Reiseberatung für individuelle Reisen

Namibia Selbstfahrerreise – Etosha, Kalahari, Namib, Damaraland und das Waterberg Plateau

Eine individuelle Selbstfahrerreise zu den schönsten Plätzen in Namibia, wie der Kalahari, der Namib, dem Damaraland, Etosha Nationalpark oder Waterberg Plateau, ist zweifelsohne eine wunderbare Art zu verreisen, um seinen Traum von Afrika hautnah zu erleben.

Selbstfahrer Namibia Rundreise

Selbstfahrer Namibia Rundreise

Eine von Deutschland aus geplante Selbstfahrerreise durch Namibia ist eine sehr sichere Form, das Land zu entdecken. Die kontrastreichen Wüsten der Kalahari oder der Namib mit seinen tiefroten Dünen des Soussusvlei ziehen die Besucher Namibias auf einer solchen Selbstfahrerreise in ihren Bann. Das pittoreske Städtchen Lüderitz im Süden von Namibia oder die alte Seebadstadt Swakopmund an der Küste, lassen deutsche Geschichte im ehemaligen deutsch-südwest Afrika lebendig werden. Die trockene Etosha Pfanne im Zentrum des großen Etosha Nationalparks nördlich von Windhoek ist ein „Muss“ für jeden Tierliebhaber.

etosha nationalpark namibia

Oryx Antilopen Etosha Nationalpark

Vom Damaraland kommend geht es mit gut geplanter Streckenführung auf einer solchen individuellen Selbstfahrerreise dann in den berühmten Etosha Nationalpark, was ein weiterer Höhepunkt einer jeden Namibia-Reise mit dem Mietwagen ist.

buschmänner Damaraland

Buschmannzeichnung Damaraland Twyfeltontain

Mit dem Mietfahrzeug auf eigene Faust den Etosha Nationalpark zu erkunden, ist eine ganz besondere Erfahrung. Die Besucher können bei ihren privaten Safarifahrten zahlreiche Tiere wie Elefanten, Nashörner, Giraffen oder Löwen hautnah erleben. Namibia ist das ideale Land für eine solche Selbstfahrerreise, die im Vorfeld selbstverständlich perfekt organisiert und geplant wurde. Wunderschöne kleine Safari-Lodges um den Etosha Nationalpark runden den Aufenthalt ab, bevor z. B. am Waterberg Plateau die Selbstfahrerreise gemütlich ausklingt.

Waterberg, Brandbergmassiv, Springböcke

Springbock beim Waterberg Plateau

Namibia hat aber nicht nur eine faszinierende Tierwelt, die im Etosha Park, dem Waterberg Plateau oder der Kalahari zu entdecken ist. Die traumhaften Landschaften der Namib, beispielsweise mit dem atemberaubenden Sossusvlei Dünenmeer fesselt seine Besucher schon beim ersten Anblick in die unvergleichbar futuristische rote Sand-Landschaft.

namib naukluft park, sossusvlei

namib naukluft park sossusvlei

Es sind zudem gerade die eher weniger bekannten Regionen, wie das Damaraland, die Skelettküste, der Caprivi-Streifen oder das schon erwähnte wunderschöne Waterberg Plateau, welche Namibia unverwechselbar machen. Namibia ist prinzipiell ein Ziel für Naturfreunde, Nostalgiker und Schwärmer. Man genießt von der Veranda aus den Luxus der Weite und lauscht der Ruhe der Namib oder der Kalahari.

namibia mietwagen rundreise

Namibia Mietwagen Rundreise

Am Flughafen in Windhoek nimmt man nach dem Direktflug mit der Air Namibia sein  reserviertes Fahrzeug für eine gut organisierte und geplante Selbstfahrerreise entspannt in Empfang. Die Selbstfahrertour startet entweder Richtung Süden in die Kalahari oder Richtung Norden zum Waterberg Plateau. Hier stoppt man auf den Weg zum Etosha Nationalpark.

selbstahrertour etosha pfanne

Selbstfahrertour Etosha Pfanne, Zebra

Eine Selbstfahrerreise bietet den Besuchern Namibias die Freiheit, an die Stellen Namibias zu reisen, die im persönlichen Interesse liegen. So kann man durchaus auch einmal drei oder vier Nächte z. B. im Etosha Park verbringen. Keine starren Zeitpläne bestimmen den individuellen Namibia-Urlaub. Die Sicherheit der vorgebuchten Unterkünfte sowie der festgelegten Route lässt jeden Individualreisenden entspannt sein nächstes Ziel ansteuern. Namibia ist eines der sichersten Reiseländer des Kontinentes. Die ehemalige deutsche Kolonie am Kreuzkap ist zudem eines der am dünnsten besiedelsten Länder der Erde. Es bietet seinen Gästen die Exklusivität der Stille unter den glasklaren Sternen in den Wüstenregionen der Namib und Kalahari.

Köcherbaumwald Namibia Kalahari Wueste

Köcherbaumwald Namibia Kalahari Wueste

Familien schätzen ebenfalls immer mehr das Land und die Freiheit eines eigenen Fahrzeuges, mit sicher geplanter Route, kurzen Strecken und fest vorgebuchten, familienfreundlichen  Gästefarmen, Safari-Lodges oder Camps. All dieses genau abgestimmt nach den Bedürfnissen der Eltern und Kinder, um mit Ruhe und Gelassenheit einer solchen Familienreise per Mietwagen durch die schönsten Regionen in Namibia entgegen sehen zu können.

individualreise, namibia, mietwagen

Individualreise Namibia per Mietwagen

Wunderschöne, familiäre Safari-Lodges und Gästefarmen mit ihrem typisch afrikanischen Flair, wie die Twyfelfontain Lodge, Namib Gästefarm, das Mowani Mountain Camp oder die Frans Indongo Lodge, laden zum Verweilen ein. Die verschiedenen Ethnien, ob San, Himba oder Herero leben in dem Land genauso friedlich miteinander, wie die weißen Siedler, welche überwiegend Nachkommen aus der Kolonialzeit sind, die in dieses einmalige Land im Süden Afrikas eingewandert sind.

namibia safari lodges grootberg

Grootberg Safari Lodge Namibia

In den Unterkünften Namibias wird man auf einer Selbstfahrerreise erwartet und kommt nicht einfach nur an. Hier wird noch der familiäre enge Kontakt zum Gast von den Inhabern der Lodges und Gästefarmen vorgelebt. Bei den Gästefarmen können die Besucher zum Teil noch eigenes Wild, wie Oryx Antilopen, Springböcke oder Giraffen vorfinden, die auf den großen Farmen hier noch gehalten werden.

Allradfahrzeug, Namibiareise

Allradfahrzeuge Namibiarundreise

Spannende Exkursionen, wie z. B. eine organisierte Sundowner Fahrt von der Anib Lodge aus durch die Weite der Kalahari oder eine Nachtsafari durch den Etosha Nationalpark sind nur zwei kleine Beispiele von vielen schönen Ausflugszielen, die man zu günstigen Preisen als Selbstfahrer einfach vor Ort zubuchen kann. Den Mietwagen kann man sicher an der Lodge oder Gästefarm für diese Zeit gerne stehen lassen und z. B. gegen ein Allradfahrzeug mit eigenem Ranger für den Ausflug tauschen. Gerade für Reisende, die mit einem normalen PKW auf einer Namibia Selbstfahrerreise unterwegs sind, ist dieses eine schöne Gelegenheit, einmal tiefer in die Regionen, wie z. B. dem Waterberg Plateau vorzudringen. So muss nicht zwangsläufig ein teures Allradfahrzeug für eine Selbstfahrerreise gemietet werden, da diese Möglichkeiten von den Gästefarmen und Safari-Lodges ausreichend angeboten werden. Das gilt auch für die letzten Kilometer, die man in der Namib zum Sossusvlei fahren muss, wofür man ein 4 x 4-Fahrzeug braucht und ein extra Shuttle-Service am Parkplatz des Sossusvleis angeboten wird. Weitere Safarifahrten in den Naturreservaten oder Erkundungen zu Fuß, so wie kleine Wanderungen am Waterberg Plateau, dem Brandbergmassiv, dem Namib Naukluft Nationalpark und vieles mehr, stehen täglich auf den spannenden Tagesprogrammen, die sorgfältig geplant sind und trotzdem dem Besucher alle Freiheiten geben, am Ende selbst zu entscheiden. Bei den Unterkünften verschiedene Kategorien zu mischen, bietet sich in Namibia hervorragend an und ist absolut sinnvoll und empfehlenswert. Übernachtet wird zum einen in den erwähnten familiären Gästfarmen, Safari-Lodges oder aber auch in gemütlichen Pensionen auf einer Selbstfahrerreise. Zum anderen nehmen individuelle Selbstfahrer vermehrt auch hier und da gerne mal eine exklusivere Safari-Lodge mit in die Planung der Route auf. Und genau auf diesem Weg kann man Namibia und seine Menschen am Besten kennen lernen – und die Infrastruktur an guten Farmen, Camps und Lodges ist fantastisch.

okaukuejo-rastlager-etosha

Okaukuejo Rastlager, Etosha Nationalpark

Ein Geheimtipp für Individualisten und Afrika-Liebhaber ist der Norden Namibias – eine magische Region. Das dortige Damaraland, der Caprivi-Streifen, das Kaoko Feld, die Skelettküste oder die Epupa Wasserfälle, wie auch die Ruacana Fälle an der Grenze zu Angola, liegen alle im Norden von Namibia. Für diese Region ist ein größeres Allradfahrzeug für Selbstfahrer empfehlenswert und zum Teil auch vorgeschrieben, wenn es in entlegenere Gebiete geht. Immer beliebter wird auch eine Kombination aus einer Selbstfahrerreise durch Namibia mit dem tierreichen Botswana. Der Chobe Nationalpark ist der elefantenreichste Nationalpark der Welt und Flusspferde sowie Krokodile können im gleichnamigen Chobe Fluss beobachtet werden. In diese Region gelangt man vom Etosha Park über den Caprivi kommend und es ist zumeist die erste Anlaufstation in Botswana. Entweder man fliegt von hier aus noch weiter, als so genannte Fly-Inn-Safari, in das Naturparadies des Okavango Deltas oder man steuert die nur etwa drei Stunden entfernten Viktoriafälle in Sambia an. Die imposanten Viktoria Wasserfälle, auch als Rauch der donnert bekannt, befindet sich ebenfalls auf der Seite des direkt angrenzenden Simbabwes. Man kann sowohl von Sambia als auch Simbabwe aus die riesigen Wassermassen der Viktoriafälle in Ruhe bestaunen. Der Reisende kann von der kleinen Stadt Livingstone aus einen individuellen Besuch der Viktoriafälle aus starten. Eine Sunset Cruise am Sambesi Fluss rundet den Aufenthalt dort schön ab.

Den bereits fest gebuchten Mietwagen kann man hier dann auch wieder problemlos gegen eine Einwegmiete abgeben. Man fliegt anschließend über Windhoek mit der Air Namibia wieder zurück nach Deutschland. Für eine solche Reisevariante würde sich auch die South African Airways via Johannesburg zurück nach Frankfurt oder München anbieten.

spitzkoppe, namib naukluft nationalpark, namibia

Spitzkoppe Namib Wueste

Die Regionen im Norden Botswanas gehören sicher zu den schönsten des Kontinentes und begeistern auch ausgesprochene Afrikakenner. Reisende erwartet hier traumhafte, stilvoll angelegte Safari-Lodges, wie die Chobe Safari oder Game Lodge, die Namushasha oder Moremi Lodge. Gute Mittelklasse-Unterkünfte, wie die beliebten kleinen Lodges oder Gästefarmen zum sehr guten Preis-Leistungsverhältnis, welche man in Namibia in größerer Auswahl über das ganze Land verteilt noch findet, hält die Infrastruktur von Botswana nicht vor. In Botswana hat man sich einem exklusiven, nachhaltigen Tourismus gewidmet. Vom Naturparadies des Okavango Deltas, dem Moremi Naturreservat bis in die Kalahari nächtigt man entweder im einfachen Zelt oder im möblierten Luxuszelt.

Wird Namibia zum ersten Mal bereist, sollte man sich ganz diesem Land widmen, da es hier so viele schöne Landschaften zu entdecken gibt. Für Selbstfahrer bietet Namibia jeden Tag wieder etwas Neues. Ganz nach Wunsch und Interesse erlebt jeder Gast seinen ganz eigenen Traum von Afrika – hautnah und unvergesslich …

wuestenelefanten, damaraland

Wüstenelefanten im Damaraland

Fazit: Eine Namibia Selbstfahrerreise ist nicht nur der perfekte Einstieg für alle Afrika-Interessierte und -Liebhaber sondern auch sehr einfach und sicher individuell mit dem eigenen Fahrzeug zu entdecken – selbst mit dem normalen PKW. Für mich ist Namibia ein echtes Traumreiseland, da man mit der Air Namibia über Nacht in einer anderen Welt landet. Man hat hier das schöne Gefühl, dass die Zeit still steht.

Namibia bietet seinen Besuchern die volle Freiheit auf deren Mietwagenrundreise nach den ganz eigenen individuellen Wünschen und Vorlieben, Afrika zu bereisen und zu entdecken. Für alle die Tiere und Pirschfahrten lieben, kleine Wanderungen oder einfach die Ruhe Namibias genießen wollen, ist eine Namibia das optimale Reiseziel.

Weitere umfangreiche Informationen und vielfältige Angebote gibt es beim Namibia-Spezialisten TerraVista-Erlebnisreisen, um eine perfekte Selbstfahrerreise durch Namibia zu planen – mit viel Erfahrung und Liebe zum Detail.

Eine Namibia Selbstfahrerreise ist die perfekte Reisewahl für alle Individualisten, ob man durch die Landschaften des Etosha Parks, die Wüsten der Kalahari und Namib, dem mystischen Damaraland oder dem bezaubernden Waterberg Plateau fährt, Namibia lässt keine Wünsche offen.

Namibia Selbstfahrerreise – Etosha, Kalahari, Namib, Damaraland und das Waterberg Plateau
3.6 (72.5%) 8 votes

Über den Autor

2 Reaktionen bis “ Namibia Selbstfahrerreise – Etosha, Kalahari, Namib, Damaraland und das Waterberg Plateau ”

  1. Welche Reisezeit würden Sie uns empfehlen?
    Wir, 69 und 70 Jahre haben Interesse an einer solch schönen Reise

  2. Lieber Herr Melzer,

    Namibia kann das ganze Jahr über gut bereist werden, auch wenn die Monate von November bis Ende März als Regenmonate gelten. Insbesondere die Zwischenmonate von Ende April bis Mai/Juni und September & Oktober sind sehr empfehlenswert, da es dann tagesüber nicht zu warm und nachts nicht zu kalt wird. Eine Selbstfahrerreise kann ganz individuell nach Ihren Wünschen ausgearbeitet und somit auch sehr entspannt gestaltet werden. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen & Wünsche zur Verfügung.

    Ihr Team von TerraVista Erlebnisreisen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>