Reiseberatung für individuelle Reisen

Urlaub im Riesengebirge

Görlitz – Riesengebirge – Prag – Breslau

19.07. – 03.08.2008

Fahrt nach Görlitz

Sa.19.07.2008

Klar, wenn man in Urlaub fährt, muss es regnen. So auch am Samstag dem 19.07.2008 als wir früh morgens los fuhren.

Zwischen Chemnitz und Dresden war es besonders schlimm. Hinter Bautzen klarte der Himmel auf und wir bekamen doch noch ordentliches Wetter für unsere Görlitz – Stadtbesichtigung. Für den Zwischenstopp auf unserem Urlaub im Riesengebirge wählten wir das Gästehaus Lisakowski auf der Landeskronstraße 23, auch weil wir unseren gepackten PKW über Nacht auf eine abgeschlossene Stellfläche abstellen konnten.

Die Taschen für eine Nacht und unsere Wertsachen nahmen wir mit auf das Zimmer. Nach einem selbst erstellten Rundgang begannen wir am Bahnhof die Stadtbesichtigung. Weiter auf der Berliner Straße.

     

     

     

     

     

Keine Kulisse aus einem Film, Görlitz 2008.

     

     

     

Über die Altstadtbrücke ging es dann nach Zgorzelec, Polen. Entlang der Neiße gingen wir ein Stück auf polnischer Seite bis zur Brücke am Stadtpark. Nach einem guten Essen in einem Lokal am Ufer der Neiße gingen wir zurück zum Gästehaus Lisakowski. Der erste Tag von unserem Urlaub im Riesengebirge war zu Ende.

Von Görlitz über Zittau nach Vrchlabi (Hohenelbe)

So. 20.07.2008

Nach einem guten Frühstück machten wir uns auf den Weg nach Vrchlabi.

Bei Zittau fuhren wir nach Polen zum Tankstopp und waren dann auch gleich in Tschechien. Dort kaufte ich erst einmal eine Vignette um auch gebührenpflichtige Straßen fahren zu dürfen.

Das Appartement für unseren Urlaub im Riesengebirge in Vrchlabi buchte ich über das Internet. Die Vermieterin, die im selben Haus wohnt ist sehr nett. An diesem Sonntag schauten wir uns noch ein wenig in Vrchlabi um und machten die erste leckere Bekanntschaft mit der böhmischen Küche.

Autofahrt um das Riesengebirge

Vrchlabi – Harrachov – Jelenia Gora – Kamienna Gora – Trutnov – Vrchlabi 200km

Mo. 21.07.2008

Heute war eine Rundfahrt um das Riesengebirge (Krkonose) geplant.

Erstes Ziel ist das Tourist Büro Harrachov (Harrachsdorf) N50 46.247 E15 25.970

ein Wintersportort an der Grenze zu Polen.

     

     

     

     

Nach Harrachov ging es weiter nach Jelina Gora (Hirschberg). Dort parkten wir auf einem bewachten Parkplatz N50 54.211 E15 43.920 auf der Ul. Grodzka am Touristenbüro.

    

     

     

Nach Jelina Gora ging es weiter nach Kamienna Gora (Landeshut in Schlesien) N50 46.983 E16 01.818.

Bei Mala Upa N50 44.804 E15 49.378 nahe der Schneekoppe fuhren wir wieder über die Grenze nach Tschechien zur Stadt Trutnov (Trautenau) N50 33.650 E15 54.811

Wandern entlang der Elbe (Labe) bis Hostinne

Di.22.07.2008

Am vierten Tag von unserem Urlaub im Riesengebirge wanderten wir entlang der noch sehr jungen Elbe von Vrchlabi bis Hostinne (Arnau). Zurück fuhren wir mit dem Bus.

     

     

Cesky Raj das Böhmische Paradies

Mi. 23.07.2008

Erstes Ziel unserer heutigen Tour waren die Felsen von Klokoci (Klokotsch) N50 36.071 E15 13.304 wo wir gleich hoch hinaus gingen.

Als wir auf dem Plateau waren gingen wir erst mal zur Postojna Höhle,

welche dann nicht wirklich sehenswert war. Also zurück und in einer landschaftlich wirklich schönen Gegend, mal hoch mal runter durch enge Felswände, über ausgewaschene Stufen zur Burg Rotstejn (Rotstein)

N50 35.667 E15 13.507

     

     

     

     

In Tschechien findet man nicht die typischen Schnellimbisse wie hier.

Aber in allen Restaurants werden Tagesmenüs angeboten. Sie bestehen in der Regel aus einer Tagessuppe, die man sofort nach Bestellung bekommt und meistens viel Knoblauch enthält. Das Hauptgericht mit ca. 100gr. Fleisch und Beilagen. Ab und zu gab es noch ein Stück Kuchen oder Eis. Und das alles für ca. 70 Kronen, wobei man für einen Euro rund 24 Kronen bekommt. Im Hotel mit Restaurant Kralicek N50 33.354 E15 08.337 aßen wir zu Mittag und danach eine kleine Ruhepause am Teich Vezak N50 30.945 E15 11.082

Die Burg (Hrad) Trosky N50 30.960 E15 13.749 war dann das nächste und letzte Ziel des Tages.

     

Spindler Mühle (Spindleruv Mlyn)

 Fr. 25.07.2008

Mit dem Bus nach Spindler Mühle N50 43.448 E15 36.221 und zurück an der Elbe entlang und durch den National Park wandern.

Der kleine Ort Spindler Mühle ist total auf Wintersportler eingestellt. Auch die Preise für Unterkünfte und Essen sind auf höherem Niveau als in Vrchlabi. Jetzt im Sommer ist der Ort ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen.

     

Die Elbequelle N50 46.400 E15 32.578 ist nicht weit von hier und man ist im Riesengebirge National Park.

Kurz hinter Spindler Mühle flussabwärts wird die Elbe (Labe) gestaut.

     

Über nicht immer gut gekennzeichnete Wege geht es dann teilweise steil auf- und abwärts Richtung Vrchlabi.

Prag

Sa. 26.07.2008

Wir hatten uns den Samstag für eine Stadtbesichtigung Prags ausgesucht, weil an Tagen ohne Berufsverkehr weniger Stau sind und mehr freie Parkplätze vorhanden. Als Parkplatz wählte ich einen Platz gegenüber dem Hauptbahnhof N50 04.966 E14 26.039

     

     

     

     

     

     

Adersbacher Felsenstadt (Adrspassko skaly)

Mo. 27.07.2008

Die Adersbacher Felsen N50 37.003 E16 07.336 sind ein absolutes Muss bei einem Urlaub im Riesengebirge.

Auf einen Rundkurs geht man vorbei an Felsformationen, durch enge Felsspalte, hoch auf die Felsen und wenn man möchte kann man eine Bootsfahrt auf dem See machen. Der Weg dorthin ist nichts für Menschen mit Platzangst. Immer enger, immer steiler nach oben. Vorne geht es oft nicht weiter, hinten kommen immer Menschen nach, ein umkehren unmöglich. Auf dem kleinen Plateau am See drängen immer mehr Menschen, bis endlich die Boote kommen. Die Bootsfahrt muss man separat bezahlen und wir hatten das Gefühl, dass die Mitarbeiter an der Kasse den Strom der Massen ungesteuert den immer enger werden Weg hinauf schickten.

     

     

     

Harrachov – Tanvald mit der Zahnradbahn

Di. 28.07.2008

Am östlichem Ortsrand von Harrachov N50 46.279 E15 23.542 , direkt am örtlichen Golfclub liegt der Bahnhof. Von hier aus fuhren wir mit der Zahnradbahn nach Tanvald und zurück.

     

     

Breslau (Wroclaw)

Do. 30.07.2008

Am Stadtbüro in Swiebodzice (PL) deutsch:Freiburg in Schlesien N50 51.575 E16 19.158 parkten wir unseren PKW (Adresse und Parkempfehlung bekam ich von einer netten Stadtangestellten via Internet). Von dort waren es noch gut 15 Minuten zum Bahnhof. So eine Zugfahrt haben wir noch nie erlebt. In einem Tempo das man nebenher laufen konnte und mit rattern und rumpeln fuhren wir die ersten 20 – 30 km in Richtung Breslau, dem Venedig Polens.

     

Großmarkthalle von Breslau

     

     

     

     

     

     

Nachdem wir die Stadt zu Fuss erkundet haben, machten wir noch eine Bootsfahrt auf der Oder (Odra).

Vrchlabi

Hier noch einige Bilder rund um Vrchlabi von unserem Urlaub im Riesengebirge.

     

     

     

     

Wir waren von dem Urlaub im Riesengebirge total begeistert. Ob wandern oder relaxen, Städte oder Felsenstädte, Bus- oder Zugfahrten, Essen und Trinken, bei allem kamen wir auf unsere Kosten bei einem sehr guten Preis- Leistungsverhältnis.

Reisefreund2012

Urlaub im Riesengebirge
5 (100%) 3 votes

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>