Reiseberatung für individuelle Reisen

Capo Vaticano – Kalabrien von seiner schönsten Seite

Mit dem Vatikan hat das Capo Vaticano in Kalabrien nichts zu tun, auch wenn der Name es vermuten lässt. Dennoch besitzt die Geschichte des Kaps der Legende nach durchaus etwas mystisch Religiöses. Hier sollen einst Seefahrer ein Orakel nach der nahen Zukunft befragt haben, um die Gefahren einer Durchfahrt durch die Straße von Messina, die Kalabrien von Sizilien trennt, abzuschätzen. Aber ob es wahr ist oder nicht: An der Zukunft interessierte Seefahrer steuern das Capo Vaticano in Kalabrien heutzutage eher selten an. Stattdessen kommen Touristen. Und sie genießen von etwa 284 Metern Höhe aus einen herrlichen Blick aufs weite Meer, auf die Meeresstraße von Messina und auf die Äolischen Inseln.

Als Urlaubsort in Kalabrien vereint das Capo Vaticano die Reize der Berge mit denen des Meeres. Unberührte Natur und urige, traditionsbewusste Dörfer erlauben es dem Reisenden, innerhalb kürzester Zeit die Last des Alltags abzuschütteln, tief durchzuatmen und Stress gegen Gelassenheit und Ruhe zu tauschen. Doch auch wer einen guten Urlaub mit etwas Nachtleben, Cafes und Bars verbindet, kann am Capo Vaticano in Kalabrien ausgesprochen schöne Tage verbringen.

Tropea, Kalabriens bekanntester Urlaubsort, liegt ganz nah am Capo Vaticano. Enge malerische Gassen laden hier zum Flanieren ein, alte Paläste und Kirchen buhlen um die Gunst der Kalabrien-Besucher. Tropea bietet mediterranes Flair in Vollendung.

Die Küste am Capo Vaticano ist wildromantisch, bietet kleine und einsame Buchten, viele von Felsen umfasste Sandstrände, die Kalabrien-Gäste zum Baden einladen. Das Wasser des Meeres schillert hier in zahlreichen Blau- und Grüntönen. Im Mai erreichen die Lufttemperaturen am Capo Vaticano etwa bis zu 23 Grad Celsius. Bereits im Juni liegen die Höchsttemperaturen dann bei knapp unter 30 Grad, während sie sich in den Sommermonaten Juli und August nicht selten jenseits der 30-Grad-Marke bewegen. Badende fühlen sich dann am Capo Vaticano ebenso wohl wie etwa Schnorchler, Segler, Taucher oder andere Wassersportler.

Nicht weit von den attraktiven Küsten am Capo Vaticano entfernt, beginnt das bergige Binnenland von Kalabrien. Hier wachsen Olivenbäume, Pinien, Korkeichen. Wein wird ebenso angebaut wie Feigen oder die für die Region bedeutende rote Zwiebel, die etwa für Omelettes, Salate oder Suppen verwendet wird. Das Capo Vaticano ist der Ausläufer des Gebirges Appenin bis ans Meer. Teil dieses Berglandes ist der Nationalpark Aspromonte. Die Wälder hier sind tief, bevölkert von Tieren wie Wölfen oder Wildkatzen. Die Berge in Kalabrien laden Skifahrer ein, ebenso Wanderer, die ausgedehnte Wanderungen aber am besten mit einheimischen Führern unternehmen.

Ebenso reizvoll wie die Natur sind die Orte am Capo Vaticano in Kalabrien: und das gilt nicht alleine für Tropea. Viele kleine Ortschaften am Capo Vaticano bewahren traditionelle Handwerkskunst, liefern etwa Keramik- und Holzarbeiten.

Eine ganze Reihe attraktiver Ferienhäuser und Ferienwohnungen bietet Reisenden am Capo Vaticano schöne Urlaubsdomizile. Die Bandbreite reicht vom einfachen, aber gemütlichen Häuschen bis zum Luxusdomizil. Für was man sich auch immer entscheidet, das Capo Vaticano ist der ideale Ausgangspunkt, um die ganze  Schönheit von Kalabrien zu erleben: Man badet, taucht, wandert, begibt sich auf Sightseeingtour – ganz, wie es einem beliebt. Kalabrien ist für viele Überraschungen gut.

Capo Vaticano – Kalabrien von seiner schönsten Seite
3.8 (76.67%) 6 votes

Über den Autor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>