Reiseberatung für individuelle Reisen

Rundreise Vietnam und Kambodscha

Kambodscha

Kambodscha

An einem eher kalten Dezembertag treffen wir am Frankfurter Flughafen ein, um unsere Rundreise nach Vietnam und Kambodscha anzutreten. Am Flughafen werden wir von einem Vertreter von Vietnam Airlines herzlich begrüßt. Wir fliegen in Deluxe Economy Class pünktlich von Frankfurt nach Saigon ab.

02.12.12: Ankunft Danang

Vietnam

Vietnam

In Vietnam angekommen, erwartet uns in Saigon schon ein Vertreter der Agentur Indochina Travel mit den vorbereiteten Visaanträgen. Zügig erhalten wir unsere Visa on Arrival, holen unser Gepäck ab und wechseln zusammen mit unserem Reiseleiter das Terminal. Gleich im Anschluss fliegen wir durch Vietnam weiter nach Danang, wo unsere Rundreise durch Vietnam und Kambodscha starten soll. Direkt nach der Ankunft Besichtigung und Mittagessen im Furama Danang. Das Hotel hat eine schöne Gartenanlage. Beim Eintritt in die Lobby direkter Blick über den Pool hinweg zum breiten, hellen Strand und das Meer. Zweiter, schöner Pool im Grünen. Geschmackvolle Zimmer, schöner Pool, toller Strand, ruhige Atmosphäre. Sehr leckeres und stilvolles Essen im Restaurant. Das Hotel ist an einer ewig langen Küstenstraße gelegen.

Danang

Danang

Nach dem Mittagessen kommen wir in unserem Hotel Fusion Maia in Danang an. Das Wetter ist übrigens traumhaft schön: Blauer Himmel und knapp unter 30 Grad. Normalerweise ist es in Vietnam Anfang Dezember kühler und es regnet häufig.

Fusion Maia

Fusion Maia

Das Fusion Maia ist ein Fünfsternehotel mit ausschließlich Poolvillen. Die Zimmer sind nüchtern – wie bei den meisten neuen Hotels – aber geschmackvoll eingerichtet. Man hat viel Privatsphäre. Das Besondere ist, dass pro Tag zwei SPA Anwendungen inklusive sind. Auch wir sind nach ein paar erholsamen Stunden am Pool, am Strand oder in unserer herrlichen Poolvilla in den Genuss einer herrlichen Massage gekommen. Danach fühlten wir uns alle wie neugeboren und bereit für ein romantisches Abendessen im Garten einer Villa mit drei Schlafzimmern direkt am Strand. Das Management ist sehr sympathisch. Insgesamt ist die Atmosphäre im Hotel sehr locker und entspannend. Schließlich sollen die Gäste hier loslassen und entspannen können.
Der Strand ist breit, es geht flach ins warme Meer hinein und man kann kilometerweit laufen. Nach Hoi An sind es vom Hotel aus 25 Minuten Fahrtzeit, das Hotel bietet kostenlosen Shuttle an. In Hoi An hat das Fusion Maia ein Restaurant und SPA, so dass man sich nach einem Stadtbummel auch dort erholen kann. Fazit: Ein tolles Resort für Wellness-Begeisterte.

03.12.12: Danang – Hoi An

Hoi An

Hoi An

Der zweite Tag unserer Rundreise in Vietnam beginnt für uns mit einem leckeren Frühstück im Restaurant. Man kann hier allerdings auf Vorbestellung überall frühstücken, in der Villa oder auch am Strand – auch erst am Nachmittag. Um 07:00 Uhr holt uns unser energischer vietnamesischer Reiseleiter, den wir mit seinem Befehlston alle insgeheim als unseren General bezeichnen, ab. 😉 In Hoi An steigen wir auf ein Boot um und unternehmen eine interessante Fahrt auf dem breiten Fluss. Zu sehen gibt es Fischerboote, Mopedfähren und Sandgewinnungsboote. Unser Ziel ist ein vietnamesisches Dorf auf der gegenüberliegenden Flussseite.

Vietnam

Vietnam

Dort besuchen wir einen tollen Markt, auf dem es viele unbekannte Obst- und Gemüsesorten zu entdecken gibt und wir die einzigen Touristen sind. Im Anschluss tuckern wir noch eine Weile auf dem Fluss umher und besichtigen den Bau einer riesigen Brücke. Nach dem wir wieder in Hoi An angelegt haben, unternehmen wir einen Rundgang durch die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Altstadt, die zum größten Teil Fußgängerzone ist. Besonders interessant sind die Japanische Brücke und das Versammlungshaus der chinesischen Kaufleute. Beim Besuch eines historischen Wohnhauses und eines sogenannten Kunsthandwerkszentrums kann man sehen, wie die Seidenspinnerraupen gezüchtet und Seide hergestellt wird. Danach fahren wir zum Hotel Ancient House, wo im Restaurant direkt am Fluss schon alles für unseren Kochkurs vorbereitet ist.

Ancient House

Ancient House

Mit Schürze und Kochmütze ausgestattet lernen wir die Zubereitung einiger für Vietnam typischer Gerichte. Wir haben viel Spaß dabei und sind beim anschließenden Mittagessen erleichtert, dass das Ergebnis sogar essbar ist. Das Hotel Ancient House liegt malerisch am Fluss, die Zimmer sind in zweistöckigen Gebäuden um den Pool angeordnet. Etwa 10 Minuten Fahrtzeit in die Altstadt von Hoi An.
Danach geht es weiter zu einer weiteren Hotelbesichtigung eines Hoi An Beach Hotels: The Nam Hai ist ein weiteres Luxushotel mit Villen in nüchternem Stil unweit vom Fusion Maia. Standardvillen sehr geräumig mit 80 m². Das SPA Pavillon ist malerisch auf einem Teich angelegt. Wir erhalten einen netten Empfang in einer der Poolvillen mit Wein und Tapas. In der Gartenanlage erstrecken sich mehrere hintereinander angeordnete Infintity-Pools mit Meerblick. Pünktlich zu unserem Spa-Termin um 21:00 Uhr sind wir wieder zurück in unserem Hotel Fusion Maia und können den Tag in Vietnam entspannt ausklingen lassen.

04.12.12: Danang – Ba Na

Ba Na

Ba Na

Am Vormittag fahren wir nach Ba Na, einem Ausflugsort im Landesinneren von Vietnam. Die Fahrt geht zunächst durch die Hafenstadt Danang. Nachdem wir die Stadt verlassen haben, wird es immer grüner auf unserer Rundreise durch Vietnam und Kambodscha. Über gut ausgebaute, kurvenreiche Straßen geht es zu Talstation der Bergbahn Ba Na. Nach einer langen Fahrt mit der Gondelbahn (made in Austria) erreichen wir die Bergstation. Die französischen Kolonialherren bauten dort in den 1920er Jahren ein Feriendomizil in angehender Kühle. Zu besichtigen sind der französische Weinkeller und ein großer weißer Buddha. Bei schönem Wetter hat man einen herrlichen Ausblick auf die umliegenden, teilweise noch mit Regenwald bedeckten Berge.
Danach Rückfahrt in unser schönes Resort, wo wir Zeit haben, uns für das Dinner im Intercontinental Danang frisch und schick zu machen. Entlang der Küstenstraße, vorbei an der schönen Strandpromenade von Danang fahren wir zum neuen Luxusresort Intercontinental Danang Sun Peninsula, das auf einer Halbinsel nördlich von Danang völlig abseits liegt.

Intercontinental Danang Sun Peninsula

Intercontinental Danang Sun Peninsula

Über den ganzen Hang verteilt liegen die Villen, Restaurants usw. inmitten einer schönen Gartenanlage. Den Strand oder auch die weiter unten gelegen Villen erreicht man entweder über einen auf alt gemachten Furnicolare (Seilbahn) oder mit einem Golf Caddy. Die Anlage ist bombastisch, riesig, aber mit schönen vietnamesischen Stilelementen und mit sehr vielen witzigen, geschmackvollen Details – sowohl in den Zimmern als auch in Bar und Restaurants. Fazit: beeindruckend und stilvoll in Panoramalage.
Unser stilvolles Dinner dehnt sich nicht allzu zu lange aus, da wir um 21:00 Uhr unseren letzten Behandlungstermin im Fusion Maia haben, den wir natürlich nicht verpassen dürfen. Der Deutschlandchef von Vietnam, der uns beim Essen begleitet hat, fährt ebenfalls mit zurück in unser Hotel.

05.12.12: Danang – Siem Reap

My Son

My Son

Heute heißt es Abschied nehmen von unserem schönen Resort in Vietnam, was wir alle sehr bedauern. Aber heute geht es weiter nach Kambodscha! Frühs um 07:00 Uhr gibt unser „General“ Befehl zur Abfahrt nach My Son. Die abwechslungsreiche Fahrt führt durch kleine Dörfer, vorbei an Reis- und Gemüsefeldern. Nach gut einer Stunde – viel schneller als erwartet – erreichen wir die idyllisch gelegenen Tempelruinen aus der Zeit der Cham Dynastie. Zum Glück sind wir so früh dran, so ist es noch recht ruhig.

Kambodscha

Kambodscha

In Danang gibt es noch eine leckere Nudelsuppe in einem kleinen Lokal, bevor wir zum nahegelegenen Flughafen fahren. Über Saigon fliegen wir von Vietnam nach Kambodscha. Kurz vor Sonnenuntergang erreichten wir den Flughafen von Siem Reap, Kambodscha. Die Visaerteilung in dem schönen, kleinen Flughafen geht wegen der freundlichen und lustigen Beamten, die vielleicht zu Zehnt lachend in einer Reihe nebeneinander sitzen und in einer Art Fließband die Visa in den Pass eintragen, sehr schnell. In Kambodscha ist es eine vollkommen andere Atmosphäre als in Vietnam! Nach der Einreise und Gepäckausgabe erwartet uns unser Reiseleiter von Kambodscha, der sich als Muni vorstellt. Nach ca. 20 Minuten erreichen wir das zentral gelegene Victoria Hotel – unsere Unterkunft in Kambodscha für die nächsten drei Nächte.

Victoria Hotel

Victoria Hotel

Das Fünfsternehotel ist im Kolonialstil eingerichtet, sehr geschmackvoll und in warmen Tönen. Man fühlt sich gleich wohl! Vor dem Hotel liegt ein kleiner Park, in dessen Bäumen Flughunde leben. In wenigen Minuten ist das Zentrum von Siem Reap zu Fuß erreichbar. In der wunderschönen Poolanlage mit vielen großen Bäumen und anderen tropischen Pflanzen oder im Spa kann man nach den Tempelbesichtigungen wunderbar entspannen.
Nach einer kurzen Pause fahren wir mit dem Bus ins etwa 500 m entfernt liegende Restaurant, wo es asiatisch-europäische Küche gibt. Im Anschluss zieht es fast alle noch zum nahegelegenen Nachtmarkt, wo man an den unzähligen Ständen Schals, Taschen, T-Shirts, Buddhas und andere Souvenirs für wenig Geld erstehen kann. Die Unermüdlichen können in der Pub-Street mit lauten Bars und Kneipen den ersten Tag in Kambodscha ausklingen lassen.

06.12.12: Siem Reap

Angkor

Angkor

Nach einem köstlichen Frühstück in Kambodscha geht es mit dem Bus nach Angkor. Zunächst wird jeder für die Eintrittskarte fotografiert. 40 USD kostet eine Dreitagekarte. Nachdem jeder mit einem Bildausweis versehen ist, überqueren wir eine mit Göttern und Dämonen flankierte Brücke und betreten Angkor Thom durch den beeindruckenden Südturm. Bayon, Königstempel und Elefantenterrasse standen an diesem Vormittag noch auf unserem Programm. Es sprengt den Rahmen, die Tempelanlagen von Angkor im Detail zu beschreiben. Die Größe der Anlagen, die filigran gestalteten Reliefs, die Bauwerke aus massigen Steinblöcken und die riesigen Wassergräben sind einfach überwältigend! Nach dem Mittagessen in der Stadt besuchen wir am Nachmittag die Tempel der sogenannten Roluos Gruppe, zu denen der Preah Ko, Bakong und Lolei Tempel gehören.

07.12.12: Siem Reap

Nach einem weiteren köstlichen Frühstück fahren wir zu dem etwas weiter entfernt liegenden Bantey Srei Tempel. Mittagessen wie immer in der Stadt. Nachmittags der Höhepunkt der Besichtigungen: Angkor Wat.
Wunderschöne Reliefs, Buddhas und ein beeindruckend hoher Zentralturm, von dem man einen phantastischen Blick auf die Umgebung im nachmittäglich warmen Sonnenlicht hat. Anschließend Gelegenheit zur Entspannung am Pool.

08.12.12: Siem Reap – Hanoi

Artisans d'Angkor

Artisans d’Angkor

Am letzten Tag unserer Rundreise durch Vietnam und Kambodscha besuchen wir noch die Artisans d’Angkor, ein Kunsthandwerkszentrum in Kambodscha, wo man bei der Herstellung von Holzschnitzfiguren, Lackmalerei, Silberschmiedearbeiten zuschauen kann. Nach einem französischen Mittagessen können wir noch das Nationalmuseum von Kambodscha besuchen. Absolut sehenswert!
Nach einem leichten Abendessen geht es zum Flughafen. Auf dem Weg dorthin singt uns unser Reiseleiter noch ein kambodschanisches Abschiedslied. Der Flug von Kambodscha zurück nach Vietnam startet pünktlich. Nach unserer Landung erwartet uns dann die schlechte Nachricht: Unser Flug von Vietnam nach Frankfurt ist auf den nächsten Tag verschoben, da die Maschine aus Paris sich verspätet. Mit dem Bus werden wir zu einem Hotel in der Innenstadt gebracht, wo wir ein paar Stunden schlafen können.

09.12.12: Hanoi – Deutschland

Vietnam

Vietnam

Um halb sechs geht es wieder zurück. Die Maschine startet schließlich um 08:15 Uhr und soll gegen 14:45 Uhr in Frankfurt landen. Aufgrund des Schnee-Chaos ist der Flughafen Frankfurt vorübergehend geschlossen und wir weichen nach Köln aus, wo wir dreieinhalb Stunden in der Maschine auf der Landebahn verbringen, bis es schließlich zurück nach Frankfurt geht, wo wir gegen 19:30 Uhr dann endlich ankommen. Geschafft!

Insgesamt können wir am Ende sagen: Unvergessliche Tage mit traumhaften Stränden und einmaligen Einblicken in die Kulturwelten von Vietnam und Kambodscha auf unserer Rundreise.  Wir werden auf jeden Fall wieder kommen!

Christiane

Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>