Reiseberatung für individuelle Reisen

Eine Reise in die Toskana – Familienurlaub im Ferienhaus neu entdeckt

Ich habe ein schlechtes Gewissen, nur ein bisschen, und dennoch kann ich es nicht leugnen. Mehrere Jahre lang gab es für meine Frau, unsere beiden Kinder und mich nur ein einziges Urlaubsziel: Kalabrien in Süditalien. Wir haben dort Ferien am Meer verbracht und zugleich einsame Bergdörfer besucht, haben eine hervorragende touristische Infrastruktur genossen und waren dennoch schnell in der urwüchsigen Natur des Pollino Nationalparks. Wir lieben Kalabrien, lieben diese reizvolle italienische Region bis heute.

Aber wir haben auch die Toskana lieben gelernt. Zwei Frauen zu lieben und diese Liebe zu pflegen, funktioniert zumeist ebenso wenig wie die intensive, gelebte Liebe einer Frau zu zwei Männern. Zwei Urlaubsregionen zu lieben, ist da schon wesentlich unproblematischer. Ich glaube, ich kann mein schlechtes Gewissen ein wenig beruhigen.

 

Die Reiseidee der Eltern

Unser Ferienhaus in der Toskana

Nach mehreren Jahren in Kalabrien wollten wir etwas anderes. Dieses „etwas anderes“ wurde ein Ferienhaus nahe Florenz in der Toskana. Das geliebte Meer ist deutlich weiter entfernt als bei unseren vorherigen Urlauben, aber der Pool am Haus lässt uns das Meer vergessen. Selbst wer es liebt, kann im Urlaub ab und an auf den Blick hinaus aufs endlose Wasser verzichten. Das gilt vor allem, wenn man durch eine Traumlandschaft und eine herrlich aufregende Stadt entschädigt wird. Für den Familienurlaub in der Toskana haben uns bewusst für ein Ferienhaus nahe Florenz entschieden. Wir – meine Frau und ich – haben viel über das italienische Athen gelesen und wir wollten es selbst einmal sehen. Und auf unserer Reise in die Toskana wurden wir nicht enttäuscht.

 

Der anfängliche Protest zweier Kinder

Reise in die Toskana

Ferienhaus Luigiana

Zunächst gab es jedoch Proteste unserer Kinder.„Nicht ans Meer? Wie langweilig“. „Langweilig“ war ihr am häufigsten genutztes Wort während der Diskussion. Neun beziehungsweise zehn Jahre alte Kinder können hartnäckige Verhandlungspartner sein. „Nicht ans Meer? Niemals!“ Als wir den beiden auf Calabria-Magica dann den Pool des Ferienhauses in der Toskana zeigten, waren beiden schon etwas besänftigt. Den Größeren köderten wir zusätzlich mit den Rittern im Florenzer Museum Stibbert, die Kleinere gewannen wir mit möglichen Pferdeausflügen, bis wir schließlich ein halbwegs überzeugtes „na gut“ bekamen. Familienrat ist manchmal eine schwierige Sache. Wir buchten einstimmig das zum Areal einer historischen Villa gehörende Ferienhaus „Luigiana“, etwa 5km von Florenz entfernt.

 

Die Toskana bedient viele Interessen. Gott sei Dank!

Familienurlaub in der Toskana

Toskana-Urlaub in Florenz

Unsere Kinder sind glücklich. Wir Erwachsenen sind es auch. Wir haben die richtige Entscheidung getroffen. Ganz einfach sind die Dinge natürlich noch immer nicht. Der Älteste unserer Kinder mag Geschichte, liest gerne und kann sich auch für manch ein Florenzer Museum begeistern. So haben wir etwa mit ihm einen Mitstreiter, wenn wir einen Ausflug ins Archäologische Nationalmuseum Florenz planen. Haben wir Erwachsenen dagegen Lust auf Bildhauerkunst im Palazzo del Bargello von Florenz, dann stehen uns gleich zwei junge Widerwillige gegenüber. Manchmal setzen wir uns durch. Öfters auch nicht. So ist das halt in Familien. Würden wir unserer Kleinen, die gar nicht mehr so gerne „Kleine“ genannt wird, komplett die Führung bei der Planung des Familienurlaubes überlassen, würden wir wohl täglich auf Rollschuhen (ich glaube, heute sagt man Rollerblades) durch die Straßen fahren, schwimmen, reiten, Fahrrad fahren, toskanische Bauernhöfe mit Eseln, Pferden, Ziegen besuchen. Museen? Nein danke!

 

Manchmal herrscht wohltuende Einigkeit

So basteln wir also in unserem Urlaub stetig an einem Programm, das für jedes Familienmitglied etwas bereithält. Schön, dass es die Toskana einem relativ einfach macht. Die Stadtführung speziell für Kinder in Florenz hat selbst unserer Kleinen gefallen. Obwohl wir ihr am Ende nicht mehr als ein „ja, ganz schön“ entlocken konnten, wirkte sie ganz zufrieden. Ja, es gibt durchaus auch Dinge, die uns allen gefallen. Zweimal während unserer Toskana-Reise sind wir auch mit unserem Auto ans Meer gefahren. OK, den hundertprozentigen Verzicht haben wir damit doch nicht geschafft, so ganz lässt einen die Sehnsucht ja doch nicht los. Aber es war wirklich nur zweimal und wir fahren auch maximal noch einmal während dieses Urlaubs. Im großen Aquarium von Livorno hatten wir alle unseren Spaß, am Strand ebenso, aber, ja, auch die Ausflüge in die Natur fernab vom Meer können uns alle begeistern, selbst den Älteren, der Zuhause beim Wort „Spaziergang“ sofort allergisch reagiert. In der Toskana spaziert er bisweilen durch die hügelige Landschaft, vorbei an Olivenbäumen, Weinreben und Pinien, als gäbe es für ihn nichts Schöneres in seinem Leben. Urlaub ist halt doch irgendwie anders.

 

Die herrlichen Abende nach erlebnisreichen Tagen

Typische Landschaft der Toskana

Gegen Abend kehren wir dann zurück zu unserem idyllischen Ferienhaus in der Toskana, und es sind meistens noch ein paar Runden im Pool fällig. Auch hier herrscht dann wohltuende Einigkeit. Alle fühlen sich wohl. Das Leben ist herrlich. Sind die Kinder dann im Bett, sitzen meine Frau und ich oft noch auf der Terrasse, genießen einen Chianti sowie die lauen Temperaturen der Nacht und lassen den Tag Revue passieren. Nein, wir haben unsere Entscheidung, den Familienurlaub dieses Mal in einem Ferienhaus in der Toskana zu verbringen, nicht bereut. Wir würden und wir werden wohl nochmals eine Reise in die Toskana unternehmen und glauben, die Proteste unserer Kinder fallen dieses Mal milder aus oder verstummen ganz: von Anfang an.

Andererseits: Kalabrien ist natürlich auch schön. Oder die Amalfiküste, Sizilien, Apulien…….
Italien dürfte noch manch eine positive Überraschung für uns bereithalten. Wie schön!

Eine Reise in die Toskana – Familienurlaub im Ferienhaus neu entdeckt
5 (100%) 1 vote

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>