Reiseberatung für individuelle Reisen

Costa Rica Mietwagenrundreise zu den schönsten Nationalparks

Gemeinsam mit meinem Mann unternahmen wir im September eine Mietwagenrundreise durch Costa Rica und um ganz viel von der tollen Natur sehen zu können, wollten wir so ziemlich alle Nationalparks besuchen. Natürlich schafft man das nicht alles innerhalb von 3 Wochen, aber wir taten unser bestes und waren einfach beeindruckt von der Schönheit Costa Ricas.

Hochland von Costa Rica

Costa Rica

Unsere Costa Rica Mietwagenrundreise begann in San José, der Hauptstadt dieses kleinen Staates innerhalb Mittelamerikas. Um die Reise jedoch ein wenig entspannter zu beginnen, nahmen wir nicht sofort den Mietwagen in Empfang, sondern wir wurden erst einmal vom Flughafen abgeholt, konnten somit noch ein paar Fragen los werden und dann ging es erst einmal an die Karibikküste. Wir wurden an unserem 2. Tag in Costa Rica mit dem Shuttelbus abgeholt und fuhren dann zum Nationalpark Braulio Carillo bis nach Puerto Viejo de Talamanca, wo wir die nächsten 2 Nächte verbrachten. Die Strände hier sind einfach traumhaft schön. Wir konnten hier noch 2 weitere Nationalparks besuchen und zwar Cahuita und Manzanillo. Hier konnten wir die fantastische Unterwasserwelt bei einem Schnorchelausflug entdecken. So viel bunte Fische – einfach klasse!

Strand Manzanillo

Strand Manzanillo

Nach diesen 2 Nächten ging es weiter zu der Selva Bananito Lodge, die im La Amistad Nationalpark liegt. Diese Region ist sehr unerschlossen und somit konnten wir auf einer Tour durch den Dschungel viele Tiere sehen. Beeindruckt waren wir, als wir ein seltenes Gürteltier zu sehen bekamen. Leider war es auch wieder schnell weg, aber wir haben es gesehen!

Von hier fuhren wir dann zu einem unserer Höhepunkte unserer Mietwagenreise – dem Nationalpark Tortuguero. Auf dem Weg zur Mawamba Lodge besuchten wir noch eine Bananenplantage, die es in dieser Gegend sehr häufig gibt und dann ging es per Motorboot zur Lodge im Tortuguero Nationalpark. Auf einem Ausflug durch die Umgebung der Lodge konnten wir den Schmetterlingsgarten und die Pfeilgiftfrösche sehen. Ganz toll fanden wir den Morpho Schmetterling. Dieser ist recht groß und hat ganz blaue Flüge. Leider fliegt er viel zu schnell um ein gutes Foto von ihm machen zu können.

Pfeilgiftfrosch Tortuguero Nationalpark

Pfeilgiftfrosch Tortuguero Nationalpark

Der nächste Tag begann ganz früh mit einer Bootstour durch die Kanäle von Tortuguero. Dabei konnten wir auch viele Vögel sehen, da die Motoren der Boote wirklich recht leise sind und die Tiere kaum stören. Nach einem schmackhaften Frühstück unternahmen wir dann eine Wanderung durch den Dschungel. Wir hatten Glück und konnten sogar eine Gruppe von Affen sehen. Da wir genau in der Zeit der Eiablage der Meeresschildkröten da waren, konnten wir eine Nachtwanderung zu diesen Ablageplätzen unternehmen. Das war  ein wahrhaft unvergessliches Erlebnis für uns!

Dann gingen die Tage an der Karibikküste auch zu Ende und unsere Mietwagenrundreise begann dann in Guapiles nach einem wirklich sehr leckeren Mittagessen. Der Allradwagen war wirklich sehr gut für uns 2 und mit dem GPS Gerät haben wir alle Ort sehr leicht gefunden. Unsere Testfahrt war bis nach Puerto Viejo de Sarapiqui und es funktionierte alles hervorragend. Auf dem Weg kamen wir an vielen Ananasplantagen und Regenwald vorbei. Wir hielten immer mal wieder an um ein Foto zu machen, das ist wirklich toll, wenn man mit dem eigenen Mietwagen unterwegs ist.

Ananasplantage

Ananasplantage

Den nächsten Tag verbrachten wir mit einer Bootstour entlang der schönen Regenwaldvegetation und wir machten eine Schokoladentour, wobei wir viel über den Anbau und den Verarbeitungsprozess erfuhren. Natürlich durften wir auch die leckere Schokolade probieren!

Am 11. Tag unserer Mietwagenrundreise durch Costa Rica fuhren wir nach La Fortuna, einem kleinen Städtchen, am Fuße des Vulkans Arenal. Dies ist einer der 10 aktivsten Vulkane der Welt und der Aktivste von Costa Rica. Da es hier sehr viele Möglichkeiten gibt, um den Tag zu gestalten, blieben wir hier 3 Nächte. Wir fuhren zu dem Vulkan Arenal um über die Lavafelder zu wandern und den Blick auf den See zu genießen. Ebenfalls besuchten wir einen Hängebrückengarten mit tollem Ausblick auf die Umgebung und wir sahen auch hier wieder Affen. Spannend war auch unser Canopyausflug. Ich hatte so etwas vorher noch nie gemacht und hatte ein wenig Angst vor der Höhe, aber die war schnell überwunden und ich habe es genossen durch die Luft zu fliegen! Einen Abend gönnten wir uns den Besuch der heißen Quellen. Der Eintritt ist zwar recht teuer, aber die Anlage ist wunderschön und wir verbrachten hier einen romantischen Abend.

Thermenanlage La Fortuna

Thermenanlage La Fortuna

Anschließend führte uns unsere Mietwagenrundreise durch Costa Rica weiter in den Nordwesten zu dem Vulkan Tenorio und zum Fluss Rio Celeste. Die Wanderung war recht anstrengend, aber die Landschaft war klasse und als wir zu der Stelle gelangten, an der der Fluss sich Türkis färbt, verweilten wir recht lange, weil es wirklich beeindruckend war. Es gibt hier auch eine Stelle im Fluss, die ganz warm von dem Vulkan ist und wie ein Thermalbad wirkt. Da gerade nicht allzu viele Leute da waren, konnten wir uns vor dem Rückweg entspannen.

Dann gelangten wir schon an die Pazifikküste, hatten also einmal das Land  durchquert. Hier übernachteten wir in Playa Uvita, einer sehr kleinen Siedlung, aber mit tollen Möglichkeiten die Landschaft und Umgebung zu erkunden. Der Strand ist traumhaft schön, jedoch zum Schwimmen nicht unbedingt geeignet, da es recht starke Strömungen gibt. Dafür unternahmen wir aber eine Bootstour um Wale zu beobachten, die zu dieser Jahreszeit an der Küste entlang ziehen. Ebenfalls wanderten wir ein wenig weiter auf die Halbinsel und waren wirklich die einzigen Menschen hier.

Rio Celeste

Rio Celeste

Der letzte Teil unserer Rundreise bestand aus einer paradiesichen Region im Land: Golfo Dulce. Wir fuhren von Playa Uvita bis zur Hafenstadt Golfito und dort bestiegen wir das Boot. Das Meer ist hier tiefgrün und die Regenwälder reichen bis an den Strand. Die 3 Nächte, die wir in der Playa Nicuesa Rainforest Lodge verbrachten, waren der andere absolute Höhepunkt unserer Reise. Wir konnten so viel Natur in uns aufnehmen wie auch entspannen. Die Strände sind perfekt zum Schwimmen, der Mangrovenwald beim Rio Esquinas hat uns in eine andere Welt gebracht und die Bootstour um Delfine zu sehen, war super organisiert. Leider gingen die Tage hier viel zu schnell zu Ende und schon mussten wir wieder nach San Jose zurück fahren.

Golfo Dulce

Golfo Dulce

Nach 3 Wochen verließen wir wieder das Naturparadies von Costa Rica mit den vielen Nationalparks. Die Mietwagenrundreise war sehr gut organisiert und wir konnten uns entscheiden, was wir an welchem Tag gerne machen wollten. Diese Flexibilität hat unseren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Vielen Dank dafür an TerraVista Erlebnisreisen. Die Jahreszeit war trotz einiger Regenfälle toll, da wir die Schildkröten und Wale sehen konnten.

R & G. Klinger

Costa Rica Mietwagenrundreise zu den schönsten Nationalparks
3 (60%) 2 votes

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>