Reiseberatung für individuelle Reisen

Santa Catalina Island, die schönste Insel vor der Küste Kaliforniens

Avalon

Yachthafen und Kasino in Avalon

„Wo kein Regen und kein Hagel fällt, wo niemals Schnee den Boden berührt und niemals lauter Wind bläst“, schrieb der viktorianische Dichter Tennyson in einem mythischen Gedicht, dort soll Avalon liegen, das verwunschene Tal, das Paradies auf Erden. Ein heiliger Ort, in dem man alle Sorgen vergessen kann. Natürlich war in Tennysons Gedicht nicht die Rede von Avalon auf Catalina, aber die Beschreibung trifft zu.

Felsiges Naturparadies vor der Küste Kaliforniens

Der 20-minütige Flug im Helicopter von Long Beach nach Avalon, das nach dem gleichnamigen Ort in der Artussage benannt wurde und das Zentrum der Insel ist, verläuft recht wackelig. Avalon, die Hauptstadt der nur 35 km langen und 13 km breiten Insel, erinnert mit ihren weißen Häusern, die mit roten Ziegeldächern bedeckt sind, an Südfrankreich, an die Region zwischen Menton und Nizza. Auch der Yachthafen erinnert ans Mittelmeer. Unzählige Yachten liegen in der geschützten Bucht und spiegeln sich im blauen Wasser.

364562_de_avalon2Die Crescent Avenue entlang der Bucht erinnert mit ihren zahlreichen Straßencafés, Restaurants und kleine Boutiquen unter Palmen und farbenprächtigen Blumen an Nizza. Stundenlang könnte man einfach nur so dasitzen, den strahlenden Sonnenschein, den sanften Wind und die klare Luft genießen und dem Dolce Far’Niente frönen. Die 3500 Bewohner der Insel nehmen das Leben leicht. Kein Stress, keine Hektik und Autos – diese sind, bis auf Elektrovehikel, verboten. Aber der bewohnte Teil der Insel ist so klein, dass man ihn ohnehin in kurzer Zeit zu Fuss schafft.

 

 

 

 

 

 

Avalon im Dezember

Avalon im Dezember

Catalina Island, Insel der Wrigleys

Der Portugiese Juan Rodriguez Cabrillo entdeckte die Insel 1542. Später diente sie Pelzhändlern aus Russland, Sklavenhändlern und Piraten als Stützpunkt. William Wrigley, der Kaugummi-König aus Chicago, kaufte die gesamte Insel 1919 und baute sich auf dem Mount Ada sein persönliches Schloss mit 22 Räumen und sieben Badezimmern. Da er Touristen auf die Insel locken wollte, beauftragte er diverse Baumeister damit, dem Ort einen mediterranen Touch zu geben. So entstanden Villen im spanischen Kolonialstil mit roten Ziegeln. Außerdem ließ er ein Casino bauen, dessen markanter Rundbau noch heute das Wahrzeichen von Avalon ist.

Ende der zwanziger Jahre entdeckten dann Filmproduzenten, Schauspieler, Schriftsteller und reiche Kalifornier die Insel und ließen sich Villen an den steilen Berghängen von Avalon bauen.

Den Erben Wrigleys ist es zu verdanken, dass die einmalige Flora und Fauna unter Naturschutz gestellt wurde und von der 1972 gegründeten Catalina Island Conservancy, einer gemeinnützigen Landschaftsschutzorganisation, gehegt und gepflegt wird.

 

 

 

 

 

Der Strand in Avalon im Winter

Der Strand in Avalon im Winter

Ein Paradies für Taucher und Schnorchler vor der Küste Kaliforniens

Der Golf von Santa Catalina mit seinem klaren Wasser, dem Fischreichtum, der vielfältigen und farbenfrohen Unterwasserflora und der mannigfaltigen Vegetation vor der buchtenreichen Küste ist von Mai bis September ein wahres Paradies für Taucher.

Im Winter kann man Wale beobachten, die auf dem Weg von Alaska nach Mexiko an der Insel vorbeiziehen und mit ihren Wasserfontänen für ein spektakuläres Schauspiel sorgen.

Reiseinformationen:

Santa Catalina ist vom Festland mit der Fähre, dem Catalina-Express, zu erreichen. Die Fahrtdauer beträgt 1–2 Stunden (Katamaran-Schnellboot oder normal). Schneller geht es mit dem Helicopter ab Long Beach.

Santa Catalina Island, die schönste Insel vor der Küste Kaliforniens
4.5 (90%) 2 votes

Über den Autor

Cornelia Lohs

Cornelia Lohs ist freie Journalistin und schreibt für Print- und Online-Medien in den Bereichen Reise und Lifestyle. Sie lebt in Heidelberg und den USA. Mehr Informationen auf www.cornelia-lohs.de

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>