Reiseberatung für individuelle Reisen

Namibia Familien Urlaub

Endlich war es so weit und für die ganze Familie ging es auf einen spannenden Namibia Urlaub mit eigenem Mietwagen. Mit dem Zug machten wir uns voller Vorfreude auf den Weg zum Frankfurter Flughafen, von wo aus am Abend unser Flug in Richtung Windhoek ging. Am frühen Morgen landeten wir auf afrikanischem Boden, nahmen unseren Mietwagen in Empfang und fuhren zu unserer Unterkunft in Windhoek – alles klappte problemlos. Nachdem wir die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust zu erkundet hatten, besuchten wir einen kleinen Zoo etwas außerhalb von Windhoek und gingen am Abend in einem Restaurant typisch namibische Wildgerichte essen.

namibia-familien-urlaub

Zebramanguste und Erdmännchen

Weiter führte uns unser Namibia Familien Urlaub in die Kalahari Wüste; erste Begegnungen mit Springböcken, Straußen und Geiern inklusive. Das Mittagessen genossen wir auf der Sonnenterrasse unserer Unterkunft und nahmen an einer Pirschfahrt im Sonnenuntergang teil. Wir besuchten außerdem eine benachbarte Ranch, wo wir die Aussicht auf die tiefrote Wüstenlandschaft genießen und eine Erdmännchen-Fütterung miterleben konnten.

Kalahari-Anib-Lodge-Pirschfahrt

Pirschfahrt bei der Kalahari Anib Lodge

Nächster Stopp unseres Namibia Urlaubs war der Namib Naukluft Park. Unterwegs hielten wir zum Mittagessen in Helmeringhausen und am frühen Abend erreichten wir unsere Gästefarm, die über eine Aussichtsterrasse mit Panoramablick auf die wunderschönen Tirasberge verfügte. Während unseres Aufenthaltes unternahmen wir neben einer spannenden Wanderung um das Farmgelände der Unterkunft auch eine Naturfahrt mit vielen interessanten Informationen zum Farmbetrieb.

Sossusvlei

Sossusvlei

Weiter ging die Fahrt am Schloss Duwisib vorbei nach Sesriem, dem Tor des berühmten Sossusvleis. Von unserer Unterkunft aus starteten wir das Abenteuer in den riesigen Sanddünen des Sossusvleis. Nach dem Aufstieg auf eine rote Düne machten wir unter einem großen Baum im Schatten ein Picknick, bevor wir ins Sossusvlei weiterfuhren. Hier stand noch Wasser vor den Dünen – ein seltenes Naturschauspiel. Auf dem Rückweg stoppten wir noch kurz am kleinen Sesriem Canyon.

Tommys-Wuestentour

Tommys Wüstentour

Das nächste Ziel unseres Namibia Familien Urlaubs war das kleine Küstenstädtchen Swakopmund am Atlantik. Hier stand ein Höhepunkt unserer Reise an, nämlich Tommys Wüstentour. Dabei spürte der Reiseleiter Tommy Collard aus dem Nichts die kleinsten Käfer, Echsen, Schlangen und Chamäleons auf und die Kinder durften sogar einige Tiere auf die Hand nehmen. Auch an einer spannenden Bootsfahrt in Walvis Bay nahmen wir teil. Es kamen Robben an Bord, mit Fischen wurden große Pelikane angelockt und auch ein einsamer Delfin begleitete zwischenzeitlich das Boot. Zum Abschluss der Tour gab es gegen Mittag an Deck ein reichhaltiges Meeresbuffet und für die Kinder kleine Hamburger.

Katamarantour-Walvis-Bay

Katamarantour bei Walvis Bay

Die Fahrt führte uns schließlich weiter in Richtung Norden zu unserer Unterkunft im szenenreichen Damaraland, wo traumhafte Landschaft und die interessante Kultur der Einheimischen auf uns warteten. Unterwegs machten wir noch einen Abstecher zum Cape Cross, wo die weltgrößte (und wohl auch geruchsintensivste) Robbenkolonie beheimatet ist. Im Damaraland angekommen unternahmen wir einen Tagesausflug zu den Orgelpfeifen und nach Twyfelfontein, um uns die berühmten Felsgravuren der Buschleute anzusehen. Vorbei am Verbrannten Berg ging es außerdem in das Damara Living Museum, wo wir einen interessanten Einblick in die Kultur der Damara erhielten. Auf dem Rückweg legten wir noch einen Stopp beim Versteinerten Wald ein, was für einen Namibia Urlaub zwar eher klassisch ist, aber durchaus auch den kleinen Familienmitgliedern Freude bereitet hat.

Kreuzkap

Kreuzkap – Cape Cross

Während des Urlaubs mit der Familie einen Abstecher in den weltberühmten Etosha Nationalpark zu unternehmen, war schon immer unser aller Traum. Aufgeregt waren wir daher bereits früh auf den Beinen und fuhren u. a. einen Rundweg mit zahlreichen Wasserlöchern ab. Zebraherden, Strauße, Springböcke und sogar ein paar Löwinnen kreuzten unseren Weg und auch viele verschiedene Vögel gab es zu bestaunen. Große Giraffen kamen bei der Weiterfahrt nah an unser Auto heran und wir entdeckten ein einsames Spitzmaul-Nashorn sowie kreisende Geier. Am Nachmittag ging es wieder zurück zu unserer Unterkunft außerhalb des Nationalparks, wo wir den Tag mit einer spannenden Nachtwanderung ausklingen ließen und einen jungen Leoparden im Busch liegen sahen. Auch auf unseren Pirschfahrten der nächsten Tage hatten wir wieder viel Glück und trafen auf Zebraherden, Riesentrappen, Chamäleons, Löwinnen, Giraffen, Schakale und Antilopen. Als krönenden Abschluss konnten wir noch zwei seltene weiße Breitmaul-Nashörner beim Trinken an einem Wasserloch beobachten.

Etosha-Tierbeobachtungen

Zebras und Giraffe im Etosha Nationalpark

Die folgende, recht kurze Fahrtetappe unserer Familiensafari brachte uns in das Otavi Bergland. Nachmittags wurden wir auf eine Naturrundfahrt durch das Farmgelände unserer Gästefarm mitgenommen und erfuhren viel Wissenswertes über die Tiere dort, die Natur und die Geschichte. Den Abend ließen wir an einem gemütlichen Lagerfeuer ausklingen und schwelgten schon jetzt in den schönen Erinnerungen an unsere Reise. Über Kombat fuhren wir weiter in der Nähe der Waterberg Region. Hier nahmen wir an einer Sundowner-Pirschfahrt teil, die sich dann eher als beeindruckende Naturrundfahrt entpuppte. Wir unternahmen außerdem eine gemütliche Wanderung in der schönen Umgebung des Waterberg Plateaus, die auch für die Kinder sehr spannend war und allen viel Spaß gemacht hat. Schließlich machten wir uns auf den Weg zu unserer letzten Station in Richtung Okahandja bei Windhoek. Unterwegs hielten wir in Otjiwarongo, um eine Krokodilfarm zu besuchen. Hier gab es große Nilkrokodile und Schlangen zu sehen und die Kinder durften Schildkröten und Kaninchen füttern. Von unserer Unterkunft aus unternahmen wir eine Geländewagenfahrt durch den langen Trockenfluss Otjisazu und bestaunten mit Ferngläsern und Kameras die Wildtiere des Farmgeländes oder lasen im Sand die verschiedenen Fußspuren der Tiere.

Familienerlebnisr-Namibia

Schildkröten füttern in Otjiwarongo

Schweren Herzens packten wir unsere Sachen und fuhren schon bald weiter Richtung Windhoek zum Internationalen Flughafen, wo wir unseren Mietwagen abgaben und für unseren Heimflug eincheckten. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge nahmen wir Abschied von Namibia, aber anstatt Adieu sagten wir auf Wiedersehen, da wir ganz sicher wieder einen Namibia Urlaub mit der Familie unternehmen werden.

Herzlichst Ihre

Steffi W.

Namibia Familien Urlaub
3.3 (66.67%) 3 votes

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>