Reiseberatung für individuelle Reisen

Tansania: Safari in der Serengeti und Ngorongoro Krater und Badeurlaub auf der Gewürzinsel Sansibar

Meine diesjährige Afrika Reise führte mich nach Ostafrika genauer gesagt in das tierreiche Tansania mit dem Ngorongoro Krater und zum Badeurlaub auf die Gewürzinsel Sansibar. Hier wollte ich die afrikanische Tierwelt hautnah erleben und mich anschließend am Sandstrand von Sansibar erholen.

Meine Reise in dieses faszinierende Land auf dem afrikanischen Kontinent begann in der nördlichen Stadt Arusha. Nach der Ankunft am Kilimanjaro Flughafen übernachtete ich eine Nacht in der gemütlichen KIA Lodge, bummelte ein wenig durch die Straßen der quirligen Touristenstadt und genoss natürlich die einmalige Aussicht auf den schneebedeckten Kilimanjaro in der Ferne.

Löwen am Lake Manyara

Löwen am Lake Manyara

Gut erholt begann am nächsten Morgen meine aufregende Safari durch das nördliche Tansania. Zunächst fuhren wir Richtung Westen durch die beeindruckende Savannenlandschaft bis zum Lake Manyara Nationalpark. Diese Region ist bekannt für ihre Löwenherden welche nicht wie gewöhnlich versteckt im hohen Gras zu finden sind sondern gerne auf Bäume klettern und von dort Ihre Beute anvisieren. Am Nachmittag haben wir eine erste Pirschfahrt unternommen und konnten so die berühmten Löwen sowie Giraffen, Antilopen und viele weitere Tiere in freier Wildbahn sehen. Übernachtet habe ich hier in der Lake Manyara Serena Lodge. Von der Aussichtsterrasse an einem Kliff gelegen hatte man herrliche Panoramaaussichten auf das Great Rift Valley und die dort lebenden Gnu- und Zebraherden. Nach einer erholsamen Nacht brachen wir auf zu einer weiteren Wildbeobachtungsfahrt am Lake Manyara. Wir beobachteten Flusspferde beim Bad im Manyara See, erspähten Paviane im dichten Baumwerk und erblickten Nashörner und Elefanten beim Grasen.

Große Migration

Große Migration

Anschließend ging meine spannende Safari weiter zu einem der Höhepunkte einer jeden Tansania Reise – die Serengeti. Durch die weiten Graslandschaften Tansanias fuhren wir bis zu diesem UNESCO Weltkulturerbe wo unter anderem Löwen, Geparden, Giraffen und Krokofile leben. Die unendliche Weite, Ruhe und Wildnis Afrikas sowie die Pirschfahrten haben mich einfach nur beeindruckt.

Faru Faru Lodge

Faru Faru Lodge

Übernachtet haben wir in der westlichen Serengeti in der Faru Faru Lodge  welche ein wahres Out of Africa Gefühl vermittelt hat. Inmitten der Serengeti Wildnis an einem Wasserloch gelegen konnten wir uns hier herrlichen von den Pirschfahrten erholen und gleichzeitig unglaubliche Aussichten auf die Natur und Tierwelt genießen. Auch empfehlenswert als Camps und Lodges in der Serengeti sind das Serena Kirawira Camp in der Nähe des Grumeti Flusses gelegen sowie das exklusive Kleins Camp mit seinen luxuriösen Cottages perfekt in die Natur integriert.

Ein ganz besonderes Erlebnis in der Serengeti war die Beobachtung der großen Migration. Aus geringer Entfernung wohnten wir diesem einmaligen Spektakel bei, wenn bis zu 2 Millionen Gnus, begleitet von Zebras und Raubtieren wie Löwen und Geparden auf der Suche nach Wasser jährlich die Serengeti Richtung Kenia in die Massai Mara durchstreifen. Das Tosen der unzähligen Hufe klingt mir heute noch in den Ohren.

Ngorongoror Crater Lodge

Ngorongoror Crater Lodge

Nach diesen unvergesslichen Tagen der Tierbeobachtungen in der Serengeti reisten wir weiter zum nächsten Naturwunder Tansanias – der Ngorongoro Krater. Zunächst stoppten wir an der Ngorongoro Serena Safari Lodge von wo aus sich uns ein herrlicher Blick auf den riesigen grünen Ngorongoro Krater bot. Nach dem Mittagessen begaben wir uns im Allradwagen auf eine Halbtagespirschfahrt in den Ngorongoro Kraterboden. In diesem 610 Meter tiefen Krater mit einem Durchmesser von 15 Kilometern bietet sich selbst für Afrika eine außergewöhnliche Artenvielfalt. Nashörner grasen in der Ebene, Löwen verstecken sich majestätisch im hohen Gras der Steppe, Giraffen suchen in den Baumwipfeln nach Nahrung und Antilopen und Zebras kreuzen mehrfach unseren Weg.

Auf dem Rückweg in unsere Lodge haben wir außerdem ein lokales Massai Dorf besucht. Hier konnten wir mehr über dieses Nomadenvolk und seine Kultur und Traditionen lernen. Die Massai leben hauptsächlich von der Viehzucht und ziehen umher um Wasserstellen und Weideflächen aufzuspüren.

Zebras

Zebras

Nach diesem anstrengenden Tag lehnten wir uns mit einem kühlen Sundowner in der Hand zurück und entspannten in der Ngorongoro Crater Lodge. Diese Unterkunft hat mir sehr gut gefallen. Am Rande der Kraterschlucht gelegen hat man eine atemberaubende Sicht auf das tierische Treiben im Krater und auch die komfortablen Suiten im eigenen Dekor laden zum Wohlfühlen ein.

Nach einem letzten ausgiebigen Frühstück am Ngorongoro Krater machten wir uns auf den Rückweg nach Arusha noch immer im Rausch der Erinnerungen an die tierreichen Safari Tage.

Nach diesen erlebnisreichen Tagen in der Wildnis Tansanias stand nun Erholung auf dem Programm. In einem kurzen Flug erreichte ich von Kilimanjaro aus die Gewürzinsel Sansibar, wo ich eine Woche traumhaften Badeurlaub verbringen sollte. Rund 30 Kilometer von der Ostküste Tansanias entfernt liegt die kleine Insel Sansibar – ein Paradies für Strand- und Wassersportliebhaber.

Zunächst blieb ich 2 Nächte in der Inselhauptstadt Stone Town im Serena Inn Hotel mitten in der legendären Altstadt gelegen. Die kleine arabeske Stadt Stone Town lockt mit seinen verwinkelten Gassen, schön geschnitzten Holztüren und arabischen Einflüssen. Bei einem Bummel durch Stone Town fühlte ich mich um 200 Jahre zurück versetzt.

Bwejuu Beach

Bwejuu Beach

Nach der interessanten Zeit in Stone Town stand unser Erholungs- /Badeurlaub auf dem Programm. Auf Sansibar wohnten wir im Breezes Beach Club, ein stilvolles Hotel am feinen Sandstrand von Bwejuu gelegen. Hier konnten wir herrlich am Strand entspannen und uns im klaren Indischen Ozean erfrischen. Auch für sportlich Aktive wird auf Sansibar viel geboten. Egal ob Kanufahrten, Tauchen, Schnorcheln oder Surfen, hier ist für jeden etwas dabei.

Einen Nachmittag haben wir einen Schnorchelausflug unternommen welcher sehr beeindruckend war. Durch die Korallenriffe war die Unterwasserwelt unglaublich bunt und vielseitig so dass man ständig andere Fische und Korallen vor der Schnorchelmaske hatte.

Baraza Resort

Weitere Hotels die mich auf Sansibar sehr begeistert haben sind das exklusive Baraza Resort direkt neben dem Breezes Beach Club gelegen mit seinen großzügigen Villen mit privatem Planschpool zum Entspannen und das familiäre Ocean Paradise Resort am Sandstrand der Nordostküste gelegen.

Ich habe die traumhafte Woche auf Sansibar sehr genossen und in Kombination mit meiner spannenden Safari zum Lake Manyara, durch die Serengeti und im Ngorongoro Krater war dies eine perfekte Afrika Reise die ich jederzeit wiederholen würden.

Wenn Sie Interesse an Safaris in Tansania und einem Badeurlaub auf Sansibar haben finden Sie alle Informationen bei AfricanWorld Reisen.

Tansania: Safari in der Serengeti und Ngorongoro Krater und Badeurlaub auf der Gewürzinsel Sansibar
5 (100%) 1 vote

Über den Autor

Die Vielfalt Afrikas, der Zauber und die Faszination fremder Welten, seine noch heute lebendigen Traditionen und Rituale, die unterschiedlichen Kulturen und landschaftlichen Schönheiten begeistern mich stets aufs Neue! Das kann durchaus ansteckend. Seit 1979 bin ich nun im Tourismus tätig. Als Geschäftsführerin von AfricanWorld Reisen tausche ich mich gerne mit Ihnen über meine Reiseerlebnisse aus.

Eine Reaktion bis “ Tansania: Safari in der Serengeti und Ngorongoro Krater und Badeurlaub auf der Gewürzinsel Sansibar ”

  1. Hallo der Bericht zu „Tansania: Safari in der Serengeti und Ngorongoro Krater und Badeurlaub auf der Gewürzinsel Sansibar“ hat uns begeistert auch die Unterkünfte in Summe ein runder und faszinierder Bericht. Uns würde interessieren über wen wir eine solche Reise, vielleicht auch in abgewandelter Form planen und ggf. buchen können.

    Meine Frau und ich würden uns über erste Nachricht freuen.

    Grüße

    Oliver und Heike

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>