Reiseberatung für individuelle Reisen

Seychellen Hotelbeschreibungen La Digue

Fähre La Digue

Fähre La Digue

Wir stehen am Jetty St. Anne auf Praslin und warten auf unser Fährboot nach La Digue.
Die Sonne strahlt und es ist mit 25 Grad angenehm warm.

Das Boot kann rund 50 Personen und Gepäck befördern und macht einen vertrauenswürdigen Eindruck.

Nach 30 Minuten fahren wir auch schon in den kleinen Hafen von La Digue ein.

Hafen La Digue

Hafen La Digue

Hotel L´Ocean

Hotel L´Ocean

Hier gibt es nur eine Hand voll Autos. Transportmittel für die Gäste ist der Ochsenkarren.
Wir werden zur Nordspitze der Insel zum  Hotel L´Ocean gekarrt.

Das Zimmer liegt im obersten Stock mit kleinem Balkon und Blick aufs Meer.
Wir sind angenehm überrascht. Das Zimmer und das Bad sind mit handgearbeiteten Dingen geschmackvoll dekoriert. Das ist wirklich mit Liebe und Geschmack gemacht.
Wir richten uns häuslich ein, genießen den Sonnenuntergang und ein fantastisches kreolisches Menü und fallen völlig erledigt von so vielen Eindrücken ins Bett.

La Digue - Granitfelsen

La Digue – Granitfelsen

Am nächsten Morgen stehe ich mit der Sonne auf.

Ich will vorm Frühstück noch eine Wanderung um die Nordspitze machen.

Auf der einen Seite Granitfelsen und  tropische Vegetation – auf der anderen Seite das gerade erwachte Meer…. und keine Menschenseele weit und breit. Natur pur!

La Digue - Anse Gaulettes

La Digue – Anse Gaulettes

Nach zwei Stunden bin ich zurück zum Frühstück und nun geht’s auf Fahrradtour. Fahrräder sind das meist genutzte Verkehrsmittel auf der Insel, nur leider sind die Teile nicht immer in bestem Zustand.
Mein Fahrrad verliert nach 100 Metern erstmal seine komplette linke Pedale und ich paddle mit einem Bein verzweifelt in der Luft, um nicht umzufallen.
Also Fahrrad zurück und getauscht.

Domaine de L´Orangeraie

Domaine de L´Orangeraie

Wir schauen uns eine der beliebtesten Unterkünfte an, die La Domaine de L´Orangeraie.
Hier wird nun schon seit einem Jahr umgebaut und sie sind immer noch nicht fertig. Aber netter Garten, nette Zimmer mit Terrasse oder Balkon.
Leider keine Zimmer für Erwachsene mit mehr als 1 Kind.

Paradise Flycatcher´s Lodge

Paradise Flycatcher´s Lodge

Das finden wir dann ein kurzes Stück weiter.

In der Paradise Flycatchers Lodge kann man in geräumigen Bungalows mit bis zu 6 Personen wohnen. Rustikal, aber nett.

Fleur de Lys

Fleur de Lys

Unweit davon noch eine Möglichkeit für Familien: das Fleur de Lys.
Die vier Bungalows bieten jeweils Platz für bis zu 4 Personen.

Ziemlich neu und sehr schön, wenn auch etwas teurer die Chalets der Villa Creole.

Villa Creole

Calou - Biergarten

Calou – Biergarten

Etwa 5 Minuten von der Küste entfernt wollen wir einen Deutschen besuchen, der dort ein paar Bungalows vermietet, das Le Calou.
Wir werden freundlich begrüßt und gleich zum Drink eingeladen. Die kleinen Bungalows im Garten der Anlage sind nett eingereichtet. Gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Neben der Rezeption gibt’s doch tatsächlich einen Biergarten mit Biertischen und Bar.

Auf dem Weg zurück zur Küste kommen wir am Chateau St. Cloud vorbei und lassen uns die kleine

Chateau St. Cloud

Chateau St. Cloud

Hotelanlage zeigen.

Schön gemacht mit Pool, mehreren Zimmern im Haupt- und Nebengebäude und einem besonderen Zimmer für Honeymooner, dass am Ende der Anlage über viele Treppen auf einem Granitfelsen tront.

Zum Schluss radeln wir durch den Nationalpark L´Union zu den L´Union Estate Beach
Chalets, die einzigen Bungalows, die direkt an dem schönsten Strand der Welt stehen, dem Source d´Argent.

L´Union Estate Beach Chalets

L´Union Estate Beach Chalets

Hier möchte ich bleiben.
Ich muss nicht mehr nach Hause.

Aber der Himmel bezieht sich und wir fahren besser weiter.

La Digue Island Lodge

La Digue Island Lodge

Die Bungalows gehören zur La Digue Island Lodge, wo wir zu Mittag essen.
Dieses kleine Hotel bietet mit seinen Nurdachhäusern eine willkommene Abwechslung  zu den Hotels auf den anderen Inseln.

Nach dem Mittagessen geht’s dann zum Hafen.
Das Boot bringt uns zurück nach Praslin.
Wir fliegen von dort weiter nach Mahe um unseren Heimflug anzutreten.

Was man wissen sollte:
Es gibt keine direkte Verbindung von La Digue nach Mahe. Man muss immer über Praslin.
Wer also einen frühen Rückflug hat, sollte die letzte Nacht vor der Abreise auf Mahe übernachten.

Wer die Schönheiten der Natur liebt, schöne Strände sucht und den Kopf auch mal unter Wasser stecken möchte, ist auf den Seychellen genau richtig.

Seychellen Hotelbeschreibungen La Digue
Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

Reiseblogger

Neugier ist die Triebfeder für mein ausgeprägtes Interesse an Reisen. Fremde Kulturen zu erleben, interessante Menschen zu treffen und über den Tellerrand hinauszuschauen gehört für mich zu den schönsten Möglichkeiten das Leben zu genießen. Diese Erlebnisse und Erfahrungen mit anderen zu teilen und jedem interessierten Globetrotter und Urlauber die gleiche Möglichkeit anzubieten hat zum Reiseberichte-Blog.com geführt, den ich mit Engagement und auch etwas Stolz auf das bisher erreichte anbiete.

Eine Reaktion bis “ Seychellen Hotelbeschreibungen La Digue ”

  1. Also diese Bilder von den Stränden sind einfach nur traumhaft. Mit welcher Kamera wurden die denn gemacht? Ich finde auf La Digue gibt es die schönsten Strände überhaupt die ich je gesehen habe… Einfach nur ein Traum und nahe am Paradies.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>