch sehr beeindruckend.

Thien Hau Pagoda Saigon

Thien Hau Pagoda Saigon

Der Weg über den Wolkenpass und entlang der Marmorberge war wunderschön und bescherte uns tolle Blicke über die Landschaft Vietnams. Hoi An ist absolut malerisch und man kann sich sehr gut vorstellen, wie es hier früher im Hafen zuging. Erstaunlich, wie gut das alte Stadtbild erhalten ist.

Nach diesen vielen Eindrücken und tollen Erlebnissen der Kleingruppenreise verbrachten wir einen schönen, erholsamen Tag am Strand in Phan Thiet. Der Strand Mui Ne ist nur 20 Kilometer von Phan Thiet entfernt und eine Wanderung durch die gewaltigen Dünen können wir nur empfehlen. Sogar die Kinder waren davon begeistert. Wir genossen den paradiesischen Strand und beobachteten die Kitesurfer im Wasser die über den Wellen dahin glitten.

Mui Ne Strand Vietnam

Mui Ne Strand Vietnam

Die letzte Woche unserer Vietnam Kleingruppen Erlebnisreise brach an. Wir fuhren nach Ho Chi Minh Stadt, die immer noch besser unter dem Namen Saigon bekannt ist. Hier hinterließen vor allem die Thien Hau Pagode, die eine der ältesten in Saigon ist und inmitten hoher Häuser kaum auffällt, und das chinesische Viertel Cholon einen bleibenden Eindruck. Das Viertel ist ein riesiger Markt und das trubeligste in ganz Saigon. Hier bekommt man wirklich alles, was man braucht.

Nach dieser aufregenden, quirligen Stadt kam uns die Fahrt in das Mekong Delta, wie eine Fahrt in ein Stillleben vor. Die Gegend ist einfach schön und das wir die Möglichkeit hatten bei einer vietnamesischen Familie in Vinh Long zu übernachten war ganz toll. Wir bekamen so eine reale Vorstellung von dem Alltag der hier lebenden Familien.

Schwimmender Markt Mekong Delta

Schwimmender Markt Mekong Delta

Ein absolutes Erlebnis ist der schwimmende Markt von Cai Be im Mekong Delta. Die Händler kommen mit großen Schiffen, von denen sie ihre Ware anbieten. Wobei jeder auf eine bestimmte Ware spezialisiert ist und nie mehrere verschiedene Waren anbietet. Die Käufer fahren mit ihren kleinen Booten hin und her und feilschen im die Waren.

Zum Abschluss unserer Vietnam Kleingruppen Erlebnisreis unternahmen wir aus dem Mekong Delta heraus einen Ausflug auf den Sam Berg. Von hier aus hatten wir einen grandiosen Blick und da wir super Wetter hatten, konnten wir sogar bis über die Grenze nach Kambodscha schauen.

Die drei Wochen in Vietnam gingen viel zu schnell vorbei und wir mussten schweren Herzens Abschied nehmen von dem wunderschönen Land. Zum Glück haben wir viele, viele Erinnerungsfotos von Sapa, der Fahrt über den Wolkenpass und die Marmorberge, sowie vom Mekong Delta und den ganzen anderen Erlebnissen. Wobei es wahrscheinlich noch einige Zeit dauern wird, die vielen schönen Bilder in Fotoalben unterzubringen!

Dorf am Rande des Mekong

Dorf am Rande des Mekong

Wie freuen uns auf schon auf unsere nächste Reise nach Asien, denn durch diese Kleingruppen Erlebnisreise durch Vietnam sind meine Frau, meine Kinder und ich richtig Asien-Fans geworden.

Auf bald und liebe Grüße an alle Reisefreunde …

Familie Eberhardt

Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>