Reiseberatung für individuelle Reisen

Fidschi-Inseln stehen wegen Unwetter weitgehend unter Wasser

Die Fidschi Inseln sind durch verheerende Unwetter heimgesucht worden. Weite Teile der im Südpazifik gelegenen Fidschi-Inseln stehen unter Wasser. Trinkwasserreservoire sind verseucht, weshalb die Regierung den Ausbruch von Typhus fürchtet. Touristen berichten von geschlossenen Restaurants, aufgrund Nahrungsmittelknappheit. Ebenfalls ist die Stromversorgung in weiten Teilen der Inseln nur sporadisch vorhanden.

Aufgrund dieser Situation hat die Regierung den Notstand ausgerufen und ein Spendenkonto eingerichtet. Bis jetzt sind 7 Menschen aufgrund der Überschwemmungen ums Leben gekommen. Tausende mussten ihre Häuser verlassen. Die Regierung hat die Menschen aufgefordert Regenwasser zu sammeln und auch weiterhin auf Hygiene zu achten.

Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

Reiseblogger

Neugier ist die Triebfeder für mein ausgeprägtes Interesse an Reisen. Fremde Kulturen zu erleben, interessante Menschen zu treffen und über den Tellerrand hinauszuschauen gehört für mich zu den schönsten Möglichkeiten das Leben zu genießen. Diese Erlebnisse und Erfahrungen mit anderen zu teilen und jedem interessierten Globetrotter und Urlauber die gleiche Möglichkeit anzubieten hat zum Reiseberichte-Blog.com geführt, den ich mit Engagement und auch etwas Stolz auf das bisher erreichte anbiete.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>