Reiseberatung für individuelle Reisen

Skiurlaub Österreich

Skiurlaub Österreich Skikurs

Unser Skikurs beim Skiurlaub in Österreich

Über Silvester machte ich mit meiner Freundin einen Skiurlaub in Österreich. Als totale Anfänger hatten wir von nix einen Plan und wussten auch nicht wohin wir fahren sollen. Deswegen machten wir uns zunächst im Internet über Skiurlaub schlau und stießen dabei auf einen Urlaubsveranstalter aus Norddeutschland. Der Veranstalter überzeugte uns mit seinem Komplettangebot, welches für uns Anfänger perfekt war.

Der Skikurs war bereits im Preis mit inbegriffen, genauso wie Unterkunft, Verpflegung, Busanreise und der Skipass für die gesamte Woche. Praktischerweise konnten wir auch das Skimaterial problemlos hinzubuchen, welches vom Preis her deutlich günstiger als bei Verleihgeschäften in Österreich vor Ort war. Es war also ein Sorglospaket und wir mussten uns für unseren Skiurlaub in Österreich um nichts weiter kümmern.


Am ersten Weihnachtstag ging es abends bequem mit dem Reisebus in unseren Skiurlaub. Wir vergnügten uns während der Fahrt mit Karten spielen und tranken einen leckeren Wein dazu. In der Früh erreichten wir das kleine Örtchen Schwendau im Zillertal. Ein netter Reiseleiter namens Gerd stellte sich kurz vor und zeigte uns unsere Unterkunft, ein schönes Holzhaus am Hang gelegen mit sehr lieben Wirtsleuten. Schoberhof nannte sich das Haus und war rundum mit einem schönen Balkon versehen, von welchem man einen tollen Blick über Schwendau und das Zillertal hatte. Wir hatten also einen sehr guten ersten Eindruck und einen tollen Start in unseren Skiurlaub in Österreich.

Skiurlaub Österreich

Ankunft vor dem Hotel Neuwirt

Nach dem Frühstück passten wir zunächst unser Leihmaterial an und erhielten unsere Skipässe. Zum Abendessen traf sich die gesamte Reisegruppe im Hotel Neuwirt und genoss ein leckeres 4-Gängemenü. Nach dem Schmaus stellten sich dann alle Skilehrer vor und es folgte die Skikurseinteilung. Anschließend ging es an die Bar und wir hatten ein paar lustige Gespräche unter Mitreisenden.Am nächsten Tag ging unser Skiurlaub in Österreich dann richtig los. Unser Guide erklärte zunächst das Material und die Regeln auf der Piste und ließ unsere etwa 6 köpfige Anfängertruppe bei einem lustigen Aufwärmspiel warm werden. Dann ging es ab auf die Ski und damit fing das Skifahren erst richtig an. Bis zum Mittag rutschten, kämpften und fielen wir unermüdlich, um dann wieder aufzustehen und weiter Ski zu fahren. Es war super anstrengend, aber gelacht habe ich selten so viel. Unser Guide schaffte es dann auch tatsächlich, dass wir kurz vor der Mittagspause die erste Linkskurve mit unseren Skiern fuhren. Damit hatte ich nicht gerechnet und so ging es dann mit einem tollen Gefühl in die nötige Pause.

 

Skiurlaub Österreich

Stärkung durch Kaiserschmarrn mit Blick über die Berge

Auf der Skihütte stärkte ich mich mit einem leckeren Kaiserschmarrn und einem Skiwasser und genoss dabei einen genialen Blick über die Berge. Genauso hatte ich mir meinen Skiurlaub in Österreich vorgestellt, dachte ich mir. Am Nachmittag gelang uns dann bis auf eine Ausnahme auch die Rechtskurve und das Bremsen wurde perfektioniert. Mit der Gondel ging es dann vom Skigebiet Mayrhofen direkt in die Yeti-Bar, um den ersten Skitag bei Aprés Ski zu feiern. Wir waren allerdings so platt, dass aus dem Feiern ein miteinander Ausruhen wurde. Die folgenden Tage verbesserten wir uns zusehends und konnten auf Ski auch schon anspruchsvollere Pisten heil hinunter kommen. Einen großen Anteil daran hatte Lars, unser geduldiger Skilehrer, der aus unserem Skiurlaub in Österreich einen echten Erfolg machte. Die Woche ging dann mit vielen lustigen Abendveranstaltungen wirklich sehr schnell rum. Eine davon war die Schnapsverköstigung bei einem Schnapsbrenner aus Schwendau. Schnaps in allen möglichen Variationen und mundig im Geschmack. Eine Flasche habe ich immer noch als Erinnerung an diesen schönen Skiurlaub in Österreich. Es war ein toller Rutsch ins Jahr 2011!

Die Rückfahrt gen Heimat startete am 2.1. Wir hatte also noch die Möglichkeit einen zusätzlichen Skitag zu nutzen und das taten wir auch. Jede Piste kamen wir nun sicher runter und waren richtig stolz auf uns.

Fazit: Dass wir in unserem ersten Skiurlaub so gut Skifahren lernen würden, das hätten wir nicht gedacht. Das Preisleistungsverhältnis kriegt von mir auf jeden Fall ein sehr gut. Essen, besonders das abendliche Menü, und die Unterkunft waren top. Die Skilehrer waren gut ausgebildet und haben uns viel beibringen können und das Abendprogramm gestalteten sie auch immer sehr lustig, richtige Lebemenschen. Ich kann es also jedem, der Lust auf einen spaßigen Urlaub mit wenig Vorbereitung hat, sehr empfehlen mit diesem Reiseveranstalter in den Skiurlaub nach Österreich zu reisen.

Ski heil 🙂

Gerhard

Skiurlaub Österreich
5 (100%) 1 vote

Über den Autor

2 Reaktionen bis “ Skiurlaub Österreich ”

  1. Sehr schöner Bericht mit anschaulichen Bildern, hab richtig lust bekommen mich wieder auf meine skier zu schwingen,, dabei bin ich jahrelang nicht mehr gefahren 🙂

  2. Das Zillertal in Österreich ist mit seinen fast 650 km Piste und 170 Liften in der Tat eine sehr gute Wahl. Sollte es im Zillertal wirklich einmal schlecht bestellt sein mit Schnee (was aber in der Regel nie vorkommt) ist der Hintertuxer Gletscher die Lösung. Hier kann man wirklich von 100%iger Schneesicherheit sprechen. Der Frido und sein Team von Hoefer – mir persönlich bekannt – macht wirklich eine gute Arbeit und ist zu empfehlen. Zu Fasching 2012 fahre ich mit meinen Freunden (Neue-Freunde willkommen)auch wieder ins Zillertal. Wir haben ein eigenes nettes Ferienhäuschen, zum Essen müssen wir nicht außer Haus und eine Sauna ist zum Relaxen da. Bei Bedarf gibts auch einen kostengünstigen Privatskikurs.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>