Reiseberatung für individuelle Reisen

Äthiopien Kleingruppen Rundreise – mit Axum, dem Tana See, Arba Minch und dem Nechisar Nationalpark

Mein Mann und ich sind absolute Afrika-Fans und waren schon in Namibia, Südafrika und auch in Botswana. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis es uns nach Äthiopien verschlug. Obwohl wir auch als Selbstfahrer schon Erfahrung hatten, entschieden wir uns doch für eine Kleingruppen Rundreise und hatten mit der Äthiopien Kleingruppen Rundreise, die uns die historische Route mit Axum, dem Tana See, Arba Minch und dem Nechisar Nationalpark entlang führte, absolut die richtige Wahl getroffen.

Aethiopien Kleingruppenreise

Semien Berg Äthiopien

Unsere Kleingruppenreise durch Äthiopien startete in Addis Abeba, die Hauptstadt am Mount Entoto, von dem wir einen einzigartigen Blick auf Addis Abeba hatten. In Addis Abeba begeisterte uns vor allem das Nationalmuseum und die St. Georg Kirche. Im Nationalmuseum bekamen wir endlich die Antwort, warum Ostafrika als Wiege der Menschheit gilt: Lucy, das älteste Skelett der Menschheit liegt hier. Aber nicht nur Lucy, sondern auch die weiteren Ausstellungen über die Kultur und Tradition der Äthiopier waren sehr interessant und eine gute Vorbereitung auf unsere Äthiopien Kleingruppen Rundreise.

Äthiopierin

Äthiopierin

Die ersten Tage unserer Kleingruppen Rundreise verbrachten wir auf der sogenannten historischen Route von Äthiopien. Von Addis flogen wir nach Axum. In Axum, der ehemaligen Hauptstadt des Landes, besichtigten wir die weltberühmten Stelen von Axum. Die riesigen Steinpfähle sind wirklich beeindruckend! Aber auch die weiteren archäologischen „Funde“ von Axum stehen den Stelen in nichts nach. In der St. Maria Kirche soll ja der Legende nach die Bundeslade, die die Gesetzestafeln von Moses enthält, aufbewahrt werden. Und auch in den Ruinen des Palastes der Königin von Saba, konnten wir uns durch die Erzählungen unseres Guides sehr gut vorstellen, wie es hier mal ausgesehen haben muss. Ein weiterer Höhepunkt unseres Aufenthaltes in Axum, war der Besuch der Geralta-Felsenkirchen von Tigray, die schon einmal einen Vorgeschmack auf die berühmten Felsenkirchen von Lalibela gaben. Durch die grandiose Landschaft der Lasta Berge und durch das wunderschöne Tal des rauschenden Tekeze Flusses erreichten wir Lalibela. In Lalibela verbrachten wir einen ganzen Tag, um die berühmten Felsenkirchen zu besichtigen und obwohl wir sehr viel gesehen haben und viel Interessantes über die Entstehung der Kirchen erfahren haben, hatten wir doch das Gefühl, ein Tag reicht nicht. Die in roten Basalt gehauenen Kirchen sind so beeindruckend und man kann sich kaum vorstellen, dass diese Kirchen allein aus menschlicher Kraft entstanden sind.

Felsenkirche Tigray

Felsenkirche Tigray

Ein weiterer Höhepunkt unserer Kleingruppen Rundreise war neben dem Besuch der Stadt Gondar, die Bootsfahrt auf dem Tana See. Der Tana See ist der höchstgelegene und größte See Äthiopiens. Wir statteten zwei Klöstern, die auf den Inseln im Tana See erbaut wurden einen Besuch ab. Hier wurden zum Glück Klöster ausgesucht, in denen auch Frauen willkommen sind, da es einige andere Klöster im Tana See gibt, die nur Männer betreten dürfen. Auf unserem Rückweg nach Bahir Dar durften wir noch den köstlichen Kaffee Äthiopiens auf einer Kaffeeplantage probieren. Wirklich lecker. Nach einem Besuch des grandiosen Naturschauspiels der Wasserfälle des blauen Nils, der der Abfluss des Tana Sees ist, flogen wir zurück nach Addis Abeba und verließen damit die historische Route Äthiopiens.

Wasserfälle Blauer Nil

Wasserfälle Blauer Nil

Unsere Kleingruppen Rundreise führte uns jetzt zu den landschaftlichen Höhepunkten Äthiopiens. In den Nationalparks Äthiopiens bekamen wir die besondere Schönheit Äthiopiens zu sehen und besonders der Aufenthalt im Nechisar Nationalpark in der Nähe der Stadt Arba Minch begeisterte meinen Mann und mich sehr. Im Nechisar Nationalpark, der einer von neun Nationalparks in Äthiopien ist, machten wir eine wunderschöne Wanderung mit vielen tollen Tierbeobachtungen, aber absoluter Höhepunkt war der Chamo See. Hier konnten wir riesige Krokodile aus nächster Nähe beobachten!

Nilpferd See Chamo

Nilpferd am See Chamo

Ebenfalls toll waren die Besuche in den Dörfern der verschiedenen Stämme Äthiopiens. Die Menschen sind so unfassbar gastfreundlich und herzlich. Es war so schön mit ihnen zusammen zu essen und so die Kultur und die Traditionen wirklich aus erster Hand kennen zu lernen. Eine ganz, ganz tolle Erfahrung!

Die gewählten Unterkünfte unserer Äthiopien Kleingruppen Rundreise waren auch fast alle erstklassig ausgewählt und wunderschön. Besonders die Evangadi Lodge können wir weiterempfehlen. Die Unterkünfte sind zwar einfach, aber sauber und die Umgebung ist einfach einmalig.

Am Ende unserer Äthiopien Kleingruppen Rundreise, der historischen Route mit Axum und dem Tana See entlang und mit dem landschaftlich einzigartigen Süden mit Arba Minch und dem Nechisar Nationalpark, hatte Äthiopien uns völlig in seinen Bann gezogen und uns fiel der Abschied unglaublich schwer. Die Mischung aus kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten, wie TerraVista Erlebnisreisen in seinem Programm kombiniert, findet man so wirklich nur in Äthiopien!

Herzliche Grüße

Ingeborg Kayser

Äthiopien Kleingruppen Rundreise – mit Axum, dem Tana See, Arba Minch und dem Nechisar Nationalpark
3.17 (63.33%) 6 votes

Über den Autor

Eine Reaktion bis “ Äthiopien Kleingruppen Rundreise – mit Axum, dem Tana See, Arba Minch und dem Nechisar Nationalpark ”

  1. Hallo Ingeborg,
    leider ist dir ein Feler unterlaufen. Das 3.letzte Bild zeigt nicht eine Felsenkirche sondern den Tempel von Yeha. Er ist viel älter als die Felsenkirchen und gemauert. Mit ganz exakten Fugen wo du kaum eine Messerklinge hineinstossen kannst. Ein Wunderwerk das mich als Maurer nur staunen liess über meine Berufskollegen vor langer, langer Zeit.
    herzliche Grüsse von Walter Widmer, axum@bluewin.ch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>