Reiseberatung für individuelle Reisen

Das Steinhuder Meer

Die Faszination einer reizvollen Landschaft!

Die Steinhuder Meer Region mit dem größten Binnensee Niedersachsens als Mittelpunkt, liegt etwa 25 km nördlich von der Landeshauptstadt Hannover entfernt, zwischen Deister und Geest.

Wassersport-Paradies Steinhuder Meer

Wassersport-Paradies Steinhuder Meer

Das beliebte Naherholungs- und Ferienziel Steinhuder Meer ist verkehrsgünstig, am besten über die naheliegende Autobahn 2 und den Abfahrten Wunstorf-Luthe bzw. Wunstorf-Kolenfeld  aus allen Richtungen zu erreichen.

Rund 32 qkm gross ist die Wasserfläche des Steinhuder Meeres. Trotz seiner geringen Tiefe von im Durchschnitt nur ein Meter fünfzig bis ein Meter achtzig bietet dieser Binnensee nicht nur wegen seiner Weite ein echt maritimes Flair.

Für Wassersportler aller Coleur ist das Steinhuder Meer ein ideales Revier! Mehr als 3.000 Segelboote liegen an den Stegen des Nord- und Südufers vertäut. Bei oftmals günstigem Wind kommen Segler, Windsurfer und Kiter voll auf ihre Kosten.

In kalten Wintern sausen sowohl die Schlittschuhläufer als auch die rasend schnellen Eissegler bei zugefrorenem Meer über die spiegelglatte, endlos erscheinende Eisfläche.

Promenade in Steinhude

Promenade in Steinhude

Steinhude, der Naturpark Steinhuder Meer und die Seeprovinz.

Das uralte Weber- und Fischerdorf Steinhude hat sich nicht nur seinen früheren Charme bewahrt, sondern wartet auch mit einer ausgezeichneten touristischen Infrastruktur auf.

Restaurants, Aalräuchereien mit Fisch- und Fischbrötchen-Angeboten und lauschige Biergärten direkt am Wasser laden die Tages- und Urlaubsgäste aus allen Bundesländern ein. Übernachtungsmöglichkeiten werden in stilvollen kleinen Hotels und gemütlichen Frühstücks-Pensionen geboten.

Das zur Expo 2000 revitalisierte Scheunenviertel von Steinhude mit seinem grossen Festplatz versetzt einen leicht mit seinem nostalgischen Ambiente in eine frühere Zeitepoche.

Für eher ungünstiges Wetter bieten sich Besuche des Fischer- und Webermuseums, das neuerdings auch dem Spielzeugmuseum Domizil bietet, sowie das eher exotische Insektenmuseum mit Schmetterlingshalle an.

Biergarten Alter Winkel in Steinhude

Biergarten Alter Winkel in Steinhude

Naturnaher als Steinhude ist noch ist das Mardorfer Nordufer mit der bekannten Weissen Düne und dem Surferstrand zu erleben. Bootsstege, Segelclubs, Campingplätze, Ferienhäuser und viel Wald prägen den abwechslungsreichen, gerade neugestalteten, Uferweg.

Eine Reihe von gemütlichen Lokalen, wie zum Beispiel die urige Alte Moorhütte, ergänzen das Angebot für die Besucher.

Auch das Bauerndorf Mardorf hat sich mit seiner kleinen Christus-Kapelle besonders um den Alois Bunge Platz herum, für die Touristen ‚hübsch‘ gemacht. Über neugestaltete Fußwege ist der Ort leicht vom Meeresufer zu erreichen.

Alle Anrainerorte wie Hagenburg mit seinem Schloss, Winzlar mit den Meerbruchwiesen, Mardorf am Nordufer und Grossenheidorn mit seinen Ferienhäusern und Segelbooten sind mit Steinhude über einen  32 km langen Rundwanderweg, der am besten per Fahrrad zu bewältigen ist, verbunden.

Zumindest unter der Woche und in den Abendstunden wird ein gemütliches und abwechslungsreiches Fahren durch die herrliche Landschaft zum puren Vergnügen. An den Wochenenden und zu Feiertagen ist der Weg  da schon belebter.

Mardorfer Uferweg am Nordufer

Mardorfer Uferweg am Nordufer

Zwei künstlich angelegte Inseln bietet das Steinhuder Meer, bei den Besuchern sind sie gleichauf beliebt.

Die Badeinsel von Steinhude ist mit einer Brücke zu erreichen. Sie lädt mit flachem Sandstrand, einem grossen Spielplatz sowie einem futuristisch anmutenden Café Groß und Klein zum ungezwungenen Strandvergnügen ein.

Die Inselfestung Wilhelmstein wurde bereits zwischen 1761 und 1765 mitten im Meer zu militärischen Zwecken angelegt. Eine Zeit lang war sie auch die Wirkungsstätte des späteren Heeresreformers General Gerhard von Scharnhorst. Heute ist die Insel ein beliebtes Ausflugsziel.

Neben der Besichtigung der historischen Festungsanlagen werden eine Gastronomie sowie regelmässige Kunstausstellungen geboten. Die Steinhuder Berufsschiffer bringen die Gäste in fröhlicher Tour mit den Auswanderer genannten grossen Segelbooten von Steinhude aus hin und zurück.

Träumen am Steg von Steinhude

Träumen am Steg von Steinhude

Weite Gebiete im nahen oder ferneren Uferbereich am Steinhuder Meer stehen unter Naturschutz und sind in den Naturpark Steinhuder Meer eingebunden.

Unzählige Wasservögel – auch auf dem Durchzug – sind besonders gut am Westufer von den gut plazierten Beobachtungstürmen und in den wieder vernässten Meerbruchwiesen zu beobachten. Sogar die seltenen Fisch- und Seeadler nisten seit einigen Jahren wieder hier.

Das Tote Moor am Ostufer des Meeres ist ein Hochmoor, das früher bis an die Stadt Neustadt am Rübenberge und an Großenheidorn heranreichte. Auf dem Rundweg ist nahe des Ufers noch die typische Moorlandschaft zu durchwandern.

Auswanderer Segelboote

Auswanderer Segelboote

Tolle Feste am Steinhuder Meer feiern

Steinhuder Meer in Flammen – jeweils im August zieht das Festliche Wochenende stets Tausende von Besuchern von nah und fern an. In Steinhude umd dem gegenüber liegenden Mardorf wird mit zahlreichen Aktionen, Musikgruppen und mit vielen Buden das grösste Fest des Jahres rund um das Steinhuder Meer zelebriert. Der Riesenhit und spektakulärer Abschluß jeweils am Sonntagabend ist ein brillante Doppel-Höhenfeuerwerk an den Promenaden von Steinhude und Mardorf.

Der Fischerkreidag – diese Traditionsveranstaltung findet in Steinhude immer am Freitag und Samstag nach Himmelfahrt statt. Neben der Kürung des Freyfischers und dem obligatorischen Brassenschlag, an dem sowohl die Steinhuder als auch die Besucher stets großen Spaß haben, wird auch eine spannende Regatta mit altertümlichen Torfkähnen abgehalten.

Mardorfer Uferfest – der naturnahe Uferweg wird stets an einem Sonntag im Juli zwischen dem Seehotel und dem Fischerstübchen zur grossen  Festmeile.

Eisfeste – können nur stattfinden, wenn das Steinhuder Meer im Winter bei klirrender Kälte zugefroren ist. Bratwurst- und Glühwein-Stände werden schnell auf dem Eis vor der Steinhuder Promenade aufgebaut, während ein Radiosender auf einer Bühne für gute Unterhaltung sorgt. Zigtausende von Besuchern bevölkern dann das Eis, manchmal auch bis zur Insel Wilhelmstein.

Sonnenuntergang über der Insel Wilhelmstein

Sonnenuntergang über der Insel Wilhelmstein

Bevor Sie zu den reizvollen Uferlandschaften mit Stränden und Promenaden aufbrechen, sehen sie sich doch erst einmal die Aufnahmen von Steinhudefotos mit über vierzig verführerischen Bildergalerien aus der gesamten Steinhuder Meer Region an.

Und dann… kann es schon losgehen! Das Steinhuder Meer  bietet mit seiner landschaftlich reizvolle Kultur- und Erholungslandschaft nämlich einen riesengrossen Freizeitwert.

Das Steinhuder Meer – die Faszination einer reizvollen Landschaft!

Das Steinhuder Meer
Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

Helmut Möller – Globetrotter und Fotograf …aus Leidenschaft!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>