Reiseberatung für individuelle Reisen

Reisen in Laos: Sightseeing in Vientiane, Ho Phrakeo, Phra That Luang, Wat Sisaket und Patuxai

Meine Reise in Laos hat begonnen und ich erreichte Vientiane, wo ich mir während einer Stadtbesichtigung verschiedene Tempel, wie Ho Phrakeo, Pha That Luang und Wat Sisaket, sowie den Torbogen Patuxai anschaute.

Nach einem Flug, der etwas länger als eine Stunde dauerte, erreichte ich abends Vientiane in Laos. Ohne Probleme und ziemlich schnell bekam ich mein Visum für Laos in den Pass geklebt und konnte mein Gepäck abholen, was sogar schon vom Laufband gestellt worden war. Das ist mir nach einem Flug noch nie passiert, dass mein Gepäck auf mich gewartet hat und nicht ich auf mein Gepäck warten musste. Bis dahin lief also alles perfekt. Mit meinem Gepäck lief ich zum Ausgang, wo ich mir ein Ticket für das Taxi kaufen musste, was mich zu meinem Hotel in Vientiane bringen sollte. Davor tauschte ich schnell noch ein paar Dollar in laotische Kip um und dann ging es mit dem Taxi zu meinem Hotel in Vientiane. Da es schon dunkel war, konnte ich an diesem Tag nicht mehr viel sehen, allerdings spazierte ich noch eine Weile am Mekongufer in Vientiane entlang und konnte dort auch in einem der kleinen Straßenrestaurants zu Abend essen. Das Essen dort war sehr lecker und der frische Fruchtsaft aus verschiedenen Früchten war einfach nur herrlich. Eine gelungene Ankunft in Laos und ein schöner erster Abend in Vientiane.

Am nächsten Tag machte ich mich auf und besichtigte Vientiane mit meiner Führerin in Laos. Mein erstes Ziel war der Ho Phrakeo Tempel bzw. Museum. Dort gab es einige Buddhastatuen zu sehen, sowohl von innen als auch von außen. Innen im Ho Phrakeo war das Fotografieren allerdings verboten, so dass ich mich auf Fotos außerhalb des Tempels beschränkt habe. Es war erst kurz nach 8 Uhr morgens aber es waren schon ein paar Leute da, die dort beteten. Eine große Buddhastatue befand sich im Inneren des Ho Phrakeo Tempels gleich neben dem Eingang. Dahinter gab es einige kleinere Buddhastatuen. Im Anschluss liefen wir einmal um den Ho Phrakeo Tempel herum und machten uns dann auf zum nächsten Tempel in Vientiane. Der Tag war ein wenig verregnet, aber da es nur Nieselregen war, hat das den Stadtrundgang durch Vientiane nicht weiter beeinträchtigt.

Sisaket Museum Vientiane Laos

Buddhastatuen im Sisaket Museum

Wir erreichten nun das Sisaket Museum, wo es unzählige Buddhastatuen gab. Diese befanden sich im Gang, der um den Tempel herum führte. Die größeren Statuen standen auf dem Boden und die kleinen Buddhastatuen befanden sich in kleinen Nischen in den Wänden. Weiterhin befanden sich im Hof des Sisaket Museums noch viele goldene Buddhastatuen und dort gab es auch den dicken, fröhlichen Buddha. Die ganzen Türme und Stupas mit ihren goldenen Verzierungen sahen einfach nur toll aus. Auch die Hecken und Büsche im Sisaket Museum waren sehr gepflegt und zurechtgestutzt.

Patuxai Vientiane Laos

Patuxai Torbogen in Vientiane

Danach hatten wir einen recht langen Marsch bis zum Arc de Triomphe von Vientiane vor uns: Patuxai. Ein Turm mit vier Torbögen, die allesamt schön verziert waren. Auch die Decke war toll dekoriert und verziert. Von oben hatte man von allen Seiten einen tollen Blick über die Vientiane. Außerdem konnte man innen auch alles Mögliche an Souvenirs kaufen. Wieder unten angekommen kam zwischenzeitlich sogar ein wenig die Sonne heraus, was allerdings nicht lange gehalten hat. Ein Stück entfernt vom Patuxai gab es einen Friedensgong.

Friedensgong am Patuxai in Vientiane in Laos

Friedensgong am Patuxai in Vientiane

Auf diesem waren Flaggen aus allen Ländern und die Zeichen für die verschiedenen Religionen in der Welt aufgemalt. Hier wurde mir gesagt, dass es diesen Friedensgong insgesamt nur in drei Ländern gibt. Soweit ich mich erinnern kann, waren das außer Laos noch Malaysia und Singapur, aber mit Singapur bin ich mir nicht mehr ganz sicher. Das nächste Ziel auf unserem Stadtrundgang durch Vientiane war das Phra That Luang Museum. Zunächst kamen wir über einen Markt, an dem sich eine recht große Gruppe von Motorradfahrern aus Thailand aufhielt und sich zum Aufbruch bereit machte. Wir schauten uns das Treiben ein wenig an und gingen dann weiter in Richtung Phra That Luang Museum.

Phra That Museum Vientiane Laos

Goldene Stupa vom Phra That Luang Museum in Vientiane

Schon von weitem konnte man die goldene Stupa sehen. Dort liefen wir einmal außen herum und gingen dann in den nebenliegenden Teil, wo es einen riesigen schlafenden Buddha gab. Dieser sah wirklich beeindruckend aus, allerdings sah es um den schlafenden Buddha herum aus wie eine Baustelle.

Phra That Laung Museum Vientiane in Laos

Schlafender Buddha im Phra That Laung Museum

Dort liefen wir auch wieder um den Tempel herum, in dem es noch viele weitere Buddhastatuen gab und machten uns anschließend wieder auf den Rückweg ins Zentrum von Vientiane. Es war inzwischen fast Mittag und wir suchten uns ein kleines Restaurant, wo wir Nudelsuppe zum Mittagessen hatten. Inzwischen hatte ich mich ja daran gewöhnt, dass man hier Nudelsuppe mit Stäbchen und Löffel isst. Nach dieser kleinen Stärkung setzten wir unser Sightseeing durch Vientiane fort.

Stupa in Vientiane in Laos

Stupa in Vientiane

Wir kamen immer wieder an Tempeln und Stupas vorbei, allerdings wurde mir erklärt, dass viele Tempel in Vientiane auch nicht für Besucher gedacht sind, sondern, dass diese ausschließlich für die Mönche zum Beten gedacht sind. An einigen Tempeln sind Schulen für die Mönche angeschlossen. Schließlich liefen wir noch ein Stück am Mekongufer in Vientiane entlang. Dort kamen wir dann auch am Tempel Wat Phiawat vorbei. Diesen schauten wir uns ebenfalls an und innen drin, gab es die größte Buddhastatue, die ich bis dahin gesehen hatte und ich hatte wirklich einige gesehen. Hier war auch wieder alles in Gold und natürlich musste man, wie in jedem Tempel, die Schuhe ausziehen bevor man diesen betrat. Nachdem wir uns diesen Tempel angeschaut hatten, liefen wir noch ein weiteres Stück am Mekong entlang und machten uns dann langsam wieder auf den Rückweg zum Hotel. Wir passierten noch das Nationalmuseum und die Lao National Culture Hall von Vientiane. Beide waren allerdings geschlossen, da Sonntag war und so konnten wir uns diese Gebäude nur von außen anschauen. Die Lao National Culture Hall war ein imposantes Gebäude mit viel Gold außen herum. Das Nationalmuseum fiel dagegen kaum auf und ich wäre ohne es zu beachten daran vorbei gelaufen, hätte mir meine Führerin nicht gesagt, dass dort das Nationalmuseum ist. Im Anschluss ging es dann wirklich zurück zu meinem Hotel in Vientiane. Dort erholte ich mich erstmal von dem langen Fußmarsch durch die Stadt und später wurde es Zeit zum Abendessen. Damit ist mein erster Ausflug in Vientiane auf meiner Reise in Laos zu Ende.

Autor: Tanja Hoffmann

Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>