Reiseberatung für individuelle Reisen

Namibia Reise Tipp: Windhoek, The Elegant Guesthouse

Gästezimmer

Gästezimmer

Mein Tagebuch. Zum 12. Mal fliege ich heute nach Namibia. Meine erste Reise fand genau vor 20 Jahren ebenfalls im Februar statt. Ich fliege mit Air Namibia nach Windhoek. Check-in ist im Terminal 2, Halle D in Frankfurt, Abflug 22.30 Uhr. Wenn man frühzeitig am Flughafen ist (drei Stunden vor Abflug öffnet der Schalter) kann man für einen Aufpreis von 280 Euro in Premier Economy fliegen. Das sind dann Sitze der Business Class und Essen der Economy Class.

Air Namibia

Air Namibia

Verhältnismäßig ruhiger Flug – nur 2 bis 3 kräftige Schüttler. Freundliches Personal. Leider teilt man die Täschchen erst am Morgen aus, so dass ich ohne Augenklappe, Ohrstöpsel und Socken fliegen muss. Nach 9 Stunden 50 Minuten landen wir bei Regen in Windhoek.

Die Einreiseformalitäten werden sehr genau durchgeführt – ich muss sogar meinen Reiseplan vorlegen.

Meine Tasche ist schon da, als ich in die Ankunftshalle komme. Es stehen eine Reihe Abholer bereit – ein richtiger Schilderwald! Meinen Transfer mit Omahuka Transfers & Tours kann ich sofort erkennen, weil das Schild mit meinem Namen sehr deutlich und auf Gelb gedruckt ist.

Die Fahrt nach Klein Windhoek legen wir (anfangs bei Regen) in 40 Minuten zurück. Dieses Mal wohne ich in The Elegant Guesthouse und bei Ankunft scheint bereits die Sonne. Das Haus liegt in einem ruhigen Wohngebiet in Klein Windhoek an der Ecke von Eckenbrecher und der Ziegler Street.

Rezeption

Rezeption

Ich werde freundlich von Nabula von der Rezeption des Elegant Guesthouse mit einem Glas Saft begrüßt. Obwohl es erst 11:00 Uhr ist, kann ich schon mein Zimmer beziehen. Dieses Haus ist erst seit 10 Monaten offen und wurde von den Besitzern gleich als Gästehaus gebaut. Es gibt sechs Doppelzimmer (zwei Betten, zwei Zudecken) mit einem Schreibtisch, einem großen Schrank, in dem eine ausziehbare Kofferablage eingebaut ist (finde ich sehr praktisch!) sowie eine Dusche / WC.

Badezimmer

Badezimmer

ausziehbare Kofferablage

ausziehbare Kofferablage

rechts und links sind die Gästezimmer

rechts und links sind die Gästezimmer

Zwischen den beiden Reihen von Gästezimmer ist ein schmaler Streifen mit drei Palmen, der nach oben offen ist.  Im Sommer sorgt eine Klimaanlage in den Zimmern für die nötige Kühle und im Winter erzeugt diese Anlage Wärme. Des Weiteren hat man ein Telefon, einen Fernseher und einen Safe im Zimmer. Das Internet kann 24 Stunden kostenlos genutzt werden.

Tee und Kaffee zur Selbstbedienung

Tee und Kaffee zur Selbstbedienung

Während des Tages kann man sich kostenlos mit Kaffee / Tee und Rusks bedienen.

Außer der Rezeption gibt es einen gemütlichen Frühstücksraum, ein Wohnzimmer mit Fernseher und einer kleinen Bibliothek sowie einen Gartenbereich mit Swimming Pool.

Auch ein Konferenzraum ist vorhanden. Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.

Lounge

Lounge

Blick in den Garten

Die Rückseite der Zimmer

Die Zimmer  Nr. 2, 3, 4 und 5 haben einen zweiten Ausgang ins Freie, wo noch Stühle und Tischchen aufgestellt sind.  Im großen Hof kann man die Fahrzeuge sicher abstellen. Später lerne ich auch noch Jörn, den Besitzer des Gästehauses, kennen, der sich ebenfalls sehr um seine Gäste kümmert.

Wenn man kein Auto zur Verfügung hat, kann man für 40 N$ mit dem Taxi in das Stadtzentrum fahren. Das mache ich nun auch, denn die Sonne scheint. Auf keinen Fall darf man vergessen, sich einzucremen, denn die Sonnenbestrahlung ist hier wesentlich stärker.

Da immer noch einzelne Wolken zu sehen sind, beeile ich mich mit meinen Aufnahmen. Meinen Bericht über die Stadtrundfahrt und die Fahrt nach Katutura finden Sie unter Reiseberichte-Blog.

Gegen 16:30 Uhr wird es plötzlich ganz dunkel und es sieht nach Regen aus. Ich steige schnell in ein Taxi und komme gerade noch rechtzeitig im Gästehaus an, bevor ein wolkenbruchartiger Regen hernieder geht.

Ein wolkenbruchartiger Regen

Ein wolkenbruchartiger Regen

Ich habe ja noch eine zweite Nacht in The Elegant Guesthouse und den ganzen morgigen Tag für meinen diesjährien und 12. Aufenthalt in Windhoek.

Vom Preis her ist The Elegant Guesthouse auch sehr zu empfehlen. Pro Person pro Nacht inklusive Frühstück kostet ca. 40 Euro (hängt immer vom Umrechnungskurs ab).

Namibia Reise Tipp: Windhoek, The Elegant Guesthouse
5 (100%) 1 vote

Über den Autor

christlN

Ich habe mein Hobby Reisen zum Beruf gemacht. Aus diesem Grund bin ich mindestens sechs Mal im Jahr auf Fernreisen unterwegs und kenne somit fast die ganze Welt. Meine Lieblingsländer sind Südafrika, Namibia, Botswana, Zambia, Malawi, Tanzania, Myanmar und Chile. Ich wohne gerne in Luxuslodges, liebe die Fahrt mit dem luxuriösesten Zug der Welt, dem Rovos Rail, oder steuere während einer Kreuzfahrt viele Häfen an. Auf der anderen Seite nehme ich aber auch an Campingtouren oder abenteuerlichen Touren, wie Gorillatrekking, teil.

5 Reaktionen bis “ Namibia Reise Tipp: Windhoek, The Elegant Guesthouse ”

  1. Die Zimmer Nr. 2, 3, 4 und 5 haben einen zweiten Ausgang ins Freie, wo noch Stühle und Tischchen aufgestellt sind. Im großen Hof kann man die Fahrzeuge sicher abstellen. Das mache ich nun auch, denn die Sonne scheint. – wirklich sehr schön geschrieben.

  2. Wie kann man Reisen als Hobby zum beruf machen bzw. welchen beruf hast du um so viele Fernreisen zu machen??Und wie bist du dran gekommen ? Wenn die Fragen nicht zu privat sind würde mich eine Antwort freuen !

    Lg

    Leo

  3. christlN

    Hallo Leo,

    wir sind Reiseveranstalter und spezialisiert auf das südliche und östliche Afrika. Das heißt, wir verkaufen nur, was wir kennen, reisen immer wieder in die entsprechenden Länder und schauen uns die Unterkünfte persönlich an. So haben wir zufriedene Kunden. Schau einfach mal auf der http://www.ast-reisen.de Seite rein. Eine andere Kollegin hat sich auf Australien, Neuseeland und die Südsee spezialisiert und ich liebe noch Myanmar (habe gerade wieder eine Tour verkauft, aufgrund meiner Reiseberichte über Myanmar und der Flussfahrt).

    Viele Grüße, Christl

  4. Liebe Christl,

    du schreibst in deinem obigen Reseibericht:
    „Leider teilt man die Täschchen erst am Morgen aus, so dass ich ohne Augenklappe, Ohrstöpsel und Socken fliegen muss.“

    Meinst du mit Täschchen das Handgepäck?!? Ich fliege nämlich am kommenden Dienstag, also in 4 Tagen, ebenfalls mit Air Namibia nach Windhoek und bin aufgrund deiner Information gerade ganz besorgt, dass ich meine persönlichen Sachen über den langen Flug nicht dabei haben könnte! :-/

    liebe Grüße,
    Miriam

  5. Neid, Neid, Neid. Reisen als Beruf – ja nicht schlecht, kann ich da nur sagen. Gerade Afrika ist immer wieder sehr beeindruckend für mich (nach Südafrika, Kenia, Namibia und Tansania wird es doch mal wieder Zeit für mich…).

    LG

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>