Reiseberatung für individuelle Reisen

Zu Besuch in Korsikas Garten – Die Balagne

Mir geht es wie Napoleon – Korsika  erkenne ich am unverwechselbaren Duft. Schon am Flughafen empfängt einen der Geruch von Ginster, Thymian, Rosmarin, Lavendel und Myrte. Alles hier ist ursprünglich, ein wenig wild und facettenreich. Ich liebe den nordwestlichen Landstrich Korikas, die Balange und habe sie bereits zwei Mal besucht.

Wilde Berglandschaft Korsika

Wilde Berglandschaft Korsika

Die Region ist besonders fruchtbar, hier findet sich Kiefernwälder, blühende Macchia, tiefe Schluchten, imposante Gebirgszüge genauso wie sanfte Hügel und Olivenhaine. Die Hauptstadt der Balange ist Calvi, sie zählt zu den größeren Städten der Insel. Der  malerische und ein wenig mondäne Ort liegt geschützt auf einer Felszunge und ist geradezu umschlungen von Festigungsanlagen.

Zitadelle von Calvi

Zitadelle von Calvi

Über der Stadt thront unübersehbar die mächtige Zitadelle. Zum Areal gehört auch eine Altstadt. Die engen, manchmal dunklen Gassen spenden im Sommer herrlichen Schatten. Vom Aussichtsplatz der Zitadelle eröffnet sich ein herrlicher Blick über die westliche Halbinsel La Revellata und über den Strand von Calvi. Der fast fünf Kilometer lange, weite, traumhaft helle Stadtstrand zählt nicht nur zu den schönsten ganz Korsikas, er bietet fast ein wenig Karibikfeeling.

Hafen und Strand von Calvi

Hafen und Strand von Calvi

Die Unterstadt von Calvi ist bunt und lebendig, hier trifft man sich zum sehen und gesehen werden. Auf der Quai Landry und der Rue Georges Clemenceau tobt das Leben. Nach dem Essen, kann man vorzüglich durch die hübschen Gassen bummeln und sich mit den berühmten korsischen Spezialitäten eindecken. Der korsische Schinken ist ein absoluter Traum.

Ein weiterer hübscher Ort ist  L’Île Rousse, er verfügt nicht nur über einen tollen Strand, sondern auch über viel mediterranes Leben. Die Straßen sind angelegt wie ein Schachbrett. Hinter jeder Ecke gibt es Straßencafes, Boutiquen und Restaurants zu entdecken. Wir haben den Markt am Vormittag besucht und uns mit frischem Gemüse und Spezialitäten aus den Gärten der Balagne eingedeckt. Neben dem berühmten Schinken, gibt es auch herrlichen Käse, Wein und traumhafte Oliven.

Felsige Küste Balagne

Felsige Küste Balagne

Mein Tipp: Unbedingt mit der Schmalspurbahn von 1949, der Tramway de Balagne von Calvi nach L’Île-Rousse fahren. Die Zugfahrkarte kostet hin und zurück circa 8 €. Die Fahrt ist recht schauklig, man sollte also seefest sein. Dafür hält sie aber auch an den unzähligen Strandbahnhöfen entlang der Küste.

Küste bei L'Île-Rousse

Küste bei L’Île-Rousse

Unser Ferienhaus war in der Nähe der Halbinsel La Revellata, westlich von Calvi, gelegen. Deshalb haben wir uns auch auf eine Halbtages Wanderung  zum Leuchtturm gemacht. Wir hatten kurz überlegt, ob wir den Wagen nehmen, dies ist theoretisch möglich, aber die Straße ist doch zu unwägbar. Wir waren im Frühjahr unterwegs, aber hatten doch die Sonne und unseren Wasserbedarf unterschätzt. Im Sommer ist es absolut empfehlenswert, früh morgens aufzubrechen. Auf dem Rückweg sind wir im Restaurant am Plage de Revellata eingekehrt, hier gibt es herrliche leckere Kleinigkeiten. Wer mag kann den schönen Strand auch von der Straße über einen Trampelpfad erreichen.

Halbinsel La Revellata

Halbinsel La Revellata

Außer der Balange haben wir noch die Stadt Bastia im Norden am Cap Corse und den kleinen Hafenort Saint-Florent an der Küstenlinie Désert des Agriates besucht. Wer auf Korsika rumfährt sollte beachten, dass die Insel recht groß ist. Die Straßen sind kurvig und überwinden beträchtliche Höhen. Ein Ausflug mit dem Auto, auch in näher gelegene Ecken der Balange, dauert immer einen Tag.

 

Mehr über ganz viele andere interessante Reisen rund um die Mittelmeerländer, findet man unter welt-sehenerleben.de  Aktuell kommen wir gerade vom Comer See zurück. Hier haben wir ebenfalls traumhafte Tage erlebt.

Bewerte diesen Artikel / Autor

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>