Reiseberatung für individuelle Reisen

Südafrika mit Mountainbikes – Auf Safari in der Limpopo Provinz

Die Limpopo Provinz in Südafrika mit Mountainbikes auch einmal sportlich entdecken.

Mountainbike Tour in Südafrika - Makuya Game Reserve

Mountainbike Tour in Südafrika – Makuya Game Reserve

Sowohl für Kenner Südafrikas, als auch für Erstbesucher hat die nördlichste Provinz, Limpopo, immer Neues und oft Überraschendes zu bieten. Der nördliche und seltener besuchte Teil des Krüger Nationalpark liegt beispielsweise in Limpopo Province, ebenso der weniger bekannte aber sehr imposante Mapungubwe Nationalpark mit seiner archäologischen Welterbestätte.

Drakensberge in Südafrika

Drakensberge in Südafrika

Die vielfältige Natur Südafrikas lässt sich am Besten mit ebenso vielfältigen Mitteln erleben und entdecken. Auf dieser Reise möchten wir Ihnen einige dieser Möglichkeiten eröffnen. Wo größere Distanzen zu bewältigen sind, fahren wir mit dem klimatisierten Kleinbus. Einige Pirschfahrten im Busch erleben wir in offenen Geländewagen, dabei sind wir näher am Geschehen, als wenn wir hinter der Scheibe eines geschlossenen Fahrzeugs sitzen. Die großen Tiere lassen sich so hervorragend beobachten und sogar belauschen. Bei Buschwanderungen entdecken wir auch die kleinen Dinge, die die Natur so faszinierend machen: z.B. Spuren, die die Tiere nachts im Sand hinterlassen haben oder Insekten und Pflanzen. Eine ganz neue Perspektive eröffnet das Fahren auf einem Mountainbike in der Wildnis. Das Terrain ist teilweise eine ziemliche Herausforderung, man bewegt sich also kräftig und arbeitet einen Teil des guten und üppigen Essens ab. Aber es gibt auch einfachere Strecken, bei denen man Zeit hat, die eindrucksvolle Landschaft und die Natur zu genießen. Da man oft schneller unterwegs ist als zu Fuß, können etwas weitere Strecken überbrückt werden, jedoch in Bereichen die für Autos nur schwer zugänglich sind.

Tag 1
Unsere 11-tägigen Safari beginnt damit, dass Sie am Flughafen in Johannesburg von unserem kompetenten Guide abgeholt werden. Er fährt Sie vom Großstadt-Trubel weg Richtung Osten.

Lodge nahe Krüger Nationalpark

Lodge nahe Krüger Nationalpark

Unterwegs können Sie sich im Kleinbus ein wenig vom langen Flug ausruhen. Am frühen Nachmittag erreichen Sie die Panorama Route, wo Sie die berühmten Bourke’s Luck Potholes und den schwindelerregenden Blick auf den Blyde River Canyon erleben. Etwa anderthalb bis zwei Stunden Fahrt sind es dann noch zu Ihrer Unterkunft für die Nacht, einer gemütlichen Lodge, die sich in den dichten Wald am Fuß der Drakensberge schmiegt. Sie werden mit Tee, Kaffee und etwas zu Knabbern erwartet, dann geht es hinaus in den Busch mit einem offenen Geländewagen auf der Suche nach wilden Tieren. Die Big Five (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard) sind hier nicht vollständig vertreten, ein paar Nashörner könnten Ihnen aber schon begegnen und Spuren des heimlich lebenden Leoparden werden regelmäßig auf diesem privaten Wildschutzgebiet gefunden. Abends wird Ihnen ein gutes und reichliches Essen serviert, dann warten weiche Betten auf die müden Gäste.

Tag 2
Früh morgens erwartet Ihr Guide Sie zu einer Wanderung im Busch. Er hat ein fundiertes Wissen über die Natur und erklärt Ihnen eingehend alles was Ihnen begegnet, sei es eine Ameisenstraße, ein Termitenhügel oder eine Giraffe, die an einem nahegelegenen Baum äst. Mit gehörigem Hunger kehren Sie dann zur Lodge zurück, um Ihr Frühstück zu genießen. Danach steht der Besuch in einem Wildtier-Rehabiliationszentrum auf dem Programm. Sie haben die Gelegenheit, wilde Tiere aus nächster Nähe zu sehen, teilweise auch zu berühren, und etwas über ihre Rolle in der Natur zu lernen, sowie über die Herausforderungen denen der Naturschutz in unserer modernen Zeit gegenüber steht. Nachmittags stehen

Wildtier-Auffangstation - verwaistes Nashornjunges

Wildtier-Auffangstation – verwaistes Nashornjunges

entweder eine kurze Radtour oder eine Bootsfahrt auf dem nahegelegenen Swadini Dam zur Auswahl. Zur Tierbeobachtung fahren Sie heute nach Einbruch der Dunkelheit in den Busch, um

nach den nachtaktiven Tieren des Schutzgebietes Ausschau zu halten. Mit viel Glück bekommen Sie eine der Hyänen zu Gesicht, deren unheimliche Rufe nachts manchmal bis zur Lodge zu hören sind, oder gar ein Erdferkel.

Tag 3
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Kleinbus weiter in Richtung Osten. Ihr nächstes Ziel liegt in der Nähe von Phalaborwa. Ihr Guide fährt mit Ihnen langsam und gemütlich durch einen Teil des Krüger Nationalpark, dabei haben Sie Gelegenheit, Tiere zu beobachten und die typische „Lowveld“ Vegetation zu genießen. Hier kommen alle Big Five vor und Sie haben hoffentlich Glück und erspähen ein paar dieser eindrucksvollen Tierarten. Ihre Lodge liegt wieder außerhalb des Parks aber dicht an seiner westlichen Grenze. Sie haben Zeit sich nach der Ankunft zu entspannen und die weitläufigen Gärten zu genießen oder sich im Swimmingpool abzukühlen.

Tag 4
Richtig spannend wird es heute für begeisterte Radfahrer und Naturliebhaber. Sie fahren in den Krüger Nationalpark Richtung Olifants

In Südafrika mit Mountainbikes unterwegs

In Südafrika mit Mountainbikes unterwegs

Camp. In der Nähe dieses Rastlagers starten Sie auf eine vierstündige Mountainbike Tour inmitten des Parks. Das heißt nicht, dass Sie vier Stunden ausschließlich im Sattel verbringen. Sie werden genau so wie bei den Wanderungen gelegentlich anhalten, um interessante Dinge, Tiere, Pflanzen oder Spuren anzuschauen. Des Weiteren frühstücken Sie unterwegs etwas rustikal aber dafür in freier Natur. Da hier immer die Chance besteht einem der Big Five zu begegnen, sollten Teilnehmer relativ fit sein und das Fahrrad unter Kontrolle haben. Genaue Hinweise zum Verhalten im Busch und speziell zum Radfahren im Park erhalten Sie zu Anfang der Tour von den bewaffneten Rangern, die auch Ihre Guides sind und die Sie für die Tour begleiten. Sie fahren etwa 20 km im Bereich zwischen dem Tsutsi River und dem Sable Dam. Wieder in der Lodge angelangt können Sie sich ausruhen und entspannen oder einen Bummel durch Phalaborwa unternehmen.

Tag 5

Der Tag beginnt auch heute aktiv mit einer Buschwanderung im Krüger Nationalpark. Immer wieder gibt es Neues und Aufregendes im

Krüger Nationalpark- Südafrika -Büffelherde

Krüger Nationalpark- Südafrika -Büffelherde

Park zu entdecken. Bei den Wanderungen sind Sie nicht wie sonst mit dem Fahrzeug auf Straßen angewiesen und können sich in Gebieten aufhalten wo Ihnen niemand anderer begegnet. Ihr Guide erklärt Ihnen die Tiere, Pflanzen und Spuren, die Sie sehen und sie können die einmalige Landschaft genießen. Nach der ausgiebigen Wanderung fahren Sie mit dem Bus wieder weiter nach Norden. Unterwegs besuchen Sie einen riesigen Baobab-Baum, der sicherlich mehrere tausend Jahre alt ist und der so umfangreich ist, dass man in den Hohlraum in seinem Inneren eine Bar hat einrichten können. Danach geht es noch weiter nach Norden zum Makuya Game Reserve, das an den äußersten Zipfel des Krüger Nationalpark angrenzt. Ihre Lodge besteht aus geräumigen Safarizelten, die auf einer Anhöhe über dem Luvuvhu River stehen. Sie haben einen atemberaubenden Blick auf den Fluß

und die großen Bäume, denen er Wasser bietet. Auch einen Wald von Baobab-Bäumen können Sie von Ihrer Veranda aus sehen. Den Abend verbringen Sie gemütlich mit einem guten Essen.

Tag 6
Morgens unternehmen Sie eine ca. 12 km lange Radtour direkt vom Camp aus. Die teilweise ziemlich steinigen Schotterpisten und die recht steilen Abhänge sind eine Herausforderung für jeden Mountainbiker. Auch ein paar sandige Strecken gibt es auf dieser Tour. Am Luvuvhu River angelangt, können Sie sich jedoch auf ein Stück ebenen Weges freuen, das Ihnen Gelegenheit bietet, die eindrucksvolle Landschaft gebührend zu genießen. Auch der Rückweg ist anspruchsvoll, doch sobald Sie am Camp angekommen sind, erwartet Sie der kleine Swimmingpool zur Erfrischung. Für den Nachmittag ist ein Ausflug mit einem Geländewagen eingeplant. Es geht zur Schlucht, die der Luvuvhu River über Jahrmillionen an seinem Zusammenfluß mit dem Mutale River in den Fels gegraben hat. Da dieses Naturreservat nicht vom Krüger Nationalpark abgezäunt ist, können Ihnen unterwegs auch Tiere begegnen. Dieses Gebiet gehört auch zu den bekanntesten Gegenden für Vogelbeobachter. Doch selbst wenn Sie in dieser rauhen Gegend nur wenige Tiere sehen sollten, so macht die beeindruckende Landschaft alles Wett.

Tag 7
Den heutigen Tag beginnen Sie wieder, solange es noch kühl ist, mit einer Radtour. Diesmal sind das Terrain und die Streckenführung deutlich anspruchsvoller als am Vortag. Die Route

Kudubulle im Krüger Nationalpark

Kudubulle im Krüger Nationalpark

führt Sie zum World View, einem Aussichtspunkt, der den Blick auf die atemberaubende Landschaft des Krüger Nationalpark auf der anderen Seite des Flusses freigibt. Ein ganzer Teil der Wege ist steinig  und einige starke Anstiege gilt es zu bewältigen. Wiederum ist eine gewisse Fitness und Kontrolle über das Rad Voraussetzung dafür, dass Gäste diese Tour in Sicherheit und mit Freude am Sport genießen können. Am Nachmittag haben Sie sich ein paar entspannende Stunden im Camp verdient, sei es am Swimmingpool zur Abkühlung oder auf der schattigen Veranda mit einem guten Buch

Tag 8
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Westen, über die Stadt Musina hinaus, zu Ihrer nächsten Unterkunft. In dieser Lodge haben Sie

Safari mit Mountainbikes in Südafrika

Safari mit Mountainbikes in Südafrika

wieder feste Unterkünfte: gemütliche, einzeln stehende Bungalows mit allem Komfort. Auch wenn Sie sich den Luxus sonst nicht gönnen, vielleicht hilft Ihnen ja eine Massage im Spa-Bereich der Lodge über den eventuell zu erwartenden Muskelkater hinweg. Wiederum befinden Sie sich auf einem privaten Naturschutzgebiet unweit des Limpopo River, der der Provinz den Namen gibt, und der die Grenze zwischen Südafrika und Zimbabwe bildet. Abends können Sie sich wieder an den majestätischen Baobab-Bäumen erfreuen während Sie sich einen wohl-verdienten Sundowner gönnen.

Tag 9

Mapungubwe Welterbe -Ausgrabungsstätte

Mapungubwe Welterbe -Ausgrabungsstätte

Mapungubwe Nationalpark - Welterbestätte

Mapungubwe Nationalpark – Welterbestätte

Der heutige Vormittag ist einem Besuch der Mapungubwe Welterbestätte gewidmet. Im Herzen des Mapungubwe Nationalpark liegt eine der wichtigsten archäologischen Grabungsstätten des Landes. Bis etwa zum Jahr 1000 zurück reichen die Anzeichen menschlicher Besiedelung, unter Anderem können Sie einen Querschnitt der Grabungsstätte mit ihren unterschiedlichen Erdschichten betrachten. Des Weiteren werden Sie auf einen Hügel geführt, auf dem die Herrscher dieses Reiches lebten und wo sie begraben liegen. Sie lernen etwas über die Lebensweise der Menschen, die vor hunderten von Jahren diese Gegend besiedelten. Von der Höhe hinab haben Sie einen imposanten Blick auf die umgebend Landschaft. Nachmittags unternehmen Sie auf dem privaten Naturreservat, auf dem auch Ihre Lodge liegt eine Radtour. Sie fahren zwischen Jahrhunderte alten Baobab Bäumen hindurch. Achten Sie hier besonders auf die kleinen und hochspezialisierten Klipspringer-Antilopen, die in einer Landschaft voller Felsen in ihrem Element sind. Auch viele interessante Vogelarten gibt es hier zu beobachten.

Tag 10
Heute geht es zurück nach Süden, in die Soutpansberge. Hier haben wir für die letzte Übernachtung eine schöne Lodge für Sie ausgesucht. In der rauhen, zerklüfteten Landschaft nisten

Südafrika -Soutpansberge - Traditioneller Tanz der Venda

Südafrika -Soutpansberge – Traditioneller Tanz der Venda

Felsenadler an den Steilhängen und Klipspringer leben zwischen den Felsbrocken, die sich vor Urzeiten von den Klippen gelöst haben. Nachmittags unternehmen Sie einen Ausflug zu dem heiligen See der Venda, inmitten der schroffen Felslandschaft. Wenn die Zeit reicht, können Sie auch noch zu einem atemberaubenden Aussichtspunkt fahren und dort einen Sundowner genießen. Abends erleben Sie eine Gruppe aus dem nahegelegenen Venda-Dorf, die Ihnen ein paar ihrer traditionellen Tänze aufführt. Daran ist nicht gekünstelt oder für die Besucher geändert, es ist gelebte Kultur.

Tag 11
Nach einem gemütlichen und reichhaltigen Frühstück reisen Sie ab in Richtung Johannesburg um Ihren Flug nach Deutschland zu erreichen. Alternativ können wir Ihnen gern noch ein Programm z.B. für die Weiterreise nach Kapstadt oder zur Garden Route anbieten.

Wenn Sie zu dieser Safari mit Mountainbike Touren noch Fragen haben oder wenn Sie an weiteren Fahrrad-Touren und Safaris interessiert sind, besuchen Sie uns gern unter bei Daktari Safaris!

Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

Sabine Gebele

Seit ich als Kind, mit etwa 7 Jahren, die ersten Tierfilme auf dem schwarz-weißen Fernseher ansehen durfte, war mir klar, daß ich eigentlich nach Afrika gehöre. Je mehr Filme ich ansah, im Scheidersitz auf dem Teppich, Rücken an das Sofa gelehnt, desto sicherer war ich. Meine Helden waren Bernhard Grzimek, Jacques Cousteau und Gerald Durrell. Seit 1988 reise ich regelmäßig nach Afrika, habe Südafrika, Lesotho, Swaziland, Namibia, Botswana, Simbabwe, Sambia, Tansania, Kenia und Ghana bereist. So wunderschön diese Länder alle sind, so ist meiner Meinung nach keines mit Simbabwe vergleichbar. Ich habe mich in das Land verliebt, als ich zum Erstenmal dort war, es dauerte keine fünf Minuten! Seit 1996 arbeite ich als Reiseveranstalter und teile meine Begeisterung mit meinen Gästen. Am liebsten bin ich tief im Busch zu Fuß auf Safari, habe aber auch sehr viel Freude am Reisen mit allen anderen Mitteln, seien es Flugzeuge, Geländewagen, Mountainbikes oder Pferde.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>