Reiseberatung für individuelle Reisen

Rom – Gruppenreise nach Italien

Gruppenreise nach Italien

Gruppenreise nach Italien

Reisebericht Rom zur Vorbereitung einer Gruppenreise nach Italien vom 24.01. bis 26.01.2011

Tiber vor dem Gianicolo

Tiber vor dem Gianicolo

Ein Besuch in der Ewigen Stadt ist immer ein Erlebnis. Auch wenn ich nicht viel Zeit hatte, gelang es mir doch, bei meiner privaten Städtereise viele Highlights von Rom zu besuchen. Nach einem ruhigen Flug mit Germanwings von Köln/Bonn nach Rom brachte mich der neue Transferbus vom Flughafen Fiumicino in die Stadt. Im Vergleich zum Leonardo-Express ist dieser Bus allerdings deutlich länger unterwegs (ca. 1 Stunde Fahrzeit bis Statione Termini). Für Reisende, die im Bereich der Engelsburg untergebracht sind, ist dieser Bus allerdings eine echte Alternative, da er auch an der Piazza Cavour hält. Ansonsten spricht auch der Fahrpreis (Bus = 8,- €, Leonardo Express = 15,- € pro Person) für den Bus.

Kolosseum

Kolosseum

Vom Bahnhof Termini bis zum Hotel Commodore (4-Sterne) waren es nur wenige Schritte zu laufen, so dass ich am Nachmittag im Hotel ankam. Die Lage des Hotels direkt hinter der Basilika Santa Maria Maggiore ist ideal. Von dort kann vieles (Santa Maria Maggiore, Lateran-Basilika, Kolosseum, Forum Romanum, Bahnhof Termini, Santa Prassede, Via Merulana, Via Cavour – um nur einiges zu nennen) zu Fuß erreicht werden. Für die weiter entfernten Sehenswürdigkeiten in Rom liegen Metro-Station und Busbahnhof quasi gleich vor der Türe. Selbst die Umgebung Roms lässt sich mit Regionalzügen vom Bahnhof Termini aus leicht entdecken. Wir haben hier also einen idealen Standort um bei einem Rom-Aufenthalt, sicherlich der Höhepunkt einer Gruppenreise nach Italien, die Highlights der Stadt zu entdecken.

Petersplatz mit Petersdom

Petersplatz mit Petersdom

Bei traumhaften Sonnenschein beschloss ich, meine Fotosammlung auszubauen und besuchte den Vatikan mit Petersplatz und Petersdom, stieg auf den Hügel Gianicolo, schlenderte durch Trastevere, warf einen Blick (oder auch mehrere) ins Forum Romanum, besuchte das Kolosseum, flanierte an der Spanischen Treppe vorbei und ging über die Piazza del Popolo. Da ich es bei den vielen vorherigen Besuchen in Rom nicht geschafft hatte, die Kapitolinischen Museen zu besuchen, habe ich dies bei dieser Rom Gruppenreise nachgeholt. Ich muss sagen, der Besuch dort lohnt sich wirklich und die Erklärungen des Audioguides (deutschsprachig) haben kaum einen Wunsch offen gelassen. Dabei lohnt der Besuch des Museums eigentlich schon alleine wegen des tollen Ausblicks in das Forum Romanum von unterhalb des Rathauses, den man nur über den Verbindungsgang der beiden Museumsgebäude erreichen kann.

Forum Romanum

Forum Romanum

Nach einer „Kirchenrunde“ mit Santa Maria Maggiore, Santa Prassede und der Lateran-Basilika war es dann leider schon wieder an der Zeit, die Rückreise anzutreten. Dieses Mal nahm ich den Leonardo Express, der mich in gut 30 Minuten vom Bahnhof Termini zum Flughafen brachte. Von dort ging es mit Germanwings wieder zurück nach Köln/Bonn.

Rom – Gruppenreise nach Italien
5 (100%) 1 vote

Über den Autor

Eine Reaktion bis “ Rom – Gruppenreise nach Italien ”

  1. Da kommt mir immer unsere Gruppenreise nach Rom in den Sinn. Wir wollten 3 Jahre lang Nabucco sehen und immer hat es geregnet und wurde abgesagt. Erst das vierte Mal hatt es dann knapp gereicht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>