Reiseberatung für individuelle Reisen

Schüleraustausch USA: Das beste Jahr meines Lebens

Ein Jahr Schüleraustausch in den USA – das war schon seit vielen Jahren mein Traum. Nachdem ich mir diesen im Schuljahr 2008/09 erfüllen konnte, kann ich nur sagen: „Was für ein Erlebnis!“ Inzwischen bin ich leider schon wieder zu Hause, aber ich bereue nichts! Im Gegenteil: Ich hatte wirklich die Zeit meines Lebens!

Meinen Schüleraustausch USA habe ich schließlich mit EF High School Year in Cincinnati, Ohio verbracht. Ich habe den amerikanischen „School Spirit“ erlebt, welcher wirklich unglaublich inspirierend ist. Ich habe viele Dinge erlebt, die ich mir nicht hätte träumen lassen, Menschen aus der ganzen Welt kennen gelernt und mein zweites Zuhause gefunden.

In Ohio habe ich die 11. Klasse einer High School besucht und sehr gute Erfahrungen mit der Schule gemacht: Die Lehrer sind nicht nur einfach Lehrer, sondern auch Vertraute, so kann man sie bei privaten und schulischen Problemen einfach fragen. Die Leute sind viel offener und hilfsbereiter als bei uns. Sie freuen sich, wenn man ihnen etwas aus dem eigenen Land erzählt und hören aufmerksam zu, ohne irgendwann die Lust zu verlieren. Das fand ich sehr überraschend. Ich wusste zwar, dass die Amerikaner offener sind, aber gleich so interessiert und aufgeschlossen habe ich sie nicht erwartet.

Zu meiner Gastfamilie ist nur eins zu sagen: AWESOME (=Fantastisch!)! Ich habe sie wirklich so sehr ins Herz geschlossen, ich konnte auf dem Rückflug fast gar nicht aufhören zu weinen. Ich vermisse sie auch sehr. Ich hatte liebevolle Gasteltern, welche mich auch immer rumkutschiert haben, ob zur Schule, zu Freunden oder Aktivitäten. Und das war natürlich nicht selbstverständlich.

Ich bin ihnen sehr, sehr dankbar, dass sie mich ein ganzes Jahr lang „ausgehalten haben“. Ich hatte auch einen kleinen Gastbruder, vier Jahre alt. Ihn vermisse ich auch so sehr. Ich habe mich sehr gut mit ihm verstanden, habe auch sehr oft mit ihm gespielt und auf ihn aufgepasst.

Heute habe ich immer noch Kontakt zu meiner Gastfamilie, auch wenn es in der ersten Zeit seltsam war, sie nicht mehr jeden Tag zu sehen. Nun da ich wieder zu Hause bin, bin ich wieder im Alltag zurück. Auch wenn es schön ist, wieder bei der Familie und den Freunden in Deutschland zu sein, vermisse ich die USA manchmal und ich möchte auch so bald wie möglich wieder dorthin. Ich habe Heimweh, und ja – für mich ist es Heimweh, kein Fernweh mehr, wie vor dem Jahr.

Alles in allem kann ich einen Schüleraustausch USA wirklich jedem empfehlen, der zu Schulzeiten neue Erfahrungen, internationale Kontakte und viel Neues erleben möchte.

H. Kaul, Austauschschülerin 2008/09

Mehr Informationen zum Schüleraustausch in die USA mit EF finden Sie hier http://www.ef.de/highschool/destinations/usa/exchange-year-in-usa/

Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

EF organisiert seit 1965 Sprachreisen, Kulturaustausch und internationale Bildungsprogramme. Mit Büros und Sprachschulen in über fünfzig Ländern ist EF einer der größten und internationalsten Anbieter von Wegen ins Ausland für jedes Alter. In Deutschland hat EF Büros in Berlin, Dresden, Düsseldorf und München.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>