Reiseberatung für individuelle Reisen

Unsere Rundreise durch Schottland 2.Teil

Unsere Rundreise durch Schottland 2.Teil

7.Tag Fr.24.09.2010 Ein Tag in Aberdeenshire

Rundfahrt Cullen – Portsoy -Whitehills – Banff – Pennan – Fraserburgh – Peterhead – Inverurie – Fyvie – Turriff – Cullen 220km

Das Wetter hatte sich beruhigt und so ging unsere Rundreise durch Schottland nach dem Frühstück mit einer Tagesfahrt durch Aberdeenshire weiter. Besonders gespannt waren wir auf Pennan. In dem Ort spielte der Film: Local Hero mit Burt Lancaster und Musik von Mark Knopfler (Dire Straits).Wir begannen in Sandend AB45 2UB und von da aus nach Portsoy AB45 2RX

Die Orte snd auf einen schmalen Streifen Land direkt am Meer errichtet worden.Über eine enge, steil abschüssige Strasse kommen wir nach Pennan und haben sofort eine tolle Aussicht.

Viel Zeit braucht man nicht, um die ehemalige Filmkulisse zu erkunden. Aber das Pennan Inn, die Bürgerhalle und die Telefonzelle (wurde für den Film versetzt) waren ja Schauplätze die man sich ansehen sollte.

Weiter geht es nach Fraserburgh in das National Lighthouse Museum AB43 9DU.

In Peterhead machten wir keinen Stopp und fuhren dafür zum Tolquhon Castle AB41 7LP

Aber vorher besuchten wir noch eine Schlachtstätte in Inverurie an dem Zusammenlauf der Flüsse Don und Urie : Bass of Inverurie AB51 3RL

Unsere letzte Station für heute war Fyvie Castle AB53 8JS

   

Dieser Besuch war schnell beendet, weil wegen Bauarbeiten geschlossen. Schade!

Am späten Nachmittag sahen wir uns noch Cullen an und ich machte in Linda`s Fish&Chips meine ersten Erfahrungen mit dem inoffiziellen Nationalgericht.

Gesamt sind wir heute 250km gefahren.

8.Tag Sa.25.09.2010

Mal schauen, ob es Nessie gibt

Cullen – Elgin – Forres – Fort George – Inverness 120km

Heute morgen hieß es wieder packen und weiterfahren.

In Inverness hatte ich auf dem Bught Caravan Park – IV3 5SR zwei Übernachtungen reserviert.

Auf dem Weg dahin besichtigten wir zuerst die Elgin Cathdral, eine

historische Ruine aus dem 13.ten Jahrhundert.

Elgin Cathedral King St, Moray IV30 1HU

   

Als nächstes Ziel fuhren wir die Dallas Dhu Destillerie in Forres IV36 2RR an (heute nur noch Museum). Mit einem Plan und MP3 Player-Guide in deutscher Sprache ging es den nummerierten Weg durch die Destillerie.

    

Nach dem Rundgang sahen wir noch einen Film über die Whiskyherstellung und dazu gab es ein Gläschen.

 Für Fort George IV2 7TD , eine Festung aus dem 18. Jahrhundert am Moray Firth gelegen sollte man mindestens 2 Stunden einplanen.

    

Auch hier bekommt man einen Player in deutscher Sprache und wird so durch das Fort geführt.

Unser Ziel Inverness erreichten wir am Nachmittag. Etwas später gingen wir dann am River Ness entlang in die City.

    

Das Flusswasser ist trotz seiner dunkelen Farbe sauber. Die schwarze Färbung entsteht durch Schwebeteilchen die der Fluss aus den Bergen (Mooren) transportiert.

9.Tag So. 26.09.2010

Eine schöne Tour, viel Natur und Farben

Inverness – rund um Loch Ness – Glen Affric – Fortrose – Inverness 220km

Rückblickend betrachtet, empfinde ich diese Tagestour als schönste der gesamten Rundreise durch Schottland.

Von Inverness führt uns die B862 und dann die B852 am östlichen Üfer des Loch Ness durch eine herrliche Landschaft, leicht bergig nach Fort Augustus. Natur pur, immer wieder anhalten, staunen und das Gesehene auf sich wirken lassen.

    

Der Caledonia Canal hebt/senkt den Fluss in 5 Stufen auf über 30 Meter.

    

Nach Fort Augustus besuchten wir Urquhart Castle IV63 6XJ am Loch Ness und waren froh, dass wir den Tag wieder früh begonnen hatten. Denn nach dem Rundgang war der Parkplatz gnadenlos überfüllt.

Der Rundgang beginnt mit einer Filmvorführung. Nach dem Film öffnen sich riesige Vorhänge die vor genau so riesigen Panoramafenstern sind und geben einen fantastischen Blick auf die Ruinenanlage frei. Und dazu strahlender Sonnenschein!

    

Kurze Anmerkung:

Bei einem Zwischenstopp an einer Tankstelle in Fort Augustus fragte ich einen Motorradfahrer nach schönen Landschaften in der Gegend. Gleich kam die Antwort: Glen Affric!

Spontan änderten wir unsere Route. Wir fuhren nicht nach Fort William und zum Ben Navis, sondern direkt zum Urquhart Castle und dannach in das Tal (Glen) Affric. Auch ein Wanderparadies für Tages- oder Mehrtageswandertouren.

    

    

Nach einer kleinen Stärkung am Ende der Glen Affr0ic IV4 7LW Tour geht es weiter nach Fortrose.

Die Fortrose Cathedral Ross-Shire IV10 8SUwar die letzteStation des Tages.

    

10.Tag Mo.27.09.2010

Auf in den hohen Norden

Inverness – John O´Groats – Thurso – John O`Groats 280km

Das Ziel am zehnten Tag unserer Rundreise durch Schottland war der nördlichste Punkt des schottischen Festlandes: John O Groat`s. Eine Hand voll Häuser, Souvenierladen, Hafen und CP. Nach der Anmeldung und schnellem Aufbau schauten uns heute noch Thurso und ein wenig die Nordküste an.

Hier, wo die Nordsee und der Atlantik sich treffen ist Scarpa Flow,wo die deutsche Kriegsmarine am 21. Juni 1919 ihre Hochseeflotte auf Befehl von Ludwig von Reuter vesenkt.

    

    

Der Hafen und die Stadt Thurso sind unspektakulär.

11.Tag Di. 28.09.2010

geplante Tagesfahrt auf die Orkney Inseln

dann wegen Schlechtwetter nach Kyle of Lochalsh 400km

Am Morgen gingen wir zum Hafenbüro um zwei Tickets für die Tagestour zu den Orkney Inseln zu kaufen.

Die Maxi Tagestour Orkney wird von John o` Groats Ferries angeboten.

Das Wetter war toll und wir freuten uns auf einen schönen Tag.

Unsere Freude war vorbei, als uns die Dame im Büro mitteilte, dass die Fähre heute wegen eines zu erwartenden schweren Sturmes nicht fährt.

Also keine Zeit verlieren, Wohnwagen packen und abfahren.

Mittlerweile sind wir von Campinganfängern zu einem richtigen Team geworden das perfekt zusammen arbeitet. Jeder von uns hat seinen Aufgabenbereich und so braucht der Auf- und Abbau relativ wenig Zeit.

PS: In Schottland besser CP`s von Tag zu Tag bezahlen. Unser Geld für den früher gefahrenen Tag bekamen wir nicht wieder.

Jetzt kam der anstrengendste Tag der Tour;400km,schöne Küstenstrasse, teilweise über viele km als Single Track Road.

   

Langsam kommt das schlechte Wetter näher. Immer wieder kleine Schauer.

Teilweise waren die Steigungen so extrem, dass ich in den ersten Gang musste und die Single Track Roads kosteten viel Konzentration. Aber wir erreichten nach ca. 8 Stunden Fahrzeit sicher Reraig Caravan Site IV40 8DH.

    

    

    

Müde von den Anstrengungen des Tages waren wir frühzeitig zu Bett gegangen.

 12.Tag Mi. 29.09.2010

Der gewonnene Tag

Rundfahrt auf der Isle of Skye 210km

Da wir einen Tag eher hier waren als geplant, nutzten wir den Tag um uns die Isle of Skye anzusehen. Leider regnete es fast ununterbrochen und die Isle of Skye bemühte sich ihrem Namen gerecht zu werden.

Vom CP fuhren wir über Skye-Bridge mit Ziel Portree.

    

Das kleine Städtchen ist schnell angeschaut.

Von Portree fuhren wir die A855 an der Ostküste nach Norden.

Dort war unser nächstes Ziel The Old Man Of Storr, NG509529 eine rund 50m hohe Felsnadel.

Weiter geht es zum Kilt Rock NG508655 , einem Wasserfall.

    

Als nächstes Ziel war Dunvegan Castle geplant und dann an der Westküste zurück. Der Regen, der Nebel und das volle Programm der letzte Tage forderten ihren Tribut. Kurz vor Uig brachen wir die Tagestour ab und fuhren zurück zum CP. Dort aßen wir nur noch und machten einen halben Tag „Urlaub“.

13.Tag Do.30.09.2010

Der Kreis schließt sich

Kyle of Lochalsh – Fort William – Loch Lomond – Jedburgh 460km

Heute war wieder eine lange Fahrt eingeplant. Durch Fort William, vorbei an Loch Lomond nach Jedburgh, wo wir zum Abschluss am Freitag noch die Border Abbey`s besichtigen wollen.

Doch zuerst fuhren wir an Eilean Donan Castle vorbei, Filmkulisse für Highlander im Jahr 1986.

Eilean Donan Castle, Dornie, by Kyle of Lochalsh, Scotland, IV40 8DX

Fort William und der Ben Navis mit 1344 Metern der höchste Berg Schottlands und der brittischen Insel hatten wir schon am 9.Tag gestrichen.Irgendwie hat es auch heute nicht geklappt. Aber leider kann man in so kurzer Zeit, auch bei vollem Programm, nicht alles sehen.

Also machten wir unseren ersten Stopp am Loch Lomond. Das war für mich ein „Muss“, weil ich das gleichnamige Lied (liveversion von Runrig) sehr mag und weil es die inoffizielle schottische Nationalhymne ist.

    

Weiter auf der Fahrt kam mir noch ein anderer Song durch den Kopf.

Auf der südlichen Umfahrung von Glasgow musste ich an Mark Knopfler`s Song Border Reiver denken der mit dem Text

Southern bound from Glasgow town
She’s shining in the sun

beginnt.

 

Ohne Navi wäre ich wohl über Peebles nach Jedburgh gefahren. Dieser schickte uns jedoch südlich an Edinburgh vorbei und dann auf die A68. Auch der letzte Versuch doch noch ein kulinarisches Erlenbis feiern zu können erwies sich als Fehlversuch. Niemals vorher und dannach habe ich so gewürzfeindliche Köche erlebt. Gut das wir fast alles mitgenommen haben. Heute am Samstag war wenig Verkehr und bald waren wir in Jedburgh. Der Stellplatz auf dem Campingplatz Elliot Park, Jedburgh, Borders, TD8 6EF in Jedburgh gefiel mir nicht und so fuhren wir etwas ausserhalb auf den Jedwater Caravan Park TD8 6PJ. Dort bekamen wir einen schönen Stellplatz am River Jed.


14.Tag Fr.01.10.2010

Die Border-Abbey`s

Kelso – Dryburgh – Melrose – Jedburgh 85km

So langsam endet unsere Rundreise durch Schottland. Der letzte Tag der Sehenswürdigkeiten.

Wieder fuhren wir früh los, um am weitesten Punkt, Kelso Abbey, Roxburghshire, TD5 7JF

   

    

Dannach das Dryburgh Abbey in St. Boswells TD6 0RQ

    

    

Das Melrose Abbey, das wir uns im Anschluss anschauten hat noch ei seperates Museum, natürlich ist auch hier der Eintritt mit dem Explorer Pass frei. Abbey Street Melrose, TD6 9LG

    

    

Auf zur letzten Sehenswürdigkeit unserer Rundreise durch Schottland: Jedburgh Abbey, Abbey Bridge, Jedburgh, TD8 6JQ

    

    

    

Nachdem wir uns noch Jedburgh angesehen haben, fuhren wir zurück zum CP und verbrachten einen ruhigen letzten Abend in Schottland.

15.Tag Sa.02.10.2010

Die Heimreise Erster Teil

Jedburgh – Hull

Die Fahrt verlief ohne Probleme und wir waren früh am Fährhafen. Auch hier ging einchecken und verladen problemlos. Pünktlich legte das Schiff

ab und so waren wir Sonntagmorgen um 9 Uhr Ortszeit in Rotterdam.

16.Tag So.03.10.2010

Die Heimreise Zweiter Teil

Rotterdam – Hückelhoven 230km

Auch die letzte Strecke von Rotterdam nach Hause verlief gut.

Bei spätsommerlichen Temperaturen waren wir dann doch froh wieder daheim zu sein. Die Kinder hatten eingekauft und abends wurde noch der Grill angeworfen und es gab „gewürztes Fleisch“. Und so beendeten wir unsere Rundreise durch Schottland wie in den Song Tales von Uriah Heep.

Nachwort

Da meine Frau und ich gerne früh mit einer Tour beginnen, konnten wir einen ziemlich komprimierten Tourenplan „abarbeiten“. Ist natürlich schön, wenn am Ende nach ca. 4000km fast alle geplanten Sehenswürdigkeiten (aber auch neue) besichtigt wurden.

Viel wichtiger war aber unsere Zusammenarbeit bei den vielen Auf- und Abbauten. Nicht nur da hat meine Frau einen tollen Job erledigt. Ihre Vorratsplanung war genial. Und auch wenn ich gefahren bin (bei Linksverkehr), hat sie die rechte Seite im Blick gehabt und mich (uns, rechts ist ihre Seite) oft gewarnt.

Seit unserer Rundreise durch Schottland sind schon zwei Jahre vergangen. Wir kommen gerade von einer 20 tägigen Irlandrundreise zurück, bei der wir diesmal weniger Kultur und mehr Pub`s und Natur gesehen und erlebt haben. Diesmal sind die Bilder dank neuer Digicam besser geworden.

Reisefreund2012

Unsere Rundreise durch Schottland 2.Teil
5 (100%) 3 votes

Über den Autor

2 Reaktionen bis “ Unsere Rundreise durch Schottland 2.Teil ”

  1. Hallo Reisefreund2012,

    tolle Story geschrieben über das schöne Schottland. Sehr schön dokumentiert mit den Bildern!
    Da bin ich mal gespannt was es dann über Eure Irlandreise zu lesen gibt! ;o)

    Grüße

  2. […] Die letzte Station am 11. Tag der Rundreise Südengland war Lands End TR19 7AA, der westlichste Punkt der englischen Hauptinsel. 2010 besuchten wir in John O`Groats den nördlichsten Punkt des englischen Festlandes KW1 4YR Sieh dazu Reisebericht Schottland http://www.reiseberichte-blog.com/schottlandrundreise/ und http://www.reiseberichte-blog.com/unsere-rundreise-durch-schottland-2-teil/ […]

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>